Neue Kommentare

bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...
S.Scheunemann-Eichner ,Silke zu Mühlenpfordt – Neue Zeitkunst. Reformarchitektur und Hochschullehre: Eine wunderbare Einführung zu der Ausstellung im...
Roman Brock zu „Intrige”. Roman Polański und das Recht auf Genie: Ein interessanter Standpunkt zum Thema Polanski ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

DLD Conference präsentiert "Maps for the 21st Century" - ein Diskurs über Kunst, Design und Wissenschaft

Drucken
Freitag, den 22. Januar 2010 um 11:05 Uhr
Hans Ulrich Obrist von der Serpentine Gallery London hat für die DLD Conference ein ebenso hochkarätiges wie ungewöhnliches Panel zusammengestellt. Der Schweizer Kurator bringt insgesamt elf internationale Künstler, Designer und Wissenschaftler gleichzeitig in eine Diskussionsrunde.

Am 25. Januar um 18.30 Uhr eröffnet Obrist den multidimensionalen Diskurs unter dem Titel "Maps for the 21st Century". Die interdisziplinäre Konversation ist ein Aufruf an die elf Teilnehmer des Panels, ihre Erwartungen an die nahe Zukunft zu visualisieren und zu kartographieren. Diese "Maps", entstehend aus wissenschaftlicher Herangehensweise, in Form von Datenvisualisierung und als bildende Kunst - sie dienen als Grundlage für eine durch Google Maps und Google Earth neu entstandene Auseinandersetzung mit dem Phänomen Ort ("Location"). Obrists eingeladene Gäste präsentieren sowohl künstlerische und empirisch belegbare Perspektiven als auch die Ermittlung gemeinsamer Schnittstellen einer von der Idee des "Mapping" ausgehenden Umgangsweise mit Realität.

Die renommierten Künstler Anri Sala, Philippe Parreno, Rosa Barba, Qui Zhijie und Julieta Aranda sowie der Regisseur Alexander Kluge treffen auf den Designer Eric Rodenbeck (Wired Magzin), Apples ehemaligen Marketing-Chef Peter Hirshberg und Googles Leiter des Creative Labs, Aaron Koblin. Mit ihnen diskutieren der Astrophysiker aus Harvard, Dimitar Sasselov, und der österreichische Genetiker Josef Penninger (Wissenschaftler des Jahres 2003).

Maps for the 21st Century (DLD Version)

Hans Ulrich Obrist und DLD präsentieren bei der Konferenz zudem das Poster-Projekt Maps for the 21st Century (kuratiert von Obrist und Johannes Fricke Waldthausen), an dem sich namhafte Künstler und Designer beteiligt haben, zum Beispiel Julieta Aranda, Rosa Barba, Ed Ruscha, Maurizio Cattelan, Rivane Neuenschwander, Simone Forti, Koo Joeng A, Anri Sala, Philippe Parreno, Qiu Zhijie, Pae White, Aaron Koblin und Alexander Kluge. Daneben zeigt die Gray Area Foundation for the Art digitale Kunst von Aaron Koblin, Stamen Design und dem MIT Senseable City Lab, Boston.

Moderator:

Hans Ulrich Obrist, geboren 1968, ist Museumsdirektor, Kurator, Schriftsteller und Kunstkritiker. Er wurde vom Art Review Magazine jüngst unter die 100 einflussreichsten Menschen der Kunstwelt und zum besten Kurator weltweit ernannt. Er hat mehr als 150 Ausstellungen organisiert, darunter "Do it", "Take Me, I'm Yours", "Live/Life", "Manifesta 1", "Utopia Station, Venice Biennale", "Uncertain States of America", "1st Moscow Triennale", and "2nd Guangzhou Biennale".

Als Co-Direktor der Serpentine Gallery, London, und davor als Kurator des Musée d'Art Moderne de la Ville de Paris wurde er zu einer Größe der Kunstwelt. Obrist ist der Autor des Werkes "A Brief History of Curating" und Herausgeber seiner "Interviews", wofür er Gespräche mit mehr als 300 Künstlern, Schriftstellern, Architekten und Publizisten führte.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > NewsPort > DLD Conference präsentiert "Maps for th...

Mehr auf KulturPort.De

„The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen
 „The Gentlemen”. Guy Ritchie und die Akribie des Skurrilen



Mit „The Gentlemen”, einem raffiniert schrägen Film-im-Film kehrt Guy Ritchie zurück zu seinen Wurzeln: Absurde, herrlich bösartige Gangsterkomödien wie  [ ... ]



Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen
 Nils Landgren & Jan Lundgren: Kristallen



Gerade wurde Nils Landgren für „4WheelDrive“ (zusammen mit Michael Wollny, Lars Daniellson, Wolfgang Haffner) als erfolgreichstes Jazzalbum des Jahres 2019  [ ... ]



„Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret
 „Willkommen! Bienvenue! Welcome!“ – Cabaret



Hansa Theater ade, am Steindamm steht jetzt der Berliner Kit Kat Club.
Vergangenes Wochenende feierte das Erfolgsmusical „Cabaret“ in Deutschlands älteste [ ... ]



Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition
 Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition



In einer ziemlich rabiaten Kritik demontiert Frank-Peter Hansen den berühmtesten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts.

Die letzten Jahre müssen schwer [ ... ]



„Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Bombshell”- Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



In „Bombshell - Das Ende des Schweigens” rekonstruiert Regisseur Jay Roach den Missbrauchsskandal beim rechtskonservativen US-Sender Fox News. Ein brisantes  [ ... ]



Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen
 Johannes und Hanna Jäger. Ein Künstlerpaar auf Reisen



Seinen neunzigsten Geburtstag feiert noch im Februar Johannes Jäger, langjähriger Kunstlehrer am Lübecker Johanneum und dazu ein renommierter Maler. Anlässli [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.