Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Bucerius Kunst Forum feiert Eröffnung in neuen Räumen am Alten Wall

Drucken
Donnerstag, den 06. Juni 2019 um 10:43 Uhr

Am 6. Juni wird  das Bucerius Kunst Forum die neuen, größeren Räume hinter der denkmalgeschützten historischen Fassade am Alten Wall 12 feierlich eröffnen. Gleichzeitig wird die Ausstellung „Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- und Videokunst“ eröffnet. Das private, von der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius getragene Ausstellungshaus lädt alle Interessierten herzlich ein, die Räume und die Ausstellung in den ersten zwei Wochen bei freiem Eintritt zu entdecken. Den Abschluss dieser Eröffnungswochen bildet ein großes dreitägiges Festivalwochenende vom 21. bis 23. Juni mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm.

 

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Mit dem Umzug des Bucerius Kunst Forums in die neuen Räume öffnet sich das Haus weiter für ein breites Publikum und kann so mit der Mischung aus hochkarätigen Ausstellungen und begleitenden Veranstaltungen seine Bedeutung als lebendiger Ort der Kunst weiter ausbauen. Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius hat mit dem Bucerius Kunst Forum nicht nur einen weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus renommierten Ausstellungsort geschaffen, sondern diesen für die Kulturstadt Hamburg so wichtigen Ort des Austauschs und der Begegnung jetzt auch räumlich und konzeptionell erweitert. Ich freue mich, dass das Ausstellungshaus direkt neben dem Rathaus im Herzen der Stadt eine zentrale Anlaufstelle für die Begegnung mit der Bildenden Kunst und davon ausgehend für Diskussionen zu gesellschaftlichen Fragestellungen im Herzen Hamburgs ist und bleibt.“

 

Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums: „‚Offen. Für Kunst. Für Hamburg. Für die Welt‘ – so lautet das Motto der Umzugskampagne, die die Neueröffnung des neuen Bucerius Kunst Forums begleitet. Das Motto macht deutlich: Museen und Ausstellungshäuser übernehmen neue Aufgaben in der Gesellschaft und werden von reinen Repräsentationsräumen für Kunst zu Orten intensiver Auseinandersetzung mit uns und unserer Gegenwart. Mit seinen internationalen Ausstellungen und den interdisziplinären Veranstaltungen ist das Bucerius Kunst Forum ein Ort, an dem zentrale gesellschaftliche und soziale Themen mit einem aktiven Publikum erörtert werden.“
 

 

Bucerius Kunst Forum

Hinter historischen Fassaden ist, nur wenige Meter vom bisherigen Standort entfernt, auf rund 3.400 Quadratmetern ein hochmodernes Ausstellungshaus entstanden, das vom Hamburger Architekturbüro von Gerkan, Marg und Partner gestaltet wurde. Neben dem neuen Ausstellungssaal, der sich mit über 800 Quadratmetern Fläche auf einer Ebene erstreckt, ist Platz für ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Lesungen, Konzerte, Diskussionen sowie Poetry Slams sollen zukünftig auf einer eigens dafür vorgesehenen Etage mit Auditorium und in einem angrenzenden Lichthof stattfinden. Im Erd- und Untergeschoss gibt es erweiterte Servicebereiche sowie einen neuen Bucerius Book Shop. Mit Ein gläsernes Atelier auf Fleethöhe im Untergeschoss steht für das Vermittlungsprogramm und neue Veranstaltungsformate zur Verfügung.

 

Eröffnungsausstellung „Here We Are Today. Das Bild der Welt in Foto- und Videokunst“

Kaum eine andere Gattung der bildenden Kunst greift so unmittelbar aktuelle Themen des gesellschaftlichen Diskurses auf wie Videokunst und Fotografie, weshalb sich die Ausstellung „Here We Are Today“ auf diese beiden Medien konzentriert. Identität, Heimat, Vergangenheit, Verbrechen und Kapital – in diese fünf Kapitel gliedert sich die von Kathrin Baumstark kuratierte Schau. Die Ausstellung zeigt künstlerische Positionen, die Kommunikation stiften, Empfindungen wecken sowie die Urteilskraft stärken. Es geht um die Kunst, die Kenntnis mit Erkenntnis verwebt.

 
Quelle: Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Bucerius Kunst Forum feiert Eröffnung in neu...

Mehr auf KulturPort.De

Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



500 Jahre Havanna 2019 – Kuba tanzt in die Zukunft
 500 Jahre Havanna 2019 – Kuba tanzt in die Zukunft



2019 hat die Hauptstadt Havanna ihren 500-jährigen Geburtstag gefeiert. 1519 gegründet, ist die strategisch gelegene Hafenstadt auch ein halbes Jahrtausend dan [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.