Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Auswärtiges Amt empfängt neue kulturweit-Freiwillige

Drucken
Donnerstag, den 05. September 2019 um 10:31 Uhr

Für 271 junge Menschen beginnt heute ihr internationaler Freiwilligendienst mit der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Auswärtigen Amt. Seit 2009 unterstützen kulturweit-Freiwillige für ein halbes oder ganzes Jahr das Netzwerk der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Sie bereichern den Deutschunterricht an Schulen, packen bei Kulturprojekten mit an und lernen die Arbeit von Medien im Ausland kennen.

 

In Berlin begrüßte Irmgard Maria Fellner, Beauftragte für Auswärtige Kulturpolitik, die neuen Freiwilligen im Auswärtigen Amt: „Unsere kulturweit-Freiwilligen sind junge Brückenbauer unserer Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Man spürt ihre Vorfreude, ihren Respekt vor der Aufgabe und ihre Energie“, so Fellner. „Ich bin sicher, dass sie über die tatkräftige Arbeit mit den Menschen in ihren Einsatzländern viele wertvolle Verbindungen über Grenzen hinweg knüpfen werden.“

„Die Zeit im Ausland verändert unsere Freiwilligen“, betonte Anna Veigel, die den Freiwilligendienst für die Deutsche UNESCO-Kommission leitet. „Viele wissen nach einem halben oder ganzen Jahr kulturweit besser, wohin die Reise für sie in Zukunft gehen soll“, erklärte Veigel. „Das Leben weit weg von zu Hause ist für die meisten unserer Freiwilligen Neuland und kulturweit eine Chance, die Welt besser zu verstehen.“
 

Zehn Jahre Freiwilligendienst kulturweit

Mehr als 4.000 Freiwillige haben bis heute an dem Programm teilgenommen, das mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet ist. In über 70 Ländern tragen sie dazu bei, Raum für Dialog, Vertrauen und gegenseitiges Verständigung zu schaffen. Am 12. und 13. September feiert kulturweit sein zehnjähriges Bestehen mit einem Festakt, Workshops und einer Zukunftswerkstatt im Funkhaus Berlin.
 

An kulturweit können alle junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren teilnehmen, die in Deutschland leben. Sie werden intensiv auf ihre Zeit im Ausland vorbereitet und finanziell unterstützt: mit Seminaren und einem Sprachkurs, mit Versicherungen, Reisegeld und Mietzuschuss. Bewerbungen für einen Freiwilligendienst sind bis zum 2. Dezember online möglich auf www.kulturweit.de.
 

Quelle: Deutsche UNESCO-Kommission

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Auswärtiges Amt empfängt neue kulturweit-Fr...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.