Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Podium – Junges Europäisches Musikfestival Esslingen 2010

Drucken
Donnerstag, den 11. Februar 2010 um 12:28 Uhr
Vom 20. bis zum 25. April 2010 ist es wieder soweit und das PODIUM Festival Esslingen wird nach der erfolgreichen Erstauflage im April 2009 erneut unter Beweis stellen, wie mitreißend klassische Kammermusik sein kann. Insgesamt werden über zwanzig Veranstaltungen in sieben Lokalitäten der Stadt Esslingen erklingen, bei denen rund vierzig eingeladene Musiker auftreten. Das Festival wird ausschließlich von Schülern und Studenten in ihrer Freizeit organisiert und durchgeführt. Erklärtes Ziel der jungen Macher ist es, ein qualitativ hochwertiges Klassikfestival in Esslingen zu veranstalten, welches gleichzeitig mit allen Vorurteilen gegen dieses Kulturgut aufräumt: Ein offenes, internationales Festival der Begeisterung, des Engagements und der Spielfreude.

Dazu wurden junge Musiker aus 21 Ländern von Island bis Israel eingeladen. Sie gehören allesamt zu den besten ihrer Generation und haben sich auf internationalen Wettbewerben ausgezeichnet. Desweiteren bereichern weltweit bekannte Stars der jungen Generation wie Alban Gerhardt (Violoncello) und Latica Honda-Rosenberg (Violine) das Programm. Diese werden auch im Rahmen der sogenannten Young Masterclass Workshops für junge Instrumentalisten anbieten.

Neben allabendlichen Kammerkonzerten sowie Orchester- und Soloabenden werden auch zahlreiche besondere Konzertformate realisiert: zwei Nachtkonzerte, ein Klassik trifft Jazz Event, drei Café de Concert Veranstaltungen, spezielle Kinderkonzerte in Esslinger Schulen, ein Werkstattkonzert für die Jugend im KOMMA und vieles mehr. Inhaltlich verfolgt das Programm der abendlichen Hauptkonzerte eine spannende Dramaturgie, die sich vom Barock bis zur Uraufführung erstreckt und die neben Meisterwerken der Musikliteratur auch unbekanntere Werke enthält.

Eine wesentliche Erweiterung zum letzten Jahr bilden die Festival Strings, ein international hervorragend besetztes Streichorchester unter der Leitung des aufstrebenden Dirigenten Yoel Gamzou, der mit seinen 22 Jahren bereits Preisträger beim Gustav Mahler Dirigierwettbewerb ist. Das Pilotprojekt HausKlänge bringt die Musik auf direktem Wege ins eigene Wohnzimmer und lockt zahlreiche weitere junge Musiker in die Stadt. Wenn eine Familie im Großraum Esslingen ein Konzert im trauten Heim genießen möchte, kann sie eine Patenschaft für ein Ensemble der Wahl übernehmen, welches als krönenden Abschluss ihres Probenwochenendes dieses Hauskonzert gestaltet. Ensembles können sich hierfür unter hausklaenge.podiumfestival.de registrieren. Die Logiekosten für die kurze Arbeitsphase übernehmen die jeweiligen Paten, während das Festival Räume zur Verfügung stellt, sodass die Ensembles kostenlos proben und ein spannendes Konzerterlebnis garantieren können.

Das PODIUM - Junges Europäisches Musikfestival Esslingen wird von der Europäischen Kommission, der Jugendstiftung Baden-Württemberg, der Willy-Brandt-Stiftung, dem Kulturreferat der Stadt Esslingen, den Stiftungen der LBBW und HRE, einem Mediensponsoring von Engenhart Stuttgart*Berlin sowie zahlreichen Privatspendern unterstützt. Wichtige Kooperationspartner für den Proben- und Festivalablauf ist die städtische Musikschule und die Grinio Akademie in Köngen.

Der Vorverkauf beginnt Mitte März. Weitere Infos unter www.podiumfestival.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Podium – Junges Europäisches Musikfestival...

Mehr auf KulturPort.De

„1917” – Sam Mendes zwischen Realitätsanspruch und Illusion
 „1917” – Sam Mendes zwischen Realitätsanspruch und Illusion



Mit zehn Nominierungen avanciert Sam Mendes’ Kriegsepos „1917” zum Favoriten der Oscar-Verleihung. Selten priesen die Feuilletonisten ein Werk so einhellig [ ... ]



Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart.
 Vittorio Hösle: Globale Fliehkräfte. Eine geschichtsphilosophische Kartierung der Gegenwart.



Ein Buch über die tiefe Spaltung der westlichen Gesellschaft und das mögliche Scheitern der liberalen Demokratie hat der in den USA lebende Philosoph Vittorio  [ ... ]



Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“
 Vom Wasser und von der Sicht aufs Leben: Ulrike Draesners Roman „Kanalschwimmer“



Biochemiker Charles hat „zu sicher gelebt“. Das begreift er leider erst im Alter von zweiundsechzig Jahren, also kurz vor dem Ruhestand.
Als seine Frau ihm [ ... ]



„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.