Neue Kommentare

Lydia zu 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg. Meine Reise durch die Nacht: Durch die persönliche Darstellung ist der Artike...
Hans Maschek zu 19. Lange Nacht der Museen in Hamburg. Meine Reise durch die Nacht: Wunderbar atmosphärische Beschreibung. Ich habe ...
Matthijs van de Beek zu „Stan & Ollie”. Oder die schmerzliche Seite der Komik : Das klingt wunderbar und wird ganz sicher angesch...
Dr. Frank-Peter Hansen zu Die Wittgenstein-Dekomposition: Frank-Peter Hansens Antwort auf Martin A. Hainz...
NN zu Das Chimei – ein Museum für eine einmalige Privatsammlung in Taiwan: Lasst Euch nicht blenden! Es gibt nichts Gutes, a...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Emder Schauspielpreis 2019 geht an Jürgen Vogel

Drucken
Donnerstag, den 23. Mai 2019 um 09:47 Uhr
Jürgen Vogel erhält den Emder Schauspielpreis beim 30. Internationalen Filmfest Emden-Norderney. Der renommierte Preis für herausragende schauspielerische Leistungen wird dem Schauspieler am Sonntag, den 16. Juni 2019 bei der feierlichen Preisverleihung im Neuen Theater in Emden persönlich übergeben. Mit Kinoerfolgen wie „Der freie Wille“ oder „Die Welle“, aber auch mit verschiedenen TV-Rollen u.a. als Ermittler in der ZDF-Serie „Blochin“ hat sich der gebürtige Hamburger als einer der herausragenden deutschen Schauspieler profiliert.

Mit der Auszeichnung ist neben einem Preisgeld in Höhe von 5.000 € auch eine filmische Hommage verbunden, in deren Rahmen Filme mit Jürgen Vogel im Festivalprogramm laufen. Gestiftet wird der seit 2011 vergebene Preis von der Emder DIRKS GROUP. Bisherige Preisträger sind Martina Gedeck, Katharina Thalbach, Armin Rohde, August Diehl, Anna Maria Mühe, Karoline Herfurth, Ulrich Tukur und Julia Jentsch.

„Das Internationale Filmfest Emden-Norderney freut sich, mit Jürgen Vogel einen Künstler auszeichnen zu dürfen, der sich über einen langen Zeitraum kontinuierlich mit hervorragenden schauspielerischen Leistungen einen beinahe schon legendären Ruf erarbeitet hat und der sein Publikum begeistert“, sagt Rolf Eckard, Leiter des Internationalen Filmfestes Emden-Norderney. Die Werkschau, die in enger Zusammenarbeit mit Jürgen Vogel zusammengestellt wurde, belegt eindrucksvoll die Bandbreite seines großen Könnens und seine enorme Wandlungsfähigkeit. 

Preisstifter Marcus Dirks (DIRKS GROUP) zeigt sich hochzufrieden mit der Wahl des diesjährigen Preisträgers. „Jürgen Vogel ist eine der herausragenden Persönlichkeiten der deutschen Film- und Fernsehlandschaft mit einer beeindruckenden filmischen Vita. Ich bin sicher, dass dank seiner persönlichen Anwesenheit das Filmfest Emden-Norderney (12.-19.06.2019) in diesem Jahr besondere Beachtung bei Publikum und Presse findet“, so Dirks.

Internationale Filmfest Emden-Norderney

Das Internationale Filmfest Emden-Norderney wurde 1990 gegründet und hat sich seither zu einem bundesweit vielbeachteten Publikumsfest mit jährlich an die 25.000 Besuchern entwickelt. Neben deutschen Filmen stehen insbesondere Produktionen aus Nordwesteuropa im Mittelpunk des Festivalprogramms – viele davon werden in Emden und auf Norderney als Uraufführung oder deutsche Erstaufführung präsentiert.

Quelle: rische & co pr

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Emder Schauspielpreis 2019 geht an Jürgen Vo...

Mehr auf KulturPort.De

Daniel Fuhrhop: Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift.
 Daniel Fuhrhop: Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift.



In diesen Tagen ist die Wohnungsnot eines der wichtigsten Themen der Politik. Sonst kann man sich ja auf überhaupt nichts einigen, aber hier kennt man über all [ ... ]



Giving Art a Face von Michael Knepper in der Galerie Kunstraum Hamburg
 Giving Art a Face von Michael Knepper in der Galerie Kunstraum Hamburg



Wie schreibt man eine Kunstkritik, wenn man mit dem Künstler seit Kindertagen befreundet ist? Vielleicht lieber gar nicht!? Gerade auch, weil sich die Kunst ein [ ... ]



Dimitri Monstein Ensemble: Landscape
 Dimitri Monstein Ensemble: Landscape



Das Schlagzeug als Solo-Instrument ist nicht unbedingt das, was man auf einer Jazz-Platte erwartet. Denn eigentlich ist es nichts selbstverständlicher, beweist  [ ... ]



Privattheatertage 2019: „Die Schulz-Story“. Oder wie „verzwerge“ ich mich selbst
 Privattheatertage 2019: „Die Schulz-Story“. Oder wie „verzwerge“ ich mich selbst



Keine andere Partei zelebriert die Selbstzerfleischung so exzessiv wie die SPD! Nun hat ein Kapitel Leidensgeschichte jüngster Zeit sogar Bühnenreife erlangt:  [ ... ]



„Sunset”. László Nemes’ Metaphorik des Abgrunds
 „Sunset”. László Nemes’ Metaphorik des Abgrunds



„Sunset” ist eine atemberaubende verstörende Vision, hinter deren unfassbar exquisiter Schönheit sich der Horror selbstzerstörerischer Zivilisationen verb [ ... ]



Focusyear Band: Open Paths
 Focusyear Band: Open Paths



Eigenartiger Name für eine Band! Ein fokussiertes Jahr – was hat es mit der zeitlichen Limitierung auf sich?
Focusyear ist ein einjähriges Programm für ein [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.