Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

Sommerliche Musiktage Hitzacker 2018 - Programm steht fest

Drucken
Dienstag, den 27. Februar 2018 um 09:33 Uhr
Beethoven! – Er gilt als der meistgespielte klassische Komponist – da meint man, ihn zu kennen. Doch er war ein durchaus radikaler Künstler, der sich immer wieder neu erfand, Grenzen suchte und auch überschritt. Die Sommerlichen Musiktage Hitzacker widmen sich ganz bewusst zwei Jahre vor dem Gedenkjahr 2020, in dem Deutschland mit der ganzen Welt seinen 250. Geburtstag feiern wird, diesem Giganten.
 
In der dritten Spielzeit von Intendant Oliver Wille steht zum Beispiel die Aufführung aller Streichquartette mit jungen Ensembles und dem Kuss Quartett auf dem Programm; renommierte Interpreten wie Alexander Lonquich, Camilla Tilling, Rudolf Buchbinder, Nicolas Altstaedt, Christian Tetzlaff, Lars Vogt und das Münchener Kammerorchester kommen, op.135 wird von Nico and the Navigators inszeniert.
 
Neun junge Komponistinnen und Komponisten aus dem „Labor Beethoven 2020“ der Akademie der Künste, Berlin, werden ihr mehrjähriges Projekt in Hitzacker starten und mit aktuellen Preisträgern und Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs Gemeinsames entwickeln. Und die präsentieren sich und ihre Ideen auch in ihrem eigenen Konzertprogramm, der „Nacht der Preisträger-Akademie“.
 
Im Oktogon wird der Beethoven Salon gegründet (zu Gast ist zum Beispiel Nike Wagner), er soll Raum für Wagnisse sein. „Ludwig on Tour“ lockt mit jungen Künstlern ins Open-Air-Konzert, das Berliner STEGREIF.orchester gibt das Motto „#freebeethoven“ aus.
 
Fast täglich um „Sieben nach Sieben“ gibt es wieder die beliebten Pre-Concerts und Konzerteinführungen, denen man – bei freiem Eintritt – im Garten des VERDO lauschen kann; fast täglich auch das Chorsingen für alle, die selbst aktiv werden wollen. Großes Ziel ist die Aufführung des Schlusschores aus der Neunten Sinfonie am zweiten Festival-Sonnabend in Hitzackers Altstadt!

Quelle: Sommerliche Musiktage Hitzacker

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Sommerliche Musiktage Hitzacker 2018 - Progra...

Mehr auf KulturPort.De

Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu:
 Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu:



Mit dem Thomas Mann Preis 2018 wurde am 17. November der rumänische Schriftsteller Mircea Cărtărescu ausgezeichnet. Den Akt der Preisverleihung in den Kammers [ ... ]



„add art 2018 – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst"
 „add art 2018 – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst



„Zu einem attraktiven Arbeitsplatz gehört auch eine ästhetische Umgebung“, sagt Caspar Philipp Woermann, Geschäftsführer von ims, Internationaler Medien  [ ... ]



100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.