Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port
Die Designhauptstadt der Welt 2012 öffnet sich für Menschen und Design. Das ehrgeizige Programm des Themenjahres will die Grenzen des Designbegriffs sprengen. Unter dem Motto „Design als Teil des Lebens“ sollen nationale und internationale Projekte realisiert werden, die unter der Berücksichtigung der Bedürfnisse der Menschen besseres und nützliches Design in den verschiedensten Lebensbereichen fördern.

Design ist ein selbstverständlicher Teil der Lebensart in Helsinki. Viele Menschen bevorzugen einheimisches Design. Einerseits stehen in vielen Wohnungen klassische Designmöbel und Gegenstände von finnischen Designern, anderseits spielen Architektur und Stadtplanung, sowie industrielles Design bis hin zur Entwicklung verschiedener Designlösungen im Dienstleistungsbereich eine zentrale Rolle in der Stadtentwicklung von Helsinki. Design ist also nicht nur ein Thema für Kunstausstellungen und –sammler, sondern soll für Jedermann erreichbar und bezahlbar sein.

Design als Teil des Lebens
Das Hauptthema des Designjahres 2012 in Helsinki wird „Design als Teil des Lebens“ sein. Bei dem Designhauptstadtprojekt geht es jedoch um weit mehr als nur ein Themenjahr und eine Stadt. „Durch das Projekt wird die langfristige Entwicklung und die internationale Positionierung der gesamten Hauptstadtregion nachhaltig gefördert, “ sagt der Stadtdirektor von Helsinki, Jussi Pajunen. Der Slogan Helsinkis als World Design Capital 2012 „Open Helsinki - Embedding design in life“ zieht einen roten Faden durch das ganze Designjahr. Der Denkansatz ist dabei sehr breitgefächert: Design hat sowohl eine wirtschaftliche Bedeutung, spielt aber auch im Bereich Kultur und Gesellschaftsentwicklung eine wesentliche Rolle.

Design als Teil des Lebens heißt, innovative Lösungen finden, aber gleichzeitig sicherstellen, dass die Innovationen wirklich sinnvoll sind und einen echten Mehrwert darstellen. Die neuen Technologien, Innovationen und Systeme sollen für den täglichen Gebrauch geeignet sein und dabei helfen, die Bedürfnisse der Menschen und ästhetische Aspekte auf praktische Art und Weise zu verbinden. Design ist auch Teil der sogenannten öffentlichen Innovationstrategie der finnischen Regierung. Ziel dieser Strategie ist es, die Innovationspolitik noch vielfältiger und bürgernäher zu gestalten, d.h. die Bedürfnisse der Benutzer und die Nachfrage spielen eine zentrale Rolle.

Vielseitiges Programm
”Open Helsinki – Design als Teil des Alltags” verspricht ein vielfältiges und innovatives Programm in der Hauptstadt Finnlands. Das Festjahr wird in der Silvesternacht 2011 auf dem Platz des Doms von Helsinki um 00.00 Uhr eröffnet. Danach folgen zahlreiche große und kleine Veranstaltungen sowie Festivals und Themenwochen.

Dazu zählen Kunstwerke wie Power Flower , eine kinetische Skulptur, die den Energieverbrauch der Stadt in Realzeit in eine Blume verwandelt – je niedriger der Verbrauch, desto schöner blüht die elektronische Blume. Helsinki Design Week, Helsinki Design Slam sowie die Wohnmessen Habitare, Forma und Sisusta sind Teil des Themenjahres, ebenso das Flow Festival, die Helsinki Festwochen und Art Goes Kapakka (Kunst geht in die Kneipe). Auch eine Fachtagung findet im Finlandiahaus statt.

Auf der Website www.wdc2012helsinki.fi wird das Programm des Jahres laufend aktualisiert.
Weitere Informationen: Helsinki - World Design Capital 2012
Quelle: Botschaft von Finnland

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Nachdem aufgrund der weltweiten Corona-Pandemie sämtlichen Kirchen geschlossen hatten, dürfen die Gotteshäuser nun wieder öffnen. Gläubige haben somit die...

Die Robbe & Berking Werft lädt zu einer ungewöhnlichen Ausstellung ein. Theater-Livestream, Konzert-Livestream, Poetry-Slam-Livestream. Oliver Berking,...

Mit dieser gerade erschienenen Veröffentlichung von träumendem Gras präsentiert der dänische Bassist und Komponist Jonathan Andersen erstmals ein vielfältiges...

Noch bis tief in den Herbst hinein zeigt das Schweriner Landesmuseum in zwei großen Sälen fünfundfünfzig Bilder dänischer Künstler, die dem Land von dem Mäzen...

„Folk und mehr aus Russland“ steht in der Unterzeile dieser Doppel-CD, die einen Einblick gibt in die Volksmusik und Liedgut des flächenmäßig größten Landes der...

Da, meines Wissens, aus Anlass des Todes Klaus Christian Köhnkes am 24. Mai 2013 in der Kulturredaktion des Flensburger Tageblatts sich niemand dazu verstanden...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.