Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

News-Port

Bruno Latour übernimmt Projektprofessur an der HfG Karlsruhe 2018/19

Drucken
Freitag, den 27. Oktober 2017 um 16:34 Uhr

In mehreren Kompaktseminaren wird Bruno Latour zusammen mit Studierenden der HfG Karlsruhe sowie Graduierten und Postgraduierten weiterer Universitäten die Ausstellung „Critical Zone“ (Arbeitstitel) vorbereiten, die Ende 2019 im ZKM Karlsruhe geplant ist. Sowohl das Forschungsseminar als auch die Ausstellung befassen sich mit dem geophysikalisch kritischen Zustand der Erde, besonders mit der sogenannten „kritischen Zone“, der durchlässigen, oberflächennahen Schicht der Erde. Sie erstreckt sich von den Baumwipfeln bis hinunter zum Grundwasser und beschreibt Prozesse vom einzelnen Bodenprofil bis zum Einzugsgebiet eines Flusses.


„Mit Bruno Latour haben wir es geschafft, einen Intellektuellen an die Hochschule zu holen, der gegenwärtig zu den einflussreichsten der westlichen Welt zählt“, freut sich der Rektor der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, Siegfried Zielinski. Latours Arbeiten zur Modernität, zur Bedeutung der Dinge oder zur Akteur-Netzwerk-Theorie wurden und werden sowohl in den Natur- als auch in den Geisteswissenschaften breit und intensiv diskutiert. Sein radikal transdisziplinärer Denkansatz als gelebte experimentelle Praxis ist in der akademischen Landschaft vorbildlich. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars an der HfG Karlsruhe ergibt sich die einmalige Möglichkeit, gemeinsam mit Latour ein Projekt über einen längeren Zeitraum zu entwickeln.

Die Projektprofessur an der HfG Karlsruhe wurde wesentlich durch die Kooperationen mit dem ZKM ermöglicht. Seit 2005 hat Peter Weibel mit Bruno Latour bereits drei große Handlungs- und Denkräume für den Museumskontext entwickelt, „Icono-Clash“, „Things Going Public“ und „Reset Modernity“. „Critical Zone“ wird aus dieser Zusammenarbeit die Quintessenz herausarbeiten und sie abschließen.

Quelle: Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

 

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Bruno Latour übernimmt Projektprofessur an d...

Mehr auf KulturPort.De

Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“
 Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“



Der Titel der Ausstellung „Im Nacken das Sternemeer“ verweist auf das Buch mit Texten von Ludwig Meidner, das 1918 in Leipzig erschien. Meidner (1884-1966),  [ ... ]



Trio Elf & Marco Lobo – und die „Música Popular Brasileira“
 Trio Elf & Marco Lobo – und die „Música Popular Brasileira“



Die brasilianische Liedkunst – die dort den Status von Popmusik hat – nennt sich pragmatisch „Música Popular Brasileira“. Den Musikern des Trio Elf, Wal [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.