Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Mehr als 13.000 Gäste haben seit Anfang Juli die Malchin-Ausstellung im Staatlichen Museum Schwerin besucht. Dr. Pirko Kristin Zinnow, Direktorin der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern: „Mit der Carl Malchin- Ausstellung haben wir einen Nerv getroffen. Sowohl Einheimische als auch ausländische Gäste sind begeistert von Malchins künstlerischer Erkundung Mecklenburgs, die bis heute fasziniert. Daher ist es uns eine Freude, die Ausstellung bis zum 5. Januar 2020 zu verlängern.“

 

Mehr als die Hälfte der Besucher kam bisher aus Mecklenburg-Vorpommern – gefolgt von Interessierten  aus dem Berliner Raum, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Das Thema Mecklenburg verlockt auch viele ausländische Gäste – besonders zahlreich kamen wie so oft unsere niederländischen Nachbarn, des Weiteren Kunstfreunde aus Frankreich, Belgien, Russland, Großbritannien und Dänemark. Die weiteste Anreise hatten Gäste aus Bolivien, Australien, Neuseeland und den USA. 


Von der Begeisterung zeugen u.a. diese Einträge im Besucherbuch:

„Unbedingt verlängern bitte! Wir sind so weit verstreut in Deutschland!“
„Eine sehr schöne Ausstellung in toller Atmosphäre, die uns die Pleinair-Malerei näher gebracht und uns Schwerin und MV aus einer anderen Perspektive hat erleben lassen.“

 

VON BARBIZON BIS ANS MEER

Carl Malchin und die Entdeckung Mecklenburgs

Carl Malchins an der heimischen Landschaft und den einfachen Menschen interessierte Malerei war etwas gänzlich Neuartiges im Land: Erstmals erhob ein Künstler das alltägliche Leben der Bevölkerung Mecklenburgs zum Inhalt seiner Kunst. Die Ausstellung VON BARBIZON BIS ANS MEER. Carl Malchin und die Entdeckung Mecklenburgs zeigt nicht nur seine Gemälde, Ölskizzen und Zeichnungen, sondern stellt auch seine Inspirationsquellen Barbizon, München und Weimar vor. 
Das Museum bietet bis zum Ende der Ausstellung allen Gästen an, ihre Eintrittskarten des ersten Besuchs zu signieren und damit für wiederholte, dann kostenfreie Besuche nutzen zu können.

Quelle: Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Was macht das Lachen so bedeutend, dass jemand mehr als zweitausend Seiten darüber schreiben kann? Für Lenz Prütting ist das Lachen ein Verhalten, das allein dem...

In diesem Jahr ist alles anders. Corona-bedingt erschien deshalb die neue CD, namens „Spring“ von Menzel Mutzke verspätet. Mutzke…? Mutzke…? War da nicht was? –...

Luca ist zehn Jahre alt, der Vater 34. Die Mutter ist vor einem Jahr gestorben. Lucas versucht, seinem Vater ein guter Sohn zu sein. Jeden Tag sagt er ihm, er habe...

„Wege des Lebens – The Roads Not Taken” ist ein Blick tief in das Innerste des Menschen, eine ästhetisch virtuose Exkursion durch Zeit und Raum auf den Spuren noch...

Bill Asprey, der Schöpfer des legendären Comics „Love is…“ stellte zum Internationalen Tag der Freundschaft am 29.07. neue Arbeiten aus der Comic-Serie „Friendship...

Vierundzwanzig Jahre nach seinem Tod ist ein weiteres posthumes Werk des Philosophen Hans Blumenberg erschienen, zusammen mit seiner seinerzeit ungedruckten...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.