Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 613 Gäste online

Neue Kommentare

Manfred Köck zu Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali: schade, dass sie nicht mit ihren stammmusikern un...
Helmuth Barth zu Thomas Gainsborough – die moderne Landschaft: Vorausschicken möchte ich, dass ich neben Bilder...
Anna Grillet zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Leider nein, kann die bitterböse ästhetisch bri...
Fabian Drux zu „Call Me by Your Name”. Die Sinnlichkeit des Luca Guadagnino: Danke für den Hinweis auf einen wunderschönen F...
Wolfdietrich Arndt zu Weimarer Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Helen Geyer erhält das Bundesverdienstkreuz am Bande: Gestern war ich im Tietz in Chemnitz zu einem Vor...


Niederländischer Kammerchor unter Peter Dijkstra feiert sein 80-jähriges Jubiläum mit einzigartigem Projekt

Drucken E-Mail
Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 08:20 Uhr
Der Niederländische Kammerchor feiert sein 80-jähriges Jubiläum mit dem Projekt „150 Psalmen“. Am ersten Septemberwochenende werden beim Festival für Alte Musik Utrecht alle 150 Psalmen in Vertonungen von 150 Komponisten aufgeführt und 1000 Jahre Musikgeschichte abgedeckt. Für die insgesamt 12 Konzerte haben das renommierte Ensemble und sein Chefdirigent Peter Dijkstra drei weitere Chöre von Weltrang eingeladen: The Tallis Scholars (Großbritannien), Det Norske Solistkor (Norwegen) und den US-amerikanischen Choir of Trinity Wall Street.

Jeder der 150 Psalmen wurde von einem anderen Komponisten vertont: von Josquin Desprez über Schumann bis hin zu zeitgenössischen Komponisten aus aller Welt, bei denen das jeweilige Stück für das Jubiläum des Niederländischen Kammerchors in Auftrag gegeben wurde. Neben den Konzerten findet am 1. und 2. September ein vielfältiges Programm an Lesungen und Workshops statt, das durch zwei Vorträge des britischen Historikers und Autors Tom Holland sowie des Kanadiers Michael Ignatieff – Historiker, Autor, Journalist und ehemals Politiker – ergänzt wird: Sie reflektieren über die Themen der Psalmen aus der Sicht ihres Fachgebiets. Der Niederländische Kammerchor hat sich für Psalmvertonungen entschieden, weil die 3000 Jahre alten Texte sich mit den großen Fragen und Themen des menschlichen Daseins beschäftigen, die bis heute relevant sind: Hoffnung und Trost, Verlust, Leidenschaft und Macht. Der Koran bezieht sich auf die Psalmen, im Christen- und Judentum wurden und werden sie in traditionellen Gebetszeiten rezitiert. Das Projekt „150 Psalmen“ feiert seine Premiere beim Festival für Alte Musik in Utrecht und wird ab dem 2. November beim White Light Festival of Lincoln Center in New York aufgeführt sowie beim Klarafestival in Brüssel (20. bis 22. März 2018).

Seit seiner Gründung vor 80 Jahren ist der Niederländische Kammerchor für seine herausragende Qualität und innovativen Projekte bekannt. Regelmäßig gibt er bei renommierten Komponisten und jungen Talenten Stücke in Auftrag und sucht kontinuierlich nach spannenden Kooperationen und neuen Formaten. Seit 2015 ist Peter Dijkstra Chefdirigent des Klangkörpers. Von 2005 bis 2016 prägte er als Chefdirigent des Chor des Bayerischen Rundfunks das Profil des Weltklasse-Ensembles. Peter Dijkstra wird regelmäßig von den bedeutendsten Chören Europas eingeladen, darunter die BBC Singers, der RIAS Kammerchor, Collegium Vocale Gent und der Rundfunkchor Berlin. Er dirigierte das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Münchner Kammerorchester, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, die Amsterdam Sinfonietta, Concerto Köln und weitere Orchester von Weltrang.

Quelle: OPHELIAS Culture PR

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

„A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?
 „A Beautiful Day”. Joaquin Phoenix- Racheengel oder Erlöser?



Lynne Ramsay inszeniert ihre virtuosen Thriller-Impressionen als Exkursion in die Abgründe der Seele.
Ein Auftragskiller ist Joe (Joaquin Phoenix) nicht, er t [ ... ]



Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie
 Günter Grass-Haus Lübeck: George Bernard Shaw und die Fotografie



George Bernard Shaw (1856-1950) ist vor allem bekannt für sein dramatisches Werk, das über 50 Theaterstücke umfasst. Doch der Künstler hat sich zeitlebens in [ ... ]



Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali
 Im Wunderland der Wünsche. Laila Biali



Wie konnte sich eine 16jährige Kanadierin, die Opernarien singt und klassische Pianistin werden will, zu einer über jeden „No street credibility“-Verdacht  [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers
 Aspekte Festival 2018: Der Kopf des Paul Orlac ist das Innenleben des Klaviers



Was für eine Horrorvorstellung: als Schauspieler die Stimme – als Fußballspieler die Füße – als Philosoph den Verstand – als Komponist das Gehör – u [ ... ]



Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“
 Poetische Erkundung der Welt: Nico Bleutge: „Nachts leuchten die Schiffe“



In seinem vierten Gedichtband „nachts leuchten die schiffe" beschäftigt sich Nico Bleutge mit unserer realen Welt in sieben Zyklen. Wie ein Jongleur wirft der [ ... ]



Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen
 Aspekte Festival 2018: Different Trains. Eine Zeitreise zwischen Klängen, Bildern und historischen Filmschichtungen



Das 1988 vom amerikanischen Minimalmusiker Steve Reich komponierte Werk „Different Trains“ bildet den Ausgangspunkt einer Aufführung des London Contemporary [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.