Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Kulturfinanznot: Wuppertal wehrt sich!

Drucken
Montag, den 25. Januar 2010 um 19:04 Uhr
Deutscher Kulturrat fordert die Länder und den Bund auf, ihre Verantwortung endlich anzunehmen.
Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt den sich in Wuppertal formierenden Protest zur Rettung der kulturellen Infrastruktur.
Am 29. und 30.01.2010 soll in verschiedenen Aktionen u.a. im Wuppertaler Schauspielhaus über die Kürzungspläne im Kulturbereich informiert werden. Neben dem Theater werden auch weitere Vereine und Initiativen vorstellen, was die angekündigten Kürzungen in Wuppertal für sie bedeuten werden. Theater aus ganz Nordrhein-Westfalen werden in der Nacht vom 29.01. zum 30.01.2010 im Wuppertaler Schauspielhaus die Nacht zum Tag machen und auftreten.
Die Aktion beginnt am 29.01.2010 um 11.00 Uhr mit dem Aufhängen des Pleitegeier-Wanderpokals am Wuppertaler Rathaus. Dieses Banner soll nach sieben Tagen zur nächsten armen Stadt gebracht werden.

Der Pleitegeier-Wanderpokal unterstreicht, dass viele Kommunen unter akuter Finanznot leiden. Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: Die beste Sofortmaßnahme, um die Dimension der kommunalen Kulturfinanznot deutlich zu machen, sind Proteste der Bevölkerung und der Kulturschaffenden. Nur wenn die Bürger zeigen, dass ihnen ihre Kultureinrichtungen etwas bedeuten, wird es möglich sein, sie zu retten. Diese Sofortmaßnahmen können die Verantwortlichen endlich wachrütteln. Zur nachhaltigen Sicherung der kommunalen Kulturfinanzierung müssen Konzepte
entwickelt werden, damit die Kommunen wieder finanziell auf eigenen Füßen stehen können. Hier sind die Länder, aber auch der Bund gefordert, ihre Verantwortung endlich anzunehmen.

Quelle: Deutscher Kulturrat, Berlin.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > Kulturfinanznot: Wuppertal wehrt sich!

Mehr auf KulturPort.De

Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Silvan Joray Trio: cluster
 Silvan Joray Trio: cluster



Als Student der Gitarristen Wolfgang Muthspiel und Lionel Loueke hat sich Silvan Joray zwei Schwergewichte als Musiker und Lehrer ausgesucht. Seinen Bachelor hat [ ... ]



Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.
 Jürgen Habermas: Auch eine Geschichte der Philosophie.



Ganz zweifellos war es die Sensation des Buchherbstes 2019: Endlich erschien die Philosophiegeschichte, an der Jürgen Habermas mehr als zehn Jahre gearbeitet ha [ ... ]



500 Jahre Havanna 2019 – Kuba tanzt in die Zukunft
 500 Jahre Havanna 2019 – Kuba tanzt in die Zukunft



2019 hat die Hauptstadt Havanna ihren 500-jährigen Geburtstag gefeiert. 1519 gegründet, ist die strategisch gelegene Hafenstadt auch ein halbes Jahrtausend dan [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.