Neue Kommentare

Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...
Sebastian Lande zu Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart. : Es gehört zum Begriff der Demokratie, dass besti...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

3. International Ballet Summer Workshop 2010 Hagen

Drucken
Donnerstag, den 25. März 2010 um 10:58 Uhr
Vier Wochen intensives Training mit nationalen und internationalen Gastdozenten. Das Programm des „International Ballet Summer Workshop“ beinhaltet Pilates, klassisches Ballett, Repertoire, Modern Dance, Jazzdance, Hip-Hop und Afro Dance. Galavorstellungen, die in dieser Zeit gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet werden, bilden den Abschluss des Workshops.

Das Trainingsprogramm des Workshops wird im Wochenmodus gewechselt. Die ersten zwei Wochen starten morgens mit einer gemeinsamen Stunde Pilates, anschließend wird es zwei separate Unterrichtseinheiten klassisches Ballett geben, eingeteilt in: Fortgeschrittene/ Semi-Professionals und Professionals. Repertoire Unterricht ist für jeden klassischen Tänzer ein unverzichtbarer Bestandteil seiner Ausbildung. In allen Kompanien, sei es die eines Theaters/ Opernhauses oder in einer freischaffenden Kompanie, wird von einem ausgebildetem Balletttänzer ein Repertoire, über welches er verfügt, erwartet. Daher wird es in den ersten zwei Wochen, im Anschluss an das klassische Training, Repertoire Unterricht geben. Der Nachmittag besteht aus Unterrichtseinheiten wie: Jazzdance, Hip-Hop, Modern Dance und Afro, der Nachmittagsplan variiert in den einzelnen Wochen.
Click here to find out more!

Alexandru Fotescu, Direktor des 3. International Ballet Summer Workshop, geb. 1977 in Bukarest (Rumänien), absolvierte an der dortigen staatlichen Ballettschule seine Ausbildung zum Balletttänzer. Zahlreiche Engagements führten in über, Constanza, Meiningen, Salzburg bis nach Dortmund. Als Trainingsleiter war er an der Salzburger Ballettakademie tätig, als Balletttrainer genießt er ein hohes Ansehen, welches ihn im letzten Jahr, beruflich bis nach Perth (Australien) gebracht hat. Seit einigen Jahren ist er als Produktions- und Tourneeleiter für Schlote Production Salzburg GmbH unterwegs.


Alexandru Fotescu
Hohenfriedbergerstr. 21
44141 Dortmund

+4917670037813
www.aform-ballet.com

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 3. International Ballet Summer Workshop 2010 ...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.