Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

News-Port

10 Jahre HipHop Academy Hamburg

Drucken
Freitag, den 01. Dezember 2017 um 16:59 Uhr
In diesem Jahr feiert die HipHop Academy Hamburg ihren zehnten Geburtstag. Gegründet im Jahr 2007, ist sie bis heute deutschlandweit einzigartig und wurde von Beginn an durch die Behörde für Kultur und Medien gefördert. Sie bietet Jugendlichen zwischen 13 und 25 Jahren  ein kostenloses professionelles Nachwuchs- und Talentförderungsprogramm in allen relevanten Sparten der HipHop Kultur und ist Jugendlichen jeder Herkunft und aus der gesamten Metropolregion Hamburg zugänglich. Das zehnjährige Jubiläum wird mit einer Gala auf Kampnagel gefeiert, bei der Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, ein Grußwort spricht. Außerdem wird Martha Diaz, die Gründerin des HipHop Education Center an der Universität New York, als Ehrengast anwesend sein.
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Die HipHop Academy Hamburg bietet Kindern und Jugendlichen seit zehn Jahren eine Bühne, um sich mit den großen gesellschaftlichen Fragen wie Weltoffenheit und Respekt im Umgang miteinander auseinanderzusetzen. Sie macht die Stimmen der Jugendlichen hörbar, und darauf können wir nicht verzichten, wenn es um unsere gemeinsame Zukunft geht. Ich gratuliere der HipHop Academy Hamburg und ihrem Team ganz herzlich zum zehnten Geburtstag und danke allen für ihre engagierte Arbeit.“   
 
„HipHop ist die weltgrößte Jugendkultur aller Zeiten, sie ist Heimat und Orientierung für Jugendliche aller Nationalitäten“, so Dörte Inselmann, Intendantin der Stiftung Kultur Palast Hamburg. „Die Kids sind gerne Teil dieser Community, die ursprünglich aus der Bronx kommt. Leistungsbereitschaft und Werte wie Respekt, Weltoffenheit, ‚each one teach one‘ etc. sind Teil dieser Kultur. Diese selbstregulierende Integrationskraft dieser Kultur sollte man viel stärker unterstützen.“
 
In den zehn Jahren ihres Bestehens hat sich die HipHop Academy über Hamburg hinaus mit einem gut strukturierten Trainingsangebot über verschiedene Levels und einem profilierten Ensemble einen Namen gemacht. Gegründet wurde sie von Vorstand und Intendantin der Stiftung Kultur Palast Hamburg Dörte Inselmann in enger Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern der HipHop-Szene. Derzeit trainieren rund 700 Nachwuchstalente am Hauptstandort Billstedt und in den rund 30 Partnereinrichtungen wie Schulen oder Jugendclubs in ganz Hamburg. Außergewöhnlich an der Academy ist das Trainingsprogramm in sieben Kunstsparten der HipHop Kultur wie Beatboxing, Rap, Breakdance, Graffiti-Artists sowie die Zusammenarbeit mit professionellen Trainerinnen und Trainern sowie (internationalen) Künstlerinnen und Künstlern aus der Szene, die als Vorbilder zeigen, dass kontinuierliche Leistung Lebenssituationen verändern und neue Wege, speziell zum professionellen Markt, eröffnen kann. So werden die Chancen auf Bildung, Berufseinstieg und Integration nachhaltig erhöht.
 
Gala der Hiphop Academy Hamburg
30. November/1.und 2. Dezember 2017// jeweils 19 Uhr, Kampnagel, K6
B-Boying, Graffiti, Producing, Rap, Beatbox und HipHop Freestyle (Tanz),
Tickets: 12 bis 26 Euro

Quelle: Behörde für Kultur und Medien

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > 10 Jahre HipHop Academy Hamburg

Mehr auf KulturPort.De

„Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter
 „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter



Einer der berühmtesten Chronisten des Mittelalters war Thietmar von Merseburg (975-1018). Unter den römisch-deutschen Kaisern Otto III. bis zu Heinrich II. war [ ... ]



Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.