Werbung

Neue Kommentare

Claus Friede zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Nein, nur eine kurze Pause......
Kalle mit der Kelle zu „Der Leuchtturm” – Robert Eggers und die Metaphorik des Wahnsinns: Seit November nichts Neues. Ist der Film-Blog ges...
Geli zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Mal eine nette Eigenwerbung zur Abwechslung... gl...
Rudi Arendt zu Impressionismus – Meisterwerke aus der Sammlung Ordrupgaard: Reflexion der Landschaft - aktuelle impressionist...
Ulrike Tempel zu Adventsmessen und Handwerkermärkte in Hamburg – Alle Jahre wieder...: Leider sind die Termine veraltet 2017 / 2018...

Hamburger Architektur Sommer 2019


CDs KlassikKompass

Arvo Pärt – Für Anna Maria

Drucken
(127 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Montag, den 12. Januar 2015 um 12:15 Uhr
Arvo Pärt – Für Anna Maria 4.9 out of 5 based on 127 votes.
Arvo Pärt

Er ist ein Meister seines Fachs und trotz des großen Erfolgs als gefeierter zeitgenössischer Komponist Neuer Musik, immer bescheiden und zurückhaltend geblieben. Die Rede ist von Arvo Pärt, dem 1935 in Estland geborenen Avantgarde-Minimalisten.

Er schafft als einer der wenigen einen großen Spagat: die Verbindung von Klassik zur Moderne und zum Zeitgenössischen. In Pärts Kompositionen mischt sich beispielsweise Gregorianik und Minimal Music, klassische Vokal-Polyphonie mit seinem und von ihm entwickelten Tintinnabuli-Stil (Glöckchenspiel).

„Für Anna Maria“ ist eine Komposition, die Arvo Pärt für einen seiner jüngsten Fans schrieb. Entstanden ist sie „im Auftrag“ der damals 7-jährigen Anna Maria aus Estland. Pärt widmete ihr dieses Klavierstück 2006 zu ihrem 10. Geburtstag. Art und Umfang des Werkes erinnern an Pärts „Für Alina“, das im Jahre 1976 seine Hinwendung zum erwähnten Tintinnabuli-Stil erstmals manifestierte. So ist es auch selbstverständlich, dass letztgenanntes Stück ebenfalls und unter anderen auf der Doppel-CD und Sammlung vollständiger Solo-Klavierwerke steht. Die beiden CDs decken einen großen Zeitraum des Schaffens des estnischen Komponisten ab: von dem frühen neoklassizistischen Stil, 1956 bis zu den populären minimalen Werken bis 2008.

Arvo Pärt - sämtliche KlaviermusikPärt ist eigentlich kein Klavierkomponist und umso bemerkenswerter ist diese Aufnahme sämtlicher Solostücke. Jeroen van Veen scheint der perfekte Interpret dieser Stücke zu sein und seine Persönlichkeit und sein Wissen – selbst ist er ebenfalls Komponist – ist spürbar. Er kennt sich aus mit Minimal Music und spielt Arvo Pärt zuweilen richtigerweise wie Eric Satie. Van Veen bietet dem Hörer ein regelrechtes Eintauchen in die Bandbreite und Interpretationsmöglichkeiten. Das lediglich zwei Seiten und wenige Noten umfassende Werk „Für Alina“ (1976) taucht auf den CDs mit insgesamt 50 Minuten vier Mal auf. „Für Anna Maria“ (2006) ist ebenfalls als Variation zu hören. Der Niederländer, der die fünfzehn Sets 2013 bis 2014 aufnahm, reduziert auf das Wesentliche: Minimalismus mit maximalem Effekt!
Zwei Abweichungen gibt es im „solo“. Der amerikanische Cellist Douw Fonda begleitet die Stücke „Fratres“ (1977/80) und „Spiegel im Spiegel“ (1978) und van Veens Ehefrau Sandra spielt das zweite Piano bei „Hymn to a Great City“ (1984/2004).

Die Chronologie bei „Arvo Pärt – Complete Piano Music“ ist etwas auf den Kopf gestellt, denn die erste CD präsentiert den Komponisten der gefunden hat, während die zweite CD den noch Suchenden und Verhafteten vorstellt. Das ist aber gar nicht schlecht gedacht, denn wenn sich der Hörer an die vorgegebene CD-Reihenfolge hält merkt er deutlich, ja, vielleicht wesentlich deutlicher, welche Entwicklungsphasen es bei Pärt gegeben hat, um an sein Ziel zu gelangen.

Diese teilweise sehr kontemplative und beruhigende Sammlung ist absolut empfehlenswert.

Arvo Pärt – Für Anna Maria, Complete Piano Music
Jeroen van Veen, Sandra van Veen, Douw Fonda
Brillant Classics, 2 CDs
5028421950532
(Auch in Vinyl-Form erhältlich)

Track Listing:

CD1
Für Alina (1976) [20:18]
Variations for the Healing of Arinushka (1977) [5:56]
Ukuaru valss (1973, rev. 2010) [2:54]
Für Anna Maria (2006) [1:21]
Für Alina (1976) [2:41]
Pari intervallo* (1976, rev. 2008) [5:26]
Hymn to a Great City* (1984, rev. 2004) [5:08]
Für Anna Maria (2006) [1:07]
Für Alina (1976) [3:15]
Fratres (1977, rev. 1980) [11:52]
Spiegel im Spiegel (1978) [9:10]

CD2
Vier leichte Tanzstücke ‘musik für kindertheater’ (1956-57) [7:38]
Sonatina No. 1 (1959) [7:15]
Sonatina No. 2 (1959) [5:42]
Partita Op. 2 (1958) [7:18]
Für Alina (1976) [23:06]
(gesamt 51:11)

Hörproben:
Arvo Pärt - Für Anna Maria Brilliant Classics 2CD 94775 (7:35)
Für Anna Maria - Complete Piano Music by Arvo Part (4:57)

Video:
Für Alina / Arvo Pärt door Jeroen van Veen


Abbildungsnachweis:
Header: Arvo Pärt. Foto: Estnisches Außenministerium. Quelle: Wikipedia
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs KlassikKompass > Arvo Pärt – Für Anna Maria

Mehr auf KulturPort.De

„Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“
 „Tattoo-Legenden. Christian Warlich auf St. Pauli“



Überall – nur nicht im Gesicht. Für einen „anständigen Tätowierer“ ein ungeschriebenes Gesetz. Christian Warlich (1891-1964) war mehr als nur anständi [ ... ]



Welten: Akureyri
 Welten: Akureyri



Akureyri ist eine Stadt im äußersten Norden Islands. In dem idyllisch, an einem Fjord gelegenen Zwanzigtausend-Seelen-Ort sind mehrere Kulturzentren, dort lebe [ ... ]



Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin
 Buddenbrook-Debütpreis 2019: „Otto“, ein tragisch-komischer Roman von Dana von Suffrin



Die Gewinnerin des Debütpreises des Buddenbrookhauses und des Lions Clubs Lübeck-Hanse für 2019 steht fest: Dana von Suffrin erhielt den mit 2.000 Euro dotier [ ... ]



Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik
 Aspekte Festival 2020 – Die Programmatik



Woraus besteht die Musik unserer Zeit, was macht sie aus? Und überhaupt: Ist es die, die wir hören, ist es die, die komponiert wird oder die, die zeitgenössis [ ... ]



Über die Mathematik des Wassers
 Über die Mathematik des Wassers



Pascal Dusapin, 1955 in Nancy geboren, ist einer der wichtigsten Impulsgeber der Gegenwartsmusik.
Im Gespräch zum 5. Philharmonischen Konzert des Philharmonis [ ... ]



Paolo Pellegrin. Un’Antologia
 Paolo Pellegrin. Un’Antologia



„Fotografie ist wie schreiben für mich“, sagt Paolo Pellegrin. „Es ist eine Stimme.“
Diese „Stimme“ ist extrem berührend, mitunter fast unerträg [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.