Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

News-Port

Hamburger Produzentenpreis wird um die Kategorie "Deutsche Kinoproduktion" erweitert

Drucken
Sonntag, den 18. Februar 2018 um 12:57 Uhr
Der seit 2014 bestehende Hamburger Produzentenpreis würdigt die besonderen Leistungen von deutschen Produzentinnen und Produzenten und von Film- und Fernsehproduktionsfirmen. Der Preis mit einer Gesamtdotierung von bisher 50.000 Euro wird im Rahmen von Filmfest Hamburg bislang in den beiden Filmfest-Wettbewerbskategorien „Europäische Kino-Koproduktion“ und „Deutsche Fernsehproduktion“ vergeben. 2018 werden diese beiden Kategorien erstmals um die dritte Wettbewerbskategorie „Deutsche Kinoproduktion“ ergänzt. Finanziert wird das Preisgeld in Höhe von ebenfalls 25.000 Euro für die neue Kategorie von der Behörde für Kultur und Medien.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Der Film aus dem Norden war in den vergangenen Monaten außerordentlich erfolgreich. Im Rahmen des Hamburger Produzentenpreises wollen wir künftig mit einem eigenen, ebenfalls mit 25.000 Euro dotierten Einzelpreis auch die herausragende deutsche Kinoproduktion durch die Auszeichnung ihrer kreativen Produzenten stärken. Mit nun insgesamt 75.000 Euro setzt der Hamburger Produzentenpreis in künftig drei Kategorien ein Signal für die besonderen Leistungen deutscher Kino- und Fernsehproduzenten.“

Maria Köpf, Geschäftsführerin der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein: „Das Filmfest Hamburg ist um ein Highlight reicher: Mit der neuen Sektion und dem mit 25.000 Euro dotierten Preis kommt die deutsche Filmszene wirklich nicht mehr an Hamburg vorbei. Die Auszeichnung für den besten Kinospielfilm rundet das Paket des Hamburger Produzentenpreises perfekt ab. Ausdrücklich danken möchte ich Senator Dr. Carsten Brosda und Albert Wiederspiel für ihr Engagement.“

Albert Wiederspiel, Leiter von Filmfest Hamburg: „Wir freuen uns über die Erweiterung des Hamburger Produzentenpreises um die Kategorie ‚Deutsche Kinoproduktion‘ und danken der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg sehr herzlich. Mit dem Preis wird der deutsche Kinofilm bei Filmfest Hamburg beflügelt und gestärkt sowie der Mut deutscher Kinoproduzenten gewürdigt. Der neue Preis ist zugleich ein wichtiges Signal für den Filmstandort Hamburg, der immer ein Ort für neues und inspirierendes Filmschaffen war und ist. Dabei arbeiten wir Hand in Hand mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein zusammen, mit der die Idee für eine noch zu benennende neue Sektion für deutsche Kinospielfilme bei Filmfest Hamburg geboren wurde.“

Der seit 2014 bestehende Hamburger Produzentenpreis in der Kategorie „Europäische Kino-Koproduktionen“ ist mit 25.000 Euro dotiert, die von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg zur Verfügung gestellt werden. Der Preis wird an deutsche Koproduzenten vergeben. Der ebenfalls 2014 ins Leben gerufene Hamburger Produzentenpreis in der Kategorie „Deutsche Fernsehproduktionen“ wird in der TV-Sektion 16:9 vergeben und ist auch mit 25.000 Euro dotiert. Das Preisgeld wird von der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (VFF) gestiftet.

Quelle: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hamburger Produzentenpreis wird um die Katego...

Mehr auf KulturPort.De

Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“
 Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“



Der Titel der Ausstellung „Im Nacken das Sternemeer“ verweist auf das Buch mit Texten von Ludwig Meidner, das 1918 in Leipzig erschien. Meidner (1884-1966),  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.