Neue Kommentare

Dagmar Reichardt zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: Danke, lieber Herr Cvek! Ja, das war ein wirklich...
Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Deutschlandjahr USA eröffnete mit Hommage an das Bauhaus

Drucken
Dienstag, den 16. Oktober 2018 um 08:45 Uhr

Das Deutschlandjahr USA eröffnete mit Veranstaltungen in Washington, Boston, Atlanta, Indianapolis und Los Angeles unter anderem mit Lichtinstallationen des Künstlerkollektivs Urban Screen an der Atlanta-Fulton Central Library, konzipiert von Bauhaus-Architekt Marcel Breuer. Zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Bauhauses finden in Boston und Chicago im Rahmen des Deutschlandjahrs USA Ausstellungen zum Bauhaus statt, darunter das Virtual Reality Projekt „Virtual Bauhaus“.

 

Vor 2500 Gästen betonte Außenminister Heiko Maas in Washington die Bedeutung der transatlantischen Beziehungen. Das Deutschlandjahr in den USA 2018-19 möchte die reichen zivilgesellschaftlichen Verflechtungen zwischen Deutschland und den USA herausarbeiten, stärken und bekannt machen. Die Spannweite der behandelten Themen reicht von Politik und Wirtschaft, über Wissenschaft, Kultur und Bildung bis zu Lebensart und Sport.

 

Eine besondere Rolle spielt dabei der 100. Geburtstag des Bauhauses. Viele Bauhausmeister emigrierten in die USA, fanden dort eine neue Heimat und prägten die Entwicklung von Design und Architektur. Während des Deutschlandjahrs trägt ein facettenreiches Programm diesem gemeinsamen Erbe Rechnung. Den Auftakt machte eine Lichtinstallation in Atlanta zur Eröffnung der Kampagne. Das renommierte Bremer Künstlerkollektiv Urban Screen verwandelte die Fulton County City Library, ein Spätwerk von Bauhausmeister Marcel Breuer, in eine Symphonie aus Licht, Klang und Form. Vom 9. bis 14. Oktober ließ das Projekt „Virtual Bauhaus“, das das Cologne Game Lab in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Boston entwickelte, beim Technologiefestival „HUBweek“ in Boston die Architektur und das Design des Bauhauses in Dessau unmittelbar und spielerisch erleben.

 

Johannes Ebert, Generalsekretär des Goethe-Instituts, kommentierte das Programm bei einem Besuch der Bauhaus-Sammlung des Harvard Art Museums in Boston: „Mit seinem umfangreichen Bauhausprogramm würdigt das Deutschlandjahr ein besonderes Kapitel deutsch-amerikanischer Geschichte und trägt zum Facettenreichtum von Bauhaus 100 bei.“

 

Die Bauhausstädte Boston und Chicago reflektieren 2019 in zahlreichen Ausstellungen das Wirken der dorthin emigrierten Bauhausmeister Walter Gropius, Laszlo Moholy-Nagy, Marcel Breuer und Josef Albers. Eine Ausstellung des Bauhaus-Archivs mit Avantgardefotografie ist landesweit zu sehen. Auch das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) beteiligt sich mit der Ausstellung „Die ganze Welt ein Bauhaus“ vom 16. Februar bis zum 21. April 2019 im Elmhurst Art Museum in Chicago. Die Stiftung Deutsches Design Museum veranstaltet Workshops für Kinder, um die Bauhausprinzipien unmittelbar erlebbar zu machen. „Der 10 Minuten-Stuhl“, gebaut aus einfachsten Materialien (Postkarte, Strohalme) ist eine Hommage an die Breuerschen Stahlrohrmöbel und das Bauhausprinzip der seriellen Fertigung.

 

Quelle: Goethe-Institut e.V.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Deutschlandjahr USA eröffnete mit Hommage an...

Mehr auf KulturPort.De

Knapp am Literaturnobelpreis vorbei: Giuseppe Bonaviri
 Knapp am Literaturnobelpreis vorbei: Giuseppe Bonaviri



Zehn Jahre nach dem Tod des italienischen Schriftsteller-Arztes Giuseppe Bonaviri (1924-2009) wissen wir: Ihm hätte nur noch eine einzige Ja-Stimme gefehlt. Sei [ ... ]



Irr-Real: Der Zeichner Carl Julius Milde im Lübecker Behnhaus
 Irr-Real: Der Zeichner Carl Julius Milde im Lübecker Behnhaus



Der Name von Carl Julius Milde (1803–1875), einem gebürtigen Hamburger, ist vor allem mit Lübeck verknüpft, wohin er als Mittdreißiger zog, um am Katharine [ ... ]



„Vorhang auf für Cyrano”. Alexis Michaliks Huldigung an chevalereskes Dichtertum
 „Vorhang auf für Cyrano”. Alexis Michaliks Huldigung an chevalereskes Dichtertum



Die Filme von Steven Spielberg und Robert Zemeckis waren unverzichtbarer Teil seiner Kindheit. Jene Blockbuster setzte sich Alexis Michalik später als Maxime f [ ... ]



Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre
 Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre



Ist es wieder soweit? Ja, zweifellos. Schon vor hundert Jahren war „Die Welt im Umbruch“, wie die großangelegte Ausstellung im Bucerius Kunst Forum heißt.  [ ... ]



„Geist über Materie. Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft“ – Dawson Church
 „Geist über Materie. Die erstaunliche Wissenschaft, wie das Gehirn die materielle Realität erschafft“ – Dawson Church



Ausbruch aus der Trance. Eine satirische Buchbetrachtung von Harry Popow.

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“. Hei [ ... ]



Pingxi Sky Lantern Festival
 Pingxi Sky Lantern Festival



Chinesisches Neujahr und Frühjahrsfest – eine Reise durch die Feuerwerks- und Laternenfestkultur Taiwans – Teil 3/3

Es ist, selbst wenn viele Besucher ko [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.