Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Die Hudson Yards gaben bekannt, dass das Edge, die höchste Outdoor-Aussichtsplattform der westlichen Hemisphäre, am 11. März 2020 für die Öffentlichkeit eröffnet wird und den Besuchern die Möglichkeit bieten wird, New York City wie nie zuvor zu sehen und zu erleben.

Ab heute können New Yorker und Touristen aus aller Welt Tickets für das neue, atemberaubende Highlight New York Citys erwerben. Das Edge ragt bis in den Himmel mit seinen 100 Stockwerken und einer Rekordhöhe von 345 Metern und enthüllt noch nie zuvor gesehene Perspektiven auf New York City,  des westlichen New Jerseys sowie des Staates New York, die sich über eine Länge von bis zu 80 Meilen erstrecken. Die Besucher werden verschiedene Nervenkitzel erleben, angefangen bei einem Glas Champagner unter den Wolken, über das Anlehnen an die abgewinkelten Glaswände über der Stadt bis hin zum Betreten des Glasbodens oder dem Blick von den Skyline-Stufen im Freien des 100. und 101. Stockwerks.

„So haben Sie New York noch nie erlebt“, sagte Jason Horkin, Executive Director der Hudson Yards Experiences. „Sich auf das Edge zu begeben ist wie in den Himmel hinausgehen. Das gesamte Erlebnis ist darauf ausgerichtet, die Besucher zu inspirieren und eine neue Leidenschaft für New York City zu wecken, mit zahlreichen Nervenkitzel-Elementen, die sicherstellen, dass das Edge zu einer unverzichtbaren lokalen Attraktion wird sowie zu einem wichtigen Punkt auf der Bucket Liste jedes Touristen.“  

Das Edge wird das ganze Jahr über von 8:00 Uhr bis 0:00 Uhr geöffnet sein. Eintrittskarten für Erwachsene kosten 38$ und online 36$. Kindertickets kosten 33$ und online 31$. Einwohner von New York City können online Erwachsenenkarten für 34$ kaufen. Sonderkonditionen sind erhältlich für Senioren, aktive und ehemalige Mitglieder des US-Militärs und Gruppen.

Die Champagnerbar im 100. Stock bietet ein Glas Champagner oder einen typischen Cocktail und kleine Häppchen, die drinnen oder draußen auf dem Sky Deck eingenommen werden können. Die Champagnerbar wird von der Londoner rhubarb hospitality group betrieben. Die Hospitality Group betreibt ebenfalls das Peak, also das Restaurant, die Bar, das Café und die Veranstaltungsräume im 101. Stock. Das Peak serviert Mittag- und Abendessen und bietet ein einzigartiges kulinarisches und gesellschaftliches Erlebnis.

Das Edge wurde von William Pedersen und Kohn Pedersen Fox Associates (KPF)entworfen und erstreckt sich über 24 Meter aus dem 100. Stock der 30 Hudson Yards und definiert die Skyline von New York neu. Die 347.000 Kilo schwere Aussichtsplattform ist ein Wunderwerk der modernen Ingenieur- und Bautechnik und besteht aus 15 Abschnitten mit einem Gewicht von jeweils zwischen 16.000 und 45.000 Kilo, die alle miteinander verschraubt und an der Ost- und Südseite des Gebäudes verankert sind. Der 7.500 Quadratmeter große Außenbereich ist von 79 Glasscheiben mit einem Gewicht von je 635 Kilo umgeben, die in Deutschland hergestellt und in Italien finalisiert wurden. Die Innenräume von Edge und Peak werden von der Rockwell Group entworfen.

Das Edge wird ein wichtiger Höhepunkt der Hudson Yards sein, dem 28 Hektar großen Viertel an der Westside Manhattans, welches Mode-, Ess- und Kulturerlebnisse mit dem Hauptsitz dutzender führender Unternehmen, tausenden Wohnungen, 14 Hektar an öffentlichen Parks und Freiflächen sowie interaktiven öffentlichen Wahrzeichen wie dem Vessel, entworfen von Thomas Heatherwick und Heatherwick Studio, miteinander verbindet.

Quelle: NYC & Company

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.