Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

CDs JazzMe

Nils Wülker: Up

Drucken
(320 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 09. April 2015 um 12:43 Uhr
Nils Wülker: Up 4.8 out of 5 based on 320 votes.
Nils Wülker: Up

Up – nach oben – soll es mit diesem Album gehen. Vor allem, weil Trompeter und Songwriter Nils Wülker mit seiner achten CD sich in vielen Facetten sowie als Komponist präsentieren will.
Wülker mischt Jazziges mit Melodisch-Schmeichelndem und schmückt sich dabei mit bekannten Stimmen. Schon früher hatte der 37-Jährige Torun Eriksen, Silje Nergaard und Ulita Knaus für eine Zusammenarbeit begeistern können. Mit „Up“ füllte er sein Portfolio nun weiter auf: Craig Armstrong, Jill Scott, Max Mutzke, Sasha, Xavier Naidoo sind zum Beispiel mit von der Partie.

Ein bisschen Pop, ein bisschen Funk, eingebettet in eingängigen Jazz, harmonisch und rund – das bietet die neue CD. Wülker entfernt sich damit nicht unendlich weit von früheren Werken, für die er bereits den German Jazz Award in Gold und 2013 den Echo als Jazz-Instrumentalist das Jahres erhielt. Bemerkenswert und inspirierend sicher auch: sein Engagement für das Jazz Baltica Ensemble. All diese Ereignisse und Stationen glaubt man überraschender- und angenehmerweise zu hören auf „Up“.

Up WuelkerDie neue Scheibe versetzt in Stimmung, sie öffnet den Blick und setzt atmosphärisch-dicht Akzente. Wülker selbst findet die einzelnen Songs poppiger, eingängiger als sonst und verweist auf „the imperfect perfect“. Mit subtilen Nuancen webt er die Themen klanglich neu. An einigen Stellen weicht die Trompete aber scheinbar hinter Texten und Stimmen zurück. Überlässt Wülker den Vokalkünstlern das Terrain? Zumindest offeriert er den Sängern eine glatte Fläche für ihre Präsentation, bei der anderes fast nicht mehr wahrnehmbar ist. Oft gelingt aber ein „Zwiegespräch“. Und wo die Trompete triumphiert, plustert Wülker Melodieteile zu Bildern auf, tupft Flügelchen auf jede Liedzeile, schmeichelt und tönt, macht Stimmungen wahrnehmbar. Das alles macht fröhlich, es klingt frisch, manchmal gar ein wenig forsch.

In sieben Monaten und fünf Ländern entstand das Album und – es macht Spaß. Es eignet sich für den gemütlichen Weinabend mit Freunden. Es relaxt und lässt die kleinen Unannehmlichkeiten des Alltags zurückbleiben. Auf jeden Fall hilft „Up“, die alltagsschwer herabsinkenden Mundwinkel ein wenig anzuheben, also „up“ mit der Laune – wenn das nichts ist. Und wenn man hört, dass Wülker sich auch in alpinem Terrain sicher bewegt (er führt als Kletterer zum Teil Touren in den Alpen), dann folgt man ihm ein wenig mehr noch auf dem Weg „Up“ .



Nils Wülker: Up (Limited Edition)
Label: Warner, 2014

Videos:
Nils Wülker - UP - New Album (Trailer)

Nils Wülker feat. Max Mutzke - Season (Official Music Video)

Tourdaten
14.04.2015, Osnabrück – Lagerhalle
17.04.2015, Hamburg – Mojo
18.04.2015, Frankfurt – Brotfabrik
19.04.2015, Berlin – Grüner Salon
20.04.2015, Köln – Stadtgarten

JazzMe - In Kooperation mit Christoph Forsthoff, Sabine Meinert, Sven Sorgenfrey und Willy Theobald. Weitere CD-Kritiken, Interviews und Informationen aus der Welt des Jazz unter AboutJazz.


Abbildungsnachweis:
Header: Nils Wülker. Foto: David Königsmann
CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Nils Wülker: Up

Mehr auf KulturPort.De

„Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter
 „Thietmars Welt. Ein Merseburger Bischof schreibt Geschichte“ – Eine Zeitreise in das Mittelalter



Einer der berühmtesten Chronisten des Mittelalters war Thietmar von Merseburg (975-1018). Unter den römisch-deutschen Kaisern Otto III. bis zu Heinrich II. war [ ... ]



Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran
 Elisabeth Weinek: „Was Sie sah“ – Andalusien, Marokko, Iran



Passend zur Festspielzeit werden in der Margarethenkapelle von St. Peter, eine der ältesten Kirchen Salzburgs, Fotografien gezeigt, die sich als „interkulture [ ... ]



Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.