Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

Dr. Thomas Richter wird Direktor im Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig

Drucken
Montag, den 09. Juli 2018 um 06:36 Uhr
Das Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig bekommt einen neuen Direktor: Dr. Thomas Richter, bisher Direktor der Museen der Stadt Aschaffenburg, wird ab März 2019 diese Aufgabe übernehmen. Der promovierte Kunsthistoriker tritt damit die Nachfolge von Dr. Jochen Luckhardt an, der das Herzog Anton Ulrich-Museum seit fast 30 Jahren mit großem Einsatz leitet und Ende Februar 2019 altersbedingt aus dem Amt scheidet.

„Mit Thomas Richter haben wir einen zugleich erfahrenen wie engagierten und höchst kompetenten Fachwissenschaftler als neuen Direktor für das Herzog Anton Ulrich-Museum in Braunschweig gewinnen können“, sagt der Niedersächsische Kulturminister Björn Thümler. „Mit der Neubesetzung gewinnen wir innovative Impulse für unser renommiertes Landesmuseum – sowohl im Zusammenspiel mit den anderen Landesmuseen in Braunschweig als auch in der Kooperation mit den anderen Kultureinrichtungen in der Stadt.“
 
Nach Tätigkeiten an den Staatlichen Museen in Kassel, dem Hessischen Landesmuseum, den Franckeschen Stiftungen zu Halle und dem Historischen Museum in Bern leitet Richter seit 2006 die Museen der Stadt Aschaffenburg. Hier ist er verantwortlich für acht Museen und insgesamt 15 Liegenschaften.
 
Als Kunsthistoriker verfügt Richter über eine breitgefächerte Fachexpertise. Er ist Experte für die Kunst des Mittelalters, der Renaissance und des Barock und hat an renommierten Häusern über Malerei, Skulptur und Kunsthandwerk dieser Epochen gearbeitet. Zudem besitzt er weitreichende Erfahrungen mit großen Sonderausstellungen (zum Beispiel zum Renaissancemaler Lucas Cranach oder dem Barockbildhauer Hans Juncker). In den vergangenen Jahren zeichnete Richter unter anderem verantwortlich für die Konzeption und Umsetzung eines Museumsneubaus zum Leben und Werk des Künstlers Christian Schad, einem der bedeutenden Begründer der Moderne in Deutschland. Das Christian Schad Museum ist der erste Baustein für das neue Aschaffenburger Museumsquartier, für dessen Gesamtplanung Richter verantwortlich ist.
 
Richter bringt darüber hinaus weitreichende Erfahrungen im Museumsmanagement mit, insbesondere in den Bereichen Forschung, Erschließung und Digitalisierung, sowie in der Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsarbeit und Vermittlung. Daneben nimmt er Lehraufträge wahr und ist auch über seine ehrenamtlichen Tätigkeiten in Fachorganisationen und Gremien hervorragend vernetzt.
 
Richter zu seiner neuen Aufgabe: „Die Potentiale in der Kooperation der 3 Landesmuseen vor dem Hintergrund des Spektrums der Wissenschaftsstadt Braunschweig und ihrer Bildungseinrichtungen sind enorm. Gemeinsam mit diesen Partnern bietet sich hier wie an kaum einem zweiten Standort in Deutschland die Basis für eine innovative, gesellschaftlich wirkungsvolle Museumsarbeit. Angesichts des rasanten Fortschritts sehe ich gerade Museen als Foren an zur Verständigung über Fragen des verantwortlichen Gestaltens unserer Zukunft. Die Tradition des Herzog Anton Ulrich-Museums als ‚Kind der Aufklärung‘ reicht dazu in einzigartiger Weise die Hand. Ich freue mich auf dieses Schatzhaus europäischer und außereuropäischer Kunst, auf das Museumsteam und darauf, mit den Menschen in Braunschweig in einen Dialog einzutreten.“
 
Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Dr. Thomas Richter wird Direktor im Herzog An...

Mehr auf KulturPort.De

100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Madeleine Peyroux: Anthem
 Madeleine Peyroux: Anthem



Jazz oder nicht Jazz? – Was Madeleine Peyroux auf ihrem neuen Album präsentiert, ist relaxt und poetisch, warm und subtil, aber auch modern, überraschend luf [ ... ]



68. Pop und Protest
 68. Pop und Protest



APO, Mini, Flower-Power: Mit der glänzend inszenierten Ausstellung „68. Pop und Protest“ verabschiedet sich Sabine Schulze nach zehn Jahren als Direktorin d [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.