Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Deutscher Musical Theater Preis 2019: Die Gewinner

Drucken
Mittwoch, den 09. Oktober 2019 um 09:40 Uhr

In Hamburg sind am 7. Oktober 2019 im „Schmidts Tivoli“ die Gewinner des Deutschen Musical Theater Preises bekanntgegeben worden. In vierzehn Kategorien zeichnete die Deutsche Musical Akademie herausragende Leistungen im deutschsprachigen Musical aus und würdigte zudem mit dem Ehrenpreis der Akademie den niederländischen Musical-Produzenten Joop van den Ende. Der Deutsche Musical Theater Preis ist einer der wichtigsten Bühnenpreise Deutschlands und die einzige Auszeichnung für deutschsprachige Musicals, die von Profis an Profis verliehen wird. Nominiert waren Musical-Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

 

Deutscher Musical Theater Preis 2019

„Der Hase mit den Bernsteinaugen“ (Landestheater Linz) wurde als Bestes Musical, sowie in den Kategorien Beste Komposition (Thomas Zaufke), Beste Liedtexte (Henry Mason) und Bestes Musikalisches Arrangement (Markus Syperek) ausgezeichnet.
 

In drei Kategorien wurde das Musical „Drei Männer im Schnee“ (Staatstheater am Gärtnerplatz, München) ausgezeichnet: Beste Regie(Josef E. Köpplinger, Bestes Bühnenbild (Rainer Sinell) und Bester Darsteller in einer Hauptrolle (Armin Kahl).
 

Das Musical „Go Trabi Go – Die Sachsen kommen!“ (Comödie Dresden, tollkühnmedia) gewann in zwei Kategorien: Beste Choreographie(Jörn-Felix Alt) und Beste Darstellerin in einer Hauptrolle (Anja Pahl).
 

Der Preis für das Beste Buch ging an Peter Lund für „Drachenherz“ (Theater Chemnitz).

In der Kategorie Bestes Kostümbild & Bestes Maskenbild wurde Johanna Ralser für „Wie William Shakespeare wurde“ (Next Liberty Jugendtheater, Graz) ausgezeichnet.

Die Auszeichnung für die Beste Darstellerin in einer Nebenrolle erhielt Angelika Mann („Der Mann mit dem Lachen“, Staatsoperette Dresden).

Als Bester Darsteller in einer Nebenrolle wurde Nico Went („Mit Herz & Promille – Die Königs von Elbflorenz“, Comödie Dresden, tollkühnmedia) ausgezeichnet. Als Bestes Revival wurde das Musical „Elternabend“ (Theater Niedersachsen, Hildesheim) geehrt.

 

Den diesjährigen Ehrenpreis der Akademie erhielt der niederländischen Erfolgsproduzent Joop van den Ende. Die Deutsche Musical Akademie ehrte damit einen international erfolgreichen Produzenten und Theatermacher, der in den letzten dreißig Jahren zahlreiche Fernsehsendungen, Theaterstücke, Musicals und Theaterrevuen geschaffen hat. Joop van den Ende folgt auf die Ehrenpreisträger Pia Douwes (2018), Ute Lemper (2017), Dr. Michael Kunze und Sylvester Levay (2016), Peter Weck (2015) und Helmut Baumann (2014).

 

Die Ansprache von Dr. Peter Tschentscher (Erster Bürgermeister Hamburg) zu Beginn der Preisverleihung stimmte die zahlreichen Gäste aus Kultur und Show-Business auf eine feierliche Zeremonie ein, in der das große Spektrum und Talent der deutschsprachigen Musicalbranche mit Show-Acts aus nominierten Musicals präsentiert wurde. Die charmante Moderation von Entertainerin Gayle Tufts, eine beachtenswerte Laudatio für den Ehrenpreisträger von Regisseur Gil Mehmert, sowie prominente Preispaten wie Ulla Meinecke, April Hailer und Thomas Hermanns, rundeten den festlichen Gala-Abend unterhaltsam ab.

Quelle: Deutsche Musical Akademie 

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Deutscher Musical Theater Preis 2019: Die Gew...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.