Werbung

Neue Kommentare

Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...
Irmgard Gottschlich zu 50 Jahre Sammlung Ulla und Heinz Lohmann: Herzliche Gratulation zu diesem Ereignis, nicht n...
Dr. Carola Siepmann zu Flucht ins Ungewisse - Ausstellung im Hamburger Rathaus: Hallo, gern hätte ich die Ausstellung heute ange...
Claus Friede zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Danke für Ihren Kommentar, Herr Zurch.
We...

Bernd Zurch zu „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms : Vielen Dank. Warum gibt es keine Sternchen mehr? ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Jubiläumsausstellung „Galerie Hilde Leiss – 40 Jahre edler Schmuck und kostbares Kunsthandwerk“

Drucken
Freitag, den 09. August 2019 um 08:08 Uhr
Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums veranstaltet die vielfach ausgezeichnete Goldschmiede-meisterin und Galeristin Hilde Leiss eine umfangreiche Jubiläumsausstellung in ihren Galerieräumen in einem der ältesten Kontorhäuser Hamburgs am Großen Burstah.

Hilde Leiss hat sich in den 40 Jahren ihres künstlerischen Schaffens kontinuierlich für die Ausbildung des Nachwuchses im Goldschmiedehandwerk eingesetzt und die Arbeiten junger Kunsthandwerker in zahlreichen Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hervorzuheben ist, dass in diesen Ausstellungen von Beginn an bis heute in- und ausländische Meister des Schmuckdesigns präsentiert werden sowie zusätzlich Kunsthandwerk anderer Gewerke wie Holz, Glas, Keramik, Por-zellan, Textil und auch immer wieder Malerei, Grafik und Skulptur zu sehen ist. Im Laufe der Zeit sind daraus vertrauensvolle Kontakte zu Künstlern und Kunsthandwerkern entstanden, die bis heute ihrem Anspruch an hohe handwerkliche Qualität, gestalterischer Originalität und dem Gespür für klares und zeitloses Design treu geblieben sind.

Vor dem Hintergrund dieses engen kollegialen Netzwerkes ist es für Hilde Leiss und ihre langjährigen Weggefährten eine Herzensangelegenheit, die Jubiläumsausstellung gemeinsam umzusetzen.

Und so ist die Liste der Aussteller lang und erinnert an ein „Who is who“ international bedeutender Schmuckdesigner und Kunsthandwerker. Neben neuen, charakteristischen Schmuckkreationen von Hilde Leiss, die sich durch die Verarbeitung edler Materialien und eine klare Formensprache aus-zeichnen, sind zum Beispiel Schmuckstücke des gebürtigen Vietnamesen Sam Tho Duong zu sehen, die er aus Tausenden von winzigen Perlen entwirft – mal zu Kugeln geballt, ein andermal grazil ge-formt wie eine Seeanemone. Ebenso zu sehen ist Kleidung der in Lissabon arbeitenden Textildesigne-rin Lidija Kolovrat: teilweise überraschende Schnitte, doch immer tragbares Styling. Außerdem gibt es höchst kunstvoll gedrechselte, archaisch anmutende Holzgefäße des Münchners Ernst Gamperl sowie Keramiken von Brigitte Morck und Porzellanobjekte von Elke Martens, die weit über ihren Ge-brauchswert hinausgehen und eher als Skulpturen einzuordnen sind.
 
Jubiläumsausstellung

 „Galerie Hilde Leiss – 40 Jahre edler Schmuck und kostbares Kunsthandwerk“

13.9. – 23.10.2019
Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10-19 Uhr, Sa: 10-18 Uhr
 
Die Eröffnung der Ausstellung findet am 12.9. um 19 Uhr statt;
Die Eröffnungsrede hält Dr. Rüdiger Joppien (bis 2011 Kurator am Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg und Wegbegleiter der Galerie Hilde Leiss von deren Anfang an).
 
Galerie Hilde Leiss
Großer Burstah 38 (Nahe Rödingsmarkt)
20457 Hamburg

Quelle: STADTWERTE Kulturmarketing und Medienservice

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Jubiläumsausstellung „Galerie Hilde Leiss ...

Mehr auf KulturPort.De

Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard
 Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard



Zum zweiten Mal zeigt die Hamburger Kunsthalle Meisterwerke aus dem dänischen Museum Ordrupgaard. Erst im Frühjahr war „Im Licht des Nordens“ zu Gast. Nun  [ ... ]



Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.
 Kunstbetriebe3 – Skulptur verändert.



11 Künstlerinnen und Künstler – 11 Betriebe: Künstler und Betriebe der Region Lübeck zusammenzubringen, ist das Vorhaben der „KunstBetriebe“, das in di [ ... ]



„Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin
 „Das unverlierbare Leben“ von Marion Tauschwitz – Unvergessliche Erinnerungen an Hilde Domin



„Hilde Domins Dichtung ist Spiegelbild ihres Lebens. Werk und Leben sind eng miteinander verknüpft. Das eine ohne das andere nicht denkbar“, schreibt Marion [ ... ]



Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation
 Les Passions de l'Ame: Variety – The Art of Variation



Johann Heinrich Schmelzer (1623-1680), Heinrich Ignaz Franz Biber (1644-1704) und Johann Joseph Fux (um 1660-1741) gehören nicht zu den österreichischen Kompon [ ... ]



„Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns
 „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns



Der US-amerikanische Regisseur Robert Eggers inszeniert seinen Film „Der Leuchtturm” ästhetisch virtuos als expressionistische finstere Horror-Mär zwischen [ ... ]



Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst
 Add art – zum 7. Mal Einblicke in die vielfältige unternehmerische Beschäftigung mit Kunst



Hamburgs Unternehmen können sich der Öffentlichkeit als Kunstförderer vorstellen, die Öffentlichkeit hat die einmalige Chance, Sammlungen kennenzulernen, zu  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.