Werbung

Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Vier Wochen intensives Training mit nationalen und internationalen Gastdozenten. Das Programm des „International Ballet Summer Workshop“ beinhaltet Pilates, klassisches Ballett, Repertoire, Modern Dance, Jazzdance, Hip-Hop und Afro Dance. Galavorstellungen, die in dieser Zeit gemeinsam mit den Teilnehmern erarbeitet werden, bilden den Abschluss des Workshops.

Das Trainingsprogramm des Workshops wird im Wochenmodus gewechselt. Die ersten zwei Wochen starten morgens mit einer gemeinsamen Stunde Pilates, anschließend wird es zwei separate Unterrichtseinheiten klassisches Ballett geben, eingeteilt in: Fortgeschrittene/ Semi-Professionals und Professionals. Repertoire Unterricht ist für jeden klassischen Tänzer ein unverzichtbarer Bestandteil seiner Ausbildung. In allen Kompanien, sei es die eines Theaters/ Opernhauses oder in einer freischaffenden Kompanie, wird von einem ausgebildetem Balletttänzer ein Repertoire, über welches er verfügt, erwartet. Daher wird es in den ersten zwei Wochen, im Anschluss an das klassische Training, Repertoire Unterricht geben. Der Nachmittag besteht aus Unterrichtseinheiten wie: Jazzdance, Hip-Hop, Modern Dance und Afro, der Nachmittagsplan variiert in den einzelnen Wochen.
Click here to find out more!

Alexandru Fotescu, Direktor des 3. International Ballet Summer Workshop, geb. 1977 in Bukarest (Rumänien), absolvierte an der dortigen staatlichen Ballettschule seine Ausbildung zum Balletttänzer. Zahlreiche Engagements führten in über, Constanza, Meiningen, Salzburg bis nach Dortmund. Als Trainingsleiter war er an der Salzburger Ballettakademie tätig, als Balletttrainer genießt er ein hohes Ansehen, welches ihn im letzten Jahr, beruflich bis nach Perth (Australien) gebracht hat. Seit einigen Jahren ist er als Produktions- und Tourneeleiter für Schlote Production Salzburg GmbH unterwegs.


Alexandru Fotescu
Hohenfriedbergerstr. 21
44141 Dortmund

+4917670037813
www.aform-ballet.com

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Die Kunst in den Zeiten der Pandemie Was macht ein Regisseur, was macht Jan Dvořák, den ein Auftrag der Oper in Mannheim erreicht, Mozarts „Die Zauberflöte“ nicht...

Schon Robert Seethalers preisgekrönte Romane „Der Trafikant" (2012) und „Ein ganzes Leben“ (2014) sind Romane über Leben und Tod. Mit dem letzten Buch dieser...

„Denn das Meer umgibt uns überall“Hokkaidō ist die japanische Bezeichnung für die nördlichst gelegene Insel Japans und bedeutet banal „Nordmeer Präfektur“. Seit...

So ist das, wenn plötzlich die Wirklichkeit der Regie auf der Opernbühne diktieren darf, was noch geht und was grundlegend anders gemacht werden muss. Corona...

In diesem Jahr wenden sich die Lübecker Museen ihren „Nachbarn im Norden“ zu. Mit einer Schau, in der die „Begegnungen zwischen dem Polarkreis und Lübeck“...

Nein, es ist kein Schreibfehler! Das Album heißt in der Tat „Millenial“ und nicht „Millennial“ – warum auch immer. Mag sein, dass es der guten alten Tradition von...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.