Neue Kommentare

Stipe Gojun zu „La Vérité” Hirokazu Kore-eda und der Mythos Familie : Ach, wie gern würde ich heute ins Kino gehen. Ob...
Frank-Peter Hansen zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Im Spätherbst letzten Jahres anlässlich einer S...
bbk berlin zu Dortmund geht neue Wege bei der Kunst-Förderung: Die Berliner Künstler*innen freut es sehr, dass ...
Markus Semm zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Sehen Sie: Der Unterschied zw. Heidegger und Cass...
Karin Schneider zu Frank-Peter Hansen: Die Heidegger-Dekomposition: Ein großartiger Artikel! Stefan Diebitz schafft ...

Hamburger Architektur Sommer 2019


News-Port

Das Opernloft braucht dringend ein neues Zuhause

Drucken
Donnerstag, den 26. März 2009 um 08:09 Uhr
Nach einer Abmahnung durch den Vermieter Terrania AG sucht das Wandsbeker Opernloft dringend neue Räumlichkeiten. Grund für die Auseinandersetzung sei der Besucherverkehr, der seit der ersten Spielzeit 2007/08 stetig steigt. Vor allem Kinder werden von einigen Nachbarn im Gewerbehof an der Conventstraße als störend empfunden. Intendantin Inken Rahardt: „Wir haben einen Teppich zur Lärmdämmung ausgelegt und stellen Bitte-Ruhe-Schilder auf. Doch es kommt vor, dass Kinder nach der Zauberflöte die Melodien im Treppenhaus weitersingen. Das ist ein völlig natürliches Verhalten, das wir weder verbieten können noch wollen.“

Nette Nachbarn? Nicht in der Conventstraße 8-10. Im Gewerbehof, der neben dem Opernloft, zwei Diskotheken, ein Kampfsportstudio, Handwerksbetriebe und Musikstudios beherbergt, haben sich zwei Mieter gegen das Opernloft verschworen. Der eine dreht immer mal wieder seine HiFi-Anlage so laut auf, dass die natürlichen, nicht verstärkten Opernstimmen gegen die Bässe keine Chance haben.
 

Gestörte Opernaufführungen sind die Folge. Der andere findet es offenbar lustig, Opernbesucher auf dem Klo einzuschließen.
Als Grund für ihr Verhalten geben diese Mieter, von denen einer im Gewerbekomplex wohnt, den steigenden Besucherverkehr an. Und als besonders störend empfinden sie Kinder. Grotesk für das Opernhaus für Kinder, Jugendliche und Operneinsteiger, das sich mit Kurzopern für Erwachsene und Opern für Kinder einen Markt erobert hat. Dabei hat das Opernloft oft selbst mit Lärm zu kämpfen. Gegen Kampfschreie und Disko-Beats, die über den Hof ins Opernloft dringen, wurden kürzlich Fenster eingebaut, die vom Bezirksamt Wandsbek finanziert wurden. Kehrt nun Ruhe ein? Nein. Im Gegenteil. Der Mieter Opernloft wurde vom Vermieter abgemahnt und aufgefordert vor allem die Belästigungen durch den Besucherverkehr zu beseitigen.


 
Home > NewsPort > Das Opernloft braucht dringend ein neues Zuha...

Mehr auf KulturPort.De

The Henry Girls: Shout, Sister Shout
 The Henry Girls: Shout, Sister Shout



Sie sind Irish, sie sind Geschwister, sie sind gut!
In dem Dreihundert-Seelen-Nest Malin (Irish: Málainn), in der Grafschaft Donegal, ganz im äußersten Norde [ ... ]



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz
 Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen. Ein persönlicher Nachruf von Purple Schulz



Meine kleine Schwester im Herzen, Regy Clasen, hat am vergangenen Samstag ihre Flügel ausgebreitet und ist davongeflogen wie das Rotkehlchen vor ihrem Fenster,  [ ... ]



Anime: Psycho Pass – Sinners of the System
 Anime: Psycho Pass – Sinners of the System



Ein spannender Cyperpunk-Thriller, angesiedelt im 21ten Jahrhundert und gepaart mit actiongeladener Science-Fiction erzählt von drei verschiedenen Fällen rund  [ ... ]



Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf
 Die letzten zehn Tage im Leben einer Ikone: „Ach, Virginia“. Ein Roman über Virginia Woolf



Virginia Woolf (1882-1941) ist eine Ikone der literarischen Moderne. Wie kaum eine andere Frau ihrer Zeit steht sie für das Ringen um Eigenständigkeit und Raum [ ... ]



BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin
 BuchDruckKunst 2020 – Das Magazin



Menschen, Bücher, Sensationen: An diesem Wochenende, vom 27. bis 29. März 2020, sollte die renommierte BuchDruckKunst im Museum der Arbeit stattfinden. Ein Hig [ ... ]



Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung
 Eoin Moore und Anika Wangard – eine Begegnung



Eigentlich bin ich nicht besonders scharf auf Krimis. Wenn sie allerdings sehr gut sind, relativiert sich das. Wahrscheinlich befinde ich mich tief im Mainstream [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.