Neue Kommentare

rene füsli zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: vergleiche fördern bewusstsein und wahrnehmung. ...
Eva zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: Das Wort Knaben trifft auch für männliche Jugen...
Herbert Klimmesch zu Kunst oder Pornographie? "Die nackte Wahrheit und anderes" Aktfotografie um 1900: "Zudem entstanden Kinder- und Knabenakte in unsch...
Nora Seibert zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Man muss nicht immer Dinge vergleichen, die nicht...
Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hamburg: Grüner Salon der Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg ab sofort im Altonaer Theater

Drucken
Dienstag, den 23. März 2010 um 17:20 Uhr
Der „Grüne Salon“ der Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg findet Ende März 2010 erstmalig im Altonaer Theater statt. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe zu gesellschafts- und stadtpolitischen Themen, die seit 2001 im Thalia Theater Gaußstraße beheimatet war, bleibt somit dem Stadtteil Altona verbunden.
Auch das Thema des 35. Salons ist stadtteilspezifisch: Am 30. März 2010 wird über Bauboom, Beton und Bürgerbeteiligung in Altona diskutiert.
Geladen sind Gesche Boehlich (Bündnis90/Die Grünen, Fraktionsvorsitzende Bezirksversammlung Altona), Margit Bonacker (Geschäftsführerin konsalt GmbH, Mitglied Deutsche Akademie für Städtebau) und Christoph Twickel (Journalist, Aktivist,
Mitinitiator von „Not In Our Name, Marke Hamburg“)

Der Grüne Salon, der zuvor 34 Mal im Thalia Theater in der Gaußstraße stattgefunden hat, betont durch die neu initiierte Kooperation mit dem Altonaer Theater neben der Verbundenheit mit Altona auch die Nähe zur Schnittstelle Politik und Kultur. Der nächste Salon im Juni widmet sich anlässlich des 25. Todestages den Werken von Heinrich Böll.

GRÜNER SALON 35
Dienstag, 30.März 2010 · 20 Uhr · Altonaer Theater · Theater-Café
Eintritt: 5 € / erm. 3 € - Kartentelefon Altonaer Theater 040. 39 90 58 70 (Mo. – Sa. 10 – 18 Uhr)
veranstaltet von: "umdenken" / Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. und Altonaer Theater

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburg: Grüner Salon der Heinrich-Böll-St...

Mehr auf KulturPort.De

Axel Simon: Eisenblut
 Axel Simon: Eisenblut



Das alles für was?
„Eisenblut“ ist der erste Band einer Reihe, in der Gabriel Landow, gefallener Sohn einer ostpreußischen Getreidejunker-Dynastie, als Er [ ... ]



The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.