Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Der Trierer Unternehmer Harry Thiele hat den Vorsitz der Kulturstiftung Trier übernommen. Der Vorstand der Kulturstiftung wählte ihn einstimmig in der Nachfolge von Hans-Hermann Kocks. Der stellvertretende Vorsitzende Ulrich Holkenbrink betonte bei der Verabschiedung ausdrücklich das große Engagement von Herrn Kocks, der die ersten vier Aufbaujahre von Triers Bürgerstiftung geleitet und maßgebliche Impulse gesetzt hatte.

Unter Kocks Regie wurden unter anderem die Trierer Kulturaktien als künstlerische Jahreseditionen entwickelt, die mittlerweile in der vierten Auflage erschienen sind. Kocks etablierte nach dem Vorbild der „Business Angels“ ein Konsortium von mittlerweile zehn „Kulturengeln“, die als erfahrene Fachleute Kulturschaffenden bei geförderten Projekten beratend zur Seite stehen.
Mit dem „Kinderkulturfonds Trier“ initiierte er eine bundesweit einzigartige Förderinitiative der Kulturstiftung, die Kindern aus sozial benachteiligten Familien Schlüsselkompetenzen durch musikalische und künstlerische Förderung erschließt und jährlich für Grundschulen mit außergewöhnlich hohem kulturellen Angebot ein „KinderKulturKlavier“ als Anerkennung ausschreibt. „Hans-Hermann Kocks war vor über 10 Jahren der Visionär, der mit Nachdruck eine Konstantinausstellung in die politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Gremien brachte,“ so Holkenbrink. Die Trierer Museumslandschaft profitiere auch künftig noch viele Jahre von diesem herausragenden Kulturereignis.

Nachfolger Thiele dankte seinem Vorgänger für die zugesagte Unterstützung. Jahrelang war Thiele ehrenamtlich aktiv unter anderem als Vizepräsident der IHK, als Vorsitzender der Vereinigung Trierer Unternehmer (VTU), des Kreises Junger Unternehmer (KJU) und der Initiative Region Trier (IRT). Als amtierender Frontmann der Kulturstiftung Trier freut er sich auf die neuen Herausforderungen, „gemeinsam als Team die Kultur in Trier nach vorne zu bringen“. Mit einem von 50.000 Euro auf mittlerweile 550.000 Euro aufgebautem Stiftungskapital führt er eine gut aufgestellte, erfolgreich arbeitende Kulturstiftung in die Zukunft.

Der Geschäftssitz der Kulturstiftung Trier wurde mit dem Amtswechsel von der Handwerkskammer in die Theodor-Heuss-Allee 1 verlegt. Im Haus der Sparkasse stehen professionelle Rahmenbedingungen für alle Geschäftsabläufe zur Verfügung.

Ulrich Holkenbrink wird zum 15.2. mit Ende seiner Amtszeit den stellvertretenden Vorsitz der Kulturstiftung als sogenanntes geborenes Mitglied an den designierten Trierer Kultur- und Wirtschaftsdezernenten Thomas Egger abgeben, bleibt auf ausdrücklichen Wunsch aller Mitglieder als Vorstandsmitglied weiter aktiv der Kulturförderung verbunden.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Ein Musiker findet zu sich selbst. Auch so hätte eine mögliche poetische Überschrift zu diesem Artikel lauten können. Pascal Schumacher, luxemburgischer...

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.