Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
In exakt vier Monaten ist es soweit. Am 18. Juni 2010 fällt der Startschuss für die 88. Festspielsaison der Arena di Verona. Bis zum 29. August können Opernfans fast allabendlich dem musischen Spektakel beiwohnen und klassischer Musik unter freiem Himmel lauschen. Am Piazza Bra vor der Arena heißt es dann wieder: sehen und gesehen werden. Sitzplätze in den umliegenden Cafés sind besonders beliebt, denn von regionaler bis hin zu internationaler Prominenz gibt es am roten Teppich viel zu sehen.
Die diesjährige Saison steht ganz im Zeichen des 87-jährigen Star-Regisseurs Franco Zeffirelli, der für die Regie und das Bühnenbild aller fünf Inszenierungen verantwortlich zeichnet. Auf dem Programm stehen die Verdi-Opern Aida und Der Troubadour, Giacomo Puccinis Madame Butterfly und eine Neuauflage seiner Turandot sowie Georges Bizets Carmen. Den Auftakt macht Turandot, die eiskalte chinesische Prinzessin, die jeden Freier köpfen lässt, der ihre Rätsel nicht lösen kann.

Unter dem Motto „Franco Zeffirelli und die Arena“ widmet das Management der Arena di Verona dem italienischen Opernregisseur die Saison 2010. Der bekannte Film-, Theater- und Opernregisseur schaffte seinen internationalen Durchbruch mit der Filmregie bei Shakespeares „Romeo und Julia“. Als Bühnenregisseur war Zeffirelli unter anderem an der Mailänder Scala, der Wiener Staatsoper, der Metropolitan Opera in New York und der Comédie-Française in Paris tätig.

Spielplan der Arena di Verona:
Turandot: 18. Juni, 1., 16., 24., 30. Juli sowie 13. und 20. August
Aida: 19. und 25. Juni, 3., 8., 13., 18., 22., 25., 27. und 31. Juli sowie 8., 10., 15., 17., 22., 26. und 29. August
Madame Butterfly: 26. Juni, 2., 9., 14., 17., 21. und 28. Juli sowie 6. August
Carmen: 10., 15., 20., 23., 29. Juli und 12., 18., 21., 24. und 27. August
Der Troubadour: 7., 11., 14., 19., 25 und 28. August

Eintrittskarten für die Arena di Verona sind online unter www.arena.it oder telefonisch unter der Tickethotline +39 045 800 5151 erhältlich, sie kosten ab 18 Euro.
Weitere Informationen: www.arena.it

Quelle: Fondazione Arena di Verona

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...

Da, meines Wissens, aus Anlass des Todes Klaus Christian Köhnkes am 24. Mai 2013 in der Kulturredaktion des Flensburger Tageblatts sich niemand dazu verstanden...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.