Neue Kommentare

Ada Rompf zu „The Rider”. Die zärtlich-raue Poesie der Chloé Zhao : Besser kann man meinen Lieblingsfilm dieses Früh...
yolo 456 zu Die Juden vom Altrhein: man sollte einen artikel erst einmal lesen bevor ...
yolo123 zu Die Juden vom Altrhein: Das jüdische Leben in Deutschland ist vorbei und...
Achenar Myst zu Nils Landgren with Janis Siegel: some other time: Die CD ist ein absoluter Genuss, tolle Auswahl de...
Achim zu Golnar & Mahan – Derakht: Musik, die glücklich macht - Danke !!!...

CDs JazzMe

Atavistic Music: Extreme Jazz

Drucken
Freitag, den 12. September 2014 um 16:16 Uhr
Atavistic Music: Extreme Jazz

Nein, den gern bemühten Vergleich mit Lang Lang mag Yojo gar nicht. Zu Recht, denn dieser Pianist kennt keine Genregrenzen! Und wenn sich hier mit Alexander Suleiman noch ein Cellist an seine Seite gesellt, der das Saiten-Abenteuer liebt, gibt das im Ergebnis einen ebenso wilden wie intelligenten Ritt durch die Tonräume.

Atavistic Music: Extreme Jazz Dass Yojo einen Lehrer (und Stiefvater) namens Franz Hummel hat, mag kaum glauben, wer diese an Energie und Kreativität bisweilen überbordende Fantasiereise erlebt, die indes keineswegs allein auf atemstockende Virtuosität setzt: Nein, das Duo vermag seine bisweilen tonal völlig losgelösten Gedanken durchaus auch in aller Ruhe zu entwickeln. Um sich dann aber doch aufs Neue daran zu machen, das weite Tonspektrum seiner Instrumente auszuloten und sich ins Abenteuer der Avantgarde zu stürzen. Dabei improvisieren die beiden auf Teufel komm‘ raus, indes so intelligent und voller temporeicher Spiel- und Reaktionsfreude, dass (fast) jede ihrer Ideen zündet.

Label: Tyxart
62 Min.
Bestell-Nr.: TXA1404

Hörprobe

Trackliste: Atavistic Music - Extreme Jazz - World Premiere Improvisations
01 Feuerwerk / Fireworks 02:54
02 Sternenhimmel / The Starry Sky 04:44
03 Schimpansenstreit / Chimpanzee Fight 03:48
04 Nachtgeister / Ghosts of the Night 05:56
05 Piano solo 05:20
06 Cello solo 05:22
07 Nirwana / Nirvana 06:51
08 Unruhige Nacht / A Troubled Night 04:54
09 Geheimnisse / Secrets 03:56
10 Tausend und eine Nacht / A Thousand & One Nights 03:10
11 Glasperlenspiel / Glass Bead Game 03:40
12 An die ferne Geliebte / To the Distant Beloved 03:18
13 Ludus tonalis 07:49

Abbildungsnachweis:
TYXart (PR) CD-Cover

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 
Home > Kolumne > CDs JazzMe > Atavistic Music: Extreme Jazz

Mehr auf KulturPort.De

Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte
 Ilse Helbich: Kluge Chronistin des Alters – „Im Gehen“ gefundene Gedichte



Auch heute noch geschehen beglückende Wunder: Mit 80 Jahren veröffentlichte die 1923 in Wien geborene Ilse Helbich ihren ersten Roman unter dem Titel „Schwal [ ... ]



Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National
 Thierry van Werveke: Schauspieler, Rockstar, Troublemaker, Thierry National



Thierry! – allein sein Vorname löst in Luxemburg schon entzücken aus und wird mit der Addition von „National“ zum Kult. In Deutschland und Österreich fr [ ... ]



„Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls
 „Foxtrot”. Samuel Moaz und das Konzept des Zufalls



Samuel Moaz kreiert mit dem Antikriegsdrama „Foxtrot” einen atemberaubenden ästhetischen Kosmos: zornig, visuell kühn, emotional hochexplosiv, oft grausam, [ ... ]



Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“
 Alexandre de La Patellière und Matthieu Delaporte: „Der Vorname“



Das Stück brillant, die Schauspieler große Klasse, die Inszenierung rundum gelungen und der kleine Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus restlos ausverkauft. [ ... ]



Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“
 Vergessen und wiederentdeckt: „Ludwig Meidner – Im Nacken das Sternemeer“



Der Titel der Ausstellung „Im Nacken das Sternemeer“ verweist auf das Buch mit Texten von Ludwig Meidner, das 1918 in Leipzig erschien. Meidner (1884-1966),  [ ... ]



Trio Elf & Marco Lobo – und die „Música Popular Brasileira“
 Trio Elf & Marco Lobo – und die „Música Popular Brasileira“



Die brasilianische Liedkunst – die dort den Status von Popmusik hat – nennt sich pragmatisch „Música Popular Brasileira“. Den Musikern des Trio Elf, Wal [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.