Neue Kommentare

Kentin Abalo zu „Assassination Nation” – Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo : WAS FÜR EIN FOTO!!!
Großartig. Hoffe der...

Sybille zu Das Chinesenviertel auf Hamburg St. Pauli: Danke für den Beitrag. Ich sehe gerade den Film ...
Nikias Geschke zu „The Guilty”. Der beklemmende Minimalismus des Gustav Möller: Das klingt superspannend. Danke für den Tipp. ...
Harry zu „Otto. Die Ausstellung“: OTTO ist großartig. Ich wusste nicht, dass er ei...
Alex zu Film Festival Cologne - Von starken Spielfilmdebüts und schwächelnden Stars: Wer bist du? Halten Sie Ihre Meinung besser, wenn...

News-Port

Das SHMF Festivalprogramm 2018

Drucken
Samstag, den 17. Februar 2018 um 09:36 Uhr
Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2018 stellt vom 30. Juni bis zum 26. August die Starklarinettistin Sabine Meyer und den romantischen Komponisten und Musikschriftsteller Robert Schumann in den Fokus seines Programms. Zu Gast sind Solisten und Ensembles wie Jonas Kaufmann, Sol Gabetta, das Artemis Quartett, Sir András Schiff, die King’s Singers, Midori, Rolando Villazón, Anna Netrebko und Nils Mönkemeyer, sowie Klangkörper wie der Balthasar-Neumann-Chor und das Balthasar-Neumann-Ensemble, Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, das NDR Elbphilharmonie Orchester oder die Staatskapelle Dresden.

Große Dirigenten wie Sir Antonio Pappano, Thomas Hengelbrock, Christoph Eschenbach und Paavo Järvi sind zu Gast, außerdem Schauspieler/innen wie Matthias Brandt, Martina Gedeck, Christian Brückner und Johanna Wokalek, die bei musikalisch eingerahmten Lesungen zu erleben sind. Auch Künstler abseits der Klassik kommen in den Norden, darunter Pat Metheny, Tina Dico, das Tingvall Trio und Judith Holofernes.

Zahlen und Fakten 
202 Konzerte, zusätzlich fünf Musikfeste auf dem Lande sowie zwei Kindermusikfeste werden in 64 Orten und an 107 Spielstätten in Schleswig-Holstein, Hamburg, im Süden Dänemarks und im Norden von Niedersachsen veranstaltet. Dafür stehen rund 190.000 Eintrittskarten zur Verfügung. Der vom Stiftungsrat genehmigte Haushalt beläuft sich auf 10,4 Millionen Euro. Der Landeszuschuss beträgt in diesem Jahr 1,233 Millionen Euro. Verträge mit den Haupt-, Konzert- und Sachsponsoren sowie Spenden und Zuschüsse sichern die Finanzierung ab. 
 
Künstlerporträt: Sabine Meyer
Die international renommierte Klarinettistin Sabine Meyer ist Porträtkünstlerin 2018. In 19 Konzerten stellt sie dem Publikum eigens entwickelte Programme vor, von klassischer bis moderner Musik, von schwungvollen bis lyrischen Klängen. Darunter Wolfgang Amadeus Mozarts berühmtes Klarinettenkonzert, die »Variations« des zeitgenössischen Komponisten Toshio Hosokawa oder »Paris Mécanique«, eine musikalische Reise in das Paris der 1920er Jahre. Sabine Meyer hat Künstlerfreunde aus aller Welt eingeladen und tritt in unterschiedlichen Besetzungen auf, wie beispielsweise mit ihrem Bläserensemble, das sie nach der Studienzeit ins Leben rief, mit den King’s Singers oder dem aus vier Saxophonen und einem Klavier bestehenden Alliage Quintett.
 
Komponisten-Retrospektive: Robert Schumann
In diesem Jahr stellt das SHMF den romantischen Komponisten Robert Schumann in den Mittelpunkt des Programms. In über 80 Konzerten widmen sich Künstlerpersönlichkeiten wie Midori, Sir András Schiff, Anna Lucia Richter, Nils Mönkemeyer, Jan Lisiecki und Elisabeth Leonskaja, Dirigenten wie Paavo Järvi, Sir Antonio Pappano, Christoph Eschenbach, Thomas Hengelbrock und Vladimir Jurowski sowie Ensembles wie das NDR Elbphilharmonie Orchester, das Artemis Quartett und Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen diesem außergewöhnlichen Musikschriftsteller und Künstler. Unter dem Titel »Schumann-Aspekte« veranstaltet das SHMF auch 2018 in Zusammenarbeit mit dem Brahms-Institut in Lübeck wieder ein wissenschaftliches Symposium. Zudem hat das Institut passend zum Komponistenschwerpunkt die Ausstellung »Robert Schumann und Johannes Brahms« konzipiert.
 
100 Jahre Leonard Bernstein 

In diesem Jahr wäre der Mitbegründer des SHMF Leonard Bernstein 100 Jahre alt geworden. Dieses Jubiläum feiert das Festival mit zahlreichen Konzerten. Im Rahmen der großen musikalischen Hommage »The Big Bernstein« auf dem Gelände der NordArt in Rendsburg-Büdelsdorf widmen sich Künstler wie Cameron Carpenter, Sabine Meyer und Martin Grubinger dem Maestro und seinem Umfeld. Auch das Schleswig-Holstein Festival Orchestra und der Schleswig-Holstein Festival Chor werden dabei sein. Darüber hinaus gibt es weitere ganz besondere Bernstein-Programme wie die musikalische Lesung »Nachtgespräche«, bei der Jamie Bernstein private Erinnerungen an ihren Vater teilt.
 
Luustern
Auch jenseits der klassischen Musik geht das SHMF wieder auf Entdeckungstour und präsentiert unter dem Titel »Luustern« Künstler aus Rock, Pop und Jazz. In diesem Jahr stehen unter anderem Weltklasse-Gitarrist Pat Metheny, die dänische Singer-Songwriterin Tina Dico, die niederländische WËRELDBÄND, der Jazzstar Brad Mehldau sowie Judith Holofernes auf den SHMF-Bühnen.
 
Exzellenzförderung
Das internationale Schleswig-Holstein Festival Orchestra, 1987 von Leonard Bernstein gegründet, setzt sich aus 120 jungen Musikern zusammen, die sich Jahr für Jahr bei rund 30 Probespielen in Asien, Amerika und Europa neu qualifizieren. Sie erhalten ein Stipendium, das ihren Aufenthalt im Nordkolleg Rendsburg während der Festivalsaison sowie intensive Probenphasen mit renommierten Dirigenten umschließt: Unter der Leitung von Christoph Eschenbach spielt das Festivalorchester in diesem Sommer die 1. Sinfonie von Gustav Mahler. Justin Freer steht bei den Filmkonzerten »Harry Potter und der Stein der Weisen« hinter dem Dirigierpult und Krzysztof Urbañski führt die jungen Musiker durch die Sinfonie »Aus der Neuen Welt« von Antonín Dvoøák; er leitet das Orchester außerdem in dem Format Zoom. Vladimir Jurowski widmet sich der Schumann-Phantasie von Hans Zender. Abschließend führt Wayne Marshall auf dem Gelände der NordArt im Rahmen der musikalischen Hommage »The Big Bernstein« gemeinsam mit dem Festivalorchester Bernsteins Symphonische Tänze aus der »West Side Story« auf. 
 
Vom 15. Juli bis zum 11. August finden die Meisterkurse in der Musikhochschule Lübeck statt. Hochkarätige Künstler und Pädagogen widmen sich den Teilnehmern aus aller Welt. So können junge Vokalensembles von den King’s Singers lernen – in diesem Jahr feiert das britische A-capella-Ensemble sein 50-jähriges Bestehen –, Sänger und Sängerinnen von Edith Mathis und Helen Donath und Talente an der Bratsche von Nils Mönkemeyer. Trompeter Matthias Höfs ist erstmals als Dozent zu Gast in Lübeck, genau wie Pianist Stefan Vladar. Darüber hinaus kehrt die kanadische Pianistin Janina Fialkowska zu den Meisterkursen zurück, ebenso der Cellist Jens Peter Maintz.
 
2018 feiert die Konzertreihe »Meisterschüler-Meister« ihr zehnjähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wurde ein besonderer »Meister« eingeladen: der SHMF-Porträtkünstler von 2017, Avi Avital. Er gestaltet zwei Konzerte mit den »Meisterschülern« an der Mandoline Charlotte Kaiser, Valentin Reinhardt, Clara Weise und Laura Engelmann.
 
Den mit 10.000 Euro dotierten Leonard Bernstein Award erhält in diesem Jahr der US-amerikanische Geiger Charles Yang. Im Sinne Bernsteins gelinge es ihm mühelos, die Genregrenzen zu verwischen, so die Begründung der Jury. Der von der Sparkassen-Finanzgruppe gestiftete Preis wird seit 2002 im Rahmen des SHMF vergeben und hat sich zum Karrieresprungbrett für Nachwuchstalente in der Klassikszene etabliert.
 
Die italienische Komponistin Clara Iannotta wird mit dem Hindemith-Preis 2018 ausgezeichnet. »Wir ehren Clara Iannotta mit dem Hindemith-Preis. Sie besticht durch eine ganz eigene, radikale und kompromisslose Musiksprache«, so Dr. Christian Kuhnt, Festivalintendant und Mitglied der Jury. Seit 1990 wird der Hindemith-Preis im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festival verliehen und fördert herausragende zeitgenössische Komponisten.
 
Musikvermittlung
Mit Zoom wurde 2017 ein Konzertformat eingeführt, das dem Publikum Gelegenheit bietet, das internationale Schleswig-Holstein Festival Orchestra aus nächster Nähe zu erleben. Die Zuhörer dürfen frei wählen, ob sie sich neben eine chinesische Geigerin, einen argentinischen Trompeter oder eine südamerikanische Flötistin setzen wollen, um ihm oder ihr beim Spielen buchstäblich über die Schulter zu schauen. In diesem Sommer »zoomt« das Festivalorchester unter der Leitung von Krzysztof Urbañski in Antonín Dvoøáks Sinfonie »Aus der Neuen Welt« hinein. 
 
Im Rahmen des Klarinetten-Workshops mit Sabine Meyer lädt die SHMF-Porträtkünstlerin zu einem Blick hinter die Kulissen ein. Das Format SHMF Backstage feierte 2017 seine Premiere und findet auch in diesem Jahr wieder in der Nordakademie Elmshorn statt. Es beinhaltet den Besuch einer öffentlichen Probe, ein gemeinsames Grillen und Get-together sowie eine Gesprächsrunde mit Sabine Meyer im Audimax.
 
Der Schleswig-Holstein Festival Chor ist mit drei Konzerten im Programm vertreten. Er widmet sich den »Chichester Psalms« im Rahmen der Bernstein-Hommage »The Big Bernstein«, außerdem ist er unter der Leitung von Justus Frantz beim Festival Finale mit Beethovens »Neunter« in der Kieler Sparkassen-Arena zu erleben. Einen Tag später gestalten die Sängerinnen und Sänger die Abschlussgala, bei der auch Starsopranistin Anna Netrebko auf der Bühne steht. 
 
An die jüngeren Besucher richten sich die Familienkonzerte. So ist der Märchenklassiker »Die Bremer Stadtmusikanten« mit Musik von Nils Landgren und gesprochen von Gustav Peter Wöhler zu erleben. Das Ensemble »The Erlkings« gestaltet das Kinderstück »Der Schubadour« und katapultiert Schubert-Lieder mit viel Charme und Energie ins 21. Jahrhundert. Und »Unterwegs nach Umbidu« ist ein musiktheatrales Konzert über das Träumen, realisiert von den vier »Schurken« an Klarinette, Trompete, Kontrabass und Akkordeon. Auch Percussionstar Martin Grubinger gestaltet ein Familienkonzert und nähert sich spielerisch Leonard Bernsteins legendären »Young People’s Concerts«.
 
Neue Spielstätten & Formate
2018 ist das Schleswig-Holstein Musik Festival erstmals im Libeskind Auditorium in Lüneburg sowie im Gäste- und Veranstaltungszentrum in Büsum zu Gast. In Lübeck tragen in diesem Jahr außerdem das Heiligen-Geist-Hospital, das Katharineum und das Theater Combinale zum ersten Mal den Titel »SHMF-Spielstätte«. Mit der Elbphilharmonie hat das SHMF im letzten Jahr eine herausragende Spielstätte hinzugewonnen. 2018 wird es hier nicht nur zehn Konzerte im Großen Saal geben – auch der Kleine Saal wird erstmalig mit sechs Konzerten bespielt. 
Neue Konzertformate sind das Strandkorbkonzert am Weissenhäuser Strand (6.8.) sowie die »Slotsmusik-Tour« (18.8.) in Dänemark. Bei diesem ganztägigen Ausflug darf sich das Publikum auf Konzerte im familiären Rahmen, nicht nur auf Schloss Sonderburg, sondern auch auf Schloss Schackenborg freuen. Das Barockschloss in Tondern, das bis vor wenigen Jahren zu den königlichen Schlossanlagen gehörte, ist ebenfalls neue Festivalspielstätte.
 
Das Lübeck-Musikfest mit Daniel Hope
Zum vierten Mal in Folge wird Stargeiger Daniel Hope die Hansestadt Lübeck – 2018 feiert sie ihr 875-jähriges Bestehen – für ein Wochenende in eine klingende Bühne verwandeln. Elf Konzerte finden an außergewöhnlichen Spielstätten der zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Altstadtinsel statt. 2018 liegt der inhaltliche Schwerpunkt von diesem »Festival im Festival« auf Hopes musikalischem Umfeld in seiner Wahlheimat Berlin. 
 
Die Musikfeste auf dem Lande

Sie sind das Herzstück des Schleswig-Holstein Musik Festival – und laden auch 2018 wieder zu Ausflügen ins Grüne ein. Die Musikfeste auf dem Lande finden an fünf Wochenenden im Sommer auf den schönsten Gutsanlagen Schleswig-Holsteins, nämlich in Pronstorf, Emkendorf, Stocksee, Hasselburg und Wotersen, statt und bieten neben der Land- und Hofidylle ein abwechslungsreiches Musikprogramm von sowohl jungen Talenten als auch etablierten Künstlern. Dabei ist auch für die Kleinsten gesorgt: In den Kindermusikwerkstätten werden Instrumente ausprobiert und ein Mini-Konzert eingeübt. Ganz auf das jüngste SHMF-Publikum zugeschnitten sind die beiden Kindermusikfeste auf Schloss Wotersen. Die Pressekonferenz zu den Musikfesten findet am 20. April statt. Eine Einladung folgt.
 
Sponsoren des SHMF 2018
Das Schleswig-Holstein Musik Festival wird durch ein ebenso intensives wie vielfältiges Engagement der Wirtschaft in Schleswig-Holstein und Hamburg unterstützt. Als Hauptsponsoren leisten die Sparkassen-Finanzgruppe (bestehend aus den schleswig-holsteinischen Sparkassen, der HSH Nordbank AG, der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg AG, der Provinzial Nord Brandkasse AG und dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes), die AUDI AG, NordwestLotto Schleswig-Holstein, die HanseWerk AG sowie der Medienpartner NDR weiterhin den bedeutendsten finanziellen Beitrag. Wir freuen uns, dass diese engen Partnerschaften gelebt werden und wir wieder gemeinsame Projekte umsetzen.
Unseren 54 Konzertsponsoren und fünf Produktpartnern sowie allen 45 Mitgliedern der Unternehmerinitiative Wirtschaft & Musik danken wir für ihre äußerst wichtigen finanziellen Beiträge und insbesondere auch für den persönlichen Einsatz vor Ort an vielen unserer Spielstätten. Die Certrans GmbH aus Kiel unterstützt uns ab diesem Jahr mit Übersetzungsleistungen und auch die OPUS Marine GmbH und Möhrle Happ Luther aus Hamburg, sowie die WITTE PUMPS & TECHNOLOGY GmbH aus Tornesch dürfen wir neu im Kreise der Unternehmerinitiative Wirtschaft & Musik begrüßen. Die Tourismus Marketing Service Büsum GmbH lockt die Festivalbesucher direkt an den Deich in eine bekannte Spielstätte im neuen Gewand und die NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft verstetigt ihr Engagement für einen musikalischen Jugendworkshop in Elmshorn. 
 
Besondere Förderung: Festivalorchester, Festivalchor und Meisterkurse
Die unverzichtbaren musikpädagogischen Aktivitäten des SHMF werden von der Possehl-Stiftung (Meisterkurse), der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius (Meisterkurse), der Familie Dr. Hannelore Murmann (Festivalorchester und Festivalchor), der Weiland Kulturstiftung Henning Hamkens sowie der ACO Gruppe (Festivalorchester) großzügig unterstützt. Sein mäzenatisches Engagement für das SHMF führt auch der Unternehmer Prof. Dr. Günther Fielmann fort. Im Rahmen von Patenschaften engagieren sich die Oscar und Vera Ritter-Stiftung und Dr. Norbert Klause.
 
Medienpartner NDR
Das NDR Fernsehen präsentiert im »Schleswig-Holstein Magazin« während der acht Festivalwochen regelmäßig die Festival-Tipps. Zusätzlich wird ausführlich über die Highlights und zentralen Ereignisse des Musiksommers berichtet. Insgesamt acht Mal widmet sich die Sendung »Schleswig-Holstein 18:00« dem SHMF. Ein 45-minütiges Festival-Feature mit musikalischen Highlights und den schönsten Bildern und Geschichten des SHMF beschließt die Berichterstattung im NDR Fernsehen. Zudem gibt es regelmäßige Berichterstattung zum SHMF in den Radioprogrammen NDR Kultur und NDR Info sowie auf NDR 1 Welle Nord, hier auch montags bis freitags in »Von Binnenland und Waterkant« zwischen 20 und 22 Uhr. NDR Kultur überträgt traditionell die Eröffnungs- und Abschlusskonzerte des SHMF live und zeichnet eine Vielzahl an weiteren Konzerten auf, die das gesamte musikalische Spektrum des SHMF-Programms abbilden. In diesem Jahr werden zehn Konzerte durch die NDR-Klangkörper verwirklicht. Sie gestalten das Eröffnungskonzert und die Abschlussgala und bilden damit die Eckpfeiler des SHMF.
 
Quelle: Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Das SHMF Festivalprogramm 2018

Mehr auf KulturPort.De

Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu:
 Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu:



Mit dem Thomas Mann Preis 2018 wurde am 17. November der rumänische Schriftsteller Mircea Cărtărescu ausgezeichnet. Den Akt der Preisverleihung in den Kammers [ ... ]



„add art 2018 – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst"
 „add art 2018 – Hamburgs Wirtschaft öffnet Türen für Kunst



„Zu einem attraktiven Arbeitsplatz gehört auch eine ästhetische Umgebung“, sagt Caspar Philipp Woermann, Geschäftsführer von ims, Internationaler Medien  [ ... ]



100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch
 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch



Eine Handschuh-Aktion passt wie die Faust aufs Auge, wenn die lettische Hauptstadt Riga, der baltische Staat Lettland und der Rest der Welt heute, am 18. Novembe [ ... ]



Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher
 Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher



Wie muss man sich eine Person vorstellen, die Freunde und Kollegen als „Naturereignis“ bezeichnen?
In jedem Fall als einen charismatischen Menschen mit üb [ ... ]



Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin
 Maria Austria. Eine jüdische Fotografin aus Amsterdam in Berlin



Das Verborgene Museum in Berlin-Charlottenburg präsentiert bis zum 10. März 2019 Fotoarbeiten und Dokumente der niederländischen Fotografin Maria Austria (191 [ ... ]



„Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand
 „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand



Paweł Pawlikowski hat das schwermütige, visuell atemberaubende Noir-Drama „Cold War” seinen Eltern gewidmet, deren stürmische On- und Off-Beziehung ihn zu [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.