Neue Kommentare

Lothar Hamann zu „Cold War – Der Breitengrad der Liebe” - Oder die Magie einer schwarzen Leinwand: GEWINNER DES EUROPÄISCHEN FILMPREISES 2018!...
Rafael Gunnarsson zu „Climax”. Die unwiderstehlichen Abgründe des Gaspar Noé: Zeit, Bild und KulturPort sind sich alle einig? D...
Cornelie Müller-Gödecke zu 100 Jahre Lettland: Handschuh-Daumen hoch: Danke für diesen Artikel!
Und Danke für...

Herby Neubacher zu Peter de Vries – Hut- und Urnenhüllen-Macher: Mal auf die Website des Hutmachers geguckt? 500 E...
Hedi Schulitz zu Thomas Mann Preis 2018 für Mircea Cărtărescu: Was für ein wirklich gut geschriebener Artikel! ...

News-Port

300 Jahre Ankunft Johann Sebastian Bachs in Köthen

Drucken
Freitag, den 15. Dezember 2017 um 15:54 Uhr
Am 17. Dezember jährt sich zum 300. Mal die Ankunft Johann Sebastian Bachs in Köthen. Dort wird dieses Wochenende unter dem Motto „Tach, Herr Bach“ mit einer Vielzahl von Aktionen gefeiert. Ein Konzert mit dem vielfach preisgekrönten Ensemble Ludus Instrumentalis am Sonntag ist ab 17 Uhr live auf dem Facebook-Kanal der #Bachfesttage zu verfolgen.

Das Köthener Wochenende und der Bach-Geburtstag am 21. März sind nur ein Vorgeschmack auf die nächsten Bachfesttage, die vom 26. August bis 2. September in Köthen und Umgebung stattfinden. Die Bachfesttage überraschen mit neuen Formaten, einmaligen Programmen und nur in Köthen zu erlebenden künstlerischen Allianzen.

Neben dem eigens für die Bachfesttage zusammengestellten Köthener BachCollektiv unter der Leitung der Barockgeigerin Midori Seiler werden u.a. Solisten wie der Altus Valer Sabadus, die Sopranistin Dorothee Mields, die Pianistin Ragna Schirmer, die Blockflötistin Dorothee Oberlinger, der Bratscher Nils Mönckemeyer oder die Gambistin Hille Perl erwartet. Der Nederlands Kamerkoor wird ebenso zu Gast sein wie das Vokalensemble Cinquecento um den Countertenor Terry Wey, das ebenfalls Ensemble in Residence sein wird.

Die Köthener Bachfesttage verstehen sich als internationales Festival mit familiärer Atmosphäre. Das einmalige Schlossensemble sowie die fast vollständig restaurierte Köthener Altstadt laden zum Verweilen ein. Erstmalig seit Jahren wird der Spiegelsaal des Schlosses, Uraufführungsort u.a. der Brandenburgischen Konzerte, wieder für das Publikum zugänglich sein und bespielt werden. Ein Schlossfest lockt Ausflügler und Familien; Kurzkonzerte an vielen historischen Spielorten laden zum authentischen Musikgenuss und überraschenden Entdeckungen ein. Viele internationale Künstler verbringen eine ganze Woche in Köthen, lokale Akteure und Vereine bringen sich ein. Das historische Prinzenhaus wird zum Festivaltreffpunkt, temporären Café und spontanem Musiziersalon.

Der Vorverkauf für die Bachfesttage 2018 beginnt am 15. Januar. Ab dann sind auch die vollständigen Informationen auf www.bachfesttage.de verfügbar.

Quelle: OPHELIAS Culture PR

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 300 Jahre Ankunft Johann Sebastian Bachs in K...

Mehr auf KulturPort.De

Biografischer Roman von Jana Revedin: „Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus – das Leben der Ise Frank“
 Biografischer Roman von Jana Revedin: „Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus – das Leben der Ise Frank“



1919 hat Walter Gropius die Kunstschule „Staatliches Bauhaus in Weimar“ gegründet. Obwohl die Bauhaus-Schule nur 14 Jahre bestand, wirkt sie bis in die heut [ ... ]



einfach gut. Design aus Dänemark
 einfach gut. Design aus Dänemark



Design aus Dänemark genießt einen sehr guten Ruf. Den Fragen „warum“ und „was ist einfach und deswegen gut“, geht das Wilhelm Wagenfeld Haus in Bremen  [ ... ]



Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute Stücke, gute Arbeit
 Der Chor der Hamburgischen Staatsoper: Gute Stücke, gute Arbeit



Ob Bach, Mozart, Verdi, Wagner, Schumann oder Ruzicka, das Spektrum der Aufgaben erscheint unermesslich und verlangt höchste Flexibilität: Der Chor der Hamburg [ ... ]



Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich
 Das Bauhaus und seine Frauen. Die Avantgarde war auch weiblich



Walter Gropius, Josef Albers, Lászlo Moholy-Nagy oder Wassily Kandinsky und Ludwig Mies van der Rohe gelten heute als Ikonen des modernen Designs und der Kunst  [ ... ]



Jasper Frederik: Beautiful
 Jasper Frederik: Beautiful



Er ist ein Mysterium – keinerlei Angaben wer sich hinter dem Pseudonym Jasper Frederik verbirgt. Nur so viel lässt sich, trotz intensiver Recherche herausfind [ ... ]



Weihnachtszeit – Messezeit
 Weihnachtszeit – Messezeit



Was, schon wieder Weihnachten? Jedes Jahr das gleiche Erstaunen, der innere Kalender will mit dem äußeren einfach nicht zusammenpassen. Doch wenn mit einem Sch [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.