Werbung

Neue Kommentare

Martin Zopick zu „Nocturnal Animals” – Rachethriller als bittere Selbsterkenntnis : Der zweite Film von Tom Ford und der ist gar nich...
Michaela zu „Midsommar”. Die sonnendurchfluteten Abgründe des Ari Aster: Einer der magnetisierendsten Filme, die ich seit ...
Hampus Jeppsson zu „Der Distelfink“. Kühle Eleganz als Metapher für Schmerz: Interessant. Ein sehr guter Roman, dessen Verfilm...
Elvana Indergand zu Snøhetta: Architektur – Landschaft – Interieur: Ich bin begeistert von der Biblioteca Alexandrina...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Hohe Bewerberzahl für das Baltic Youth Philharmonic 2010

Drucken
Montag, den 15. Februar 2010 um 09:55 Uhr
Über 250 Musikstudenten aus den zehn Ostseeanrainerstaaten, darunter 41 von deutschen Musikhochschulen, haben sich für die vom 16. bis 20. Februar stattfindenden Auditions für das Baltic Youth Philharmonic beworben. Zwei Jurys, bestehend aus jeweils zwei professionellen Orchestermusikern, wählen die besten jungen Musiker in Berlin, Vilnius, Tallinn, Oslo und St. Petersburg aus. Verglichen mit dem erfolgreichen letzten Jahr ist das Interesse an den Probespielen deutlich gestiegen. Zudem haben sich über 60 Musiker beworben, die bereits 2009 Mitglieder des Orchesters um Musikdirektor und Gründungsdirigent Kristjan Järvi waren. Als „A New Voice in the North“ steht das Baltic Youth Philharmonic, gegründet vom Usedomer Musikfestival und der Nord Stream AG, für einen vereinten Ostseeraum.

Die bei den Auditions ausgewählten Musikstudenten erwartet im Juni und Juli 2010 eine Konzerttournee durch die Ostseeanrainerstaaten. Kristjan Järvi und das Baltic Youth Philharmonic werden u.a. gemeinsam mit dem Cellisten Jan Vogler und der Geigerin Baiba Skride konzertieren.  Am 25. September 2010 wird das Orchester das 17. Usedomer Musikfestival in Peenemünde eröffnen. 

Eine beeindruckende Saison absolvierte das ca. 80-köpfige Baltic Youth Philharmonic 2009 mit insgesamt sieben Konzerten in sechs Ländern, darunter drei Festivaleröffnungen: Das Glasperlenspiel Musikfestival in Tartu, Estland, das Musikfest Bremen und das Usedomer Musikfestival in Peenemünde. Außerdem traten die jungen Musiker in Helsinki, Vilnius, Kopenhagen und Stockholm auf. Mit energiegeladenen Interpretationen, technischer Versiertheit und unbändiger Freude am Spiel ernteten sie tosenden Beifall und Standing Ovations.

Die Einzigartigkeit des Ensembles und Education-Projektes liegt in der Konzeption: Das Baltic Youth Philharmonic bildet die gemeinsame musikalische Heimat der Ostseenationen. Es vermittelt zwischen zehn unterschiedlichen Traditionen und setzt sich über geografische Grenzen hinweg. Durch intensive Arbeit auf höchstem Niveau mit erfahrenen Dozenten und unter der passionierten Leitung von Kristjan Järvi erlangen die Studenten wertvolle Orchestererfahrung und leben die Kultur einer vereinten Ostseeregion.

Kristjan Järvi zeigt sich als Musikdirektor des Baltic Youth Philharmonic prädestiniert, talentierte junge Musiker zu formen und in einem Ensemble zu vereinen.  Er erweitert die Grenzen der klassischen Musik mit neuen Ideen und Charisma. Neben regelmäßigen Dirigaten u.a. bei dem Orchestre de Paris, dem Gewandhausorchester Leipzig und der Staatskapelle Dresden, widmet sich der gebürtige Este als dynamischer Musikvermittler der Arbeit mit angehenden Musikern. Mit dem von ihm gegründeten Absolute Ensemble beschreitet er durch Improvisation und Verschmelzung von Musikgenres eigene, faszinierende Weg der musikalischen Praxis.

Am Dienstag, 16. Februar, beginnen Probespiele in Berlin, Vilnius, Tallinn, Oslo und St. Petersburg

Weitere Informationen:
Das Baltic Youth Philharmonic ist eine gemeinsame Initiative des Usedomer Musikfestival und der Nord Stream AG. Das Orchester wurde 2008 gegründet, um dem Ostseeraum einen Klang zu geben: A New Voice in the North.

Quelle: www.baltic-youth-philharmonic.org

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Hohe Bewerberzahl für das Baltic Youth Philh...

Mehr auf KulturPort.De

„The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms
 „The Irishman”. Martin Scorsese und die Demaskierung des Gangsterfilms



Vorbei der fiebrige Glamour und die trügerische Romantisierung von „Good Fellas”, Verbrechen ist in „The Irishman” ein eher eintönig sorgenvolles Metie [ ... ]



Still in the Woods: Flying Waves
 Still in the Woods: Flying Waves



Schon in einer vorangegangenen KulturPort.De-Besprechung zum ersten Album (Rootless Tree) von „Still in the Woods“ kam das bemerkenswerte Potential der Band  [ ... ]



„Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona
 „Halloween“-Opern-Slam im Opernloft Altona



Ein ungewöhnlich schönes Ambiente, ganz erstaunliche Stimmen und ein Spaßfaktor, wie er in der klassischen Musik wohl einmalig ist: Der „Halloween“-Sänge [ ... ]



Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel
 Gottes Wort oder Menschenwerk? Zwei Bücher über die Geschichte der Bibel



Die Bibel, sagt Arno Schmidt irgendwo, sei „ein unordentliches Buch mit 50.000 Textvarianten“. Auch wenn diese Zahl groß klingt – damit hat er gewiss noch [ ... ]



Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer
 Die jungen Jahre der Alten Meister – Baselitz, Richter, Polke, Kiefer



Es war die Zeit, in der die Malerei totgesagt war. Jeder, der sich zur Avantgarde zählte, suchte den Ausstieg aus dem Bild. Jeder? Nein. Vier junge Maler dachte [ ... ]



Christian Frentzen: First Encounter
 Christian Frentzen: First Encounter



Hat Modern Jazz noch eine Zukunft? Oder ist seine Wiederbelebung ein Griff in die Mottenkiste? Nein: Der Kölner Pianist Christian Frentzen zeigt auf seinem Deb [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.