Neue Kommentare

Klaus Schenkelberg zu Nachruf auf Kammersänger Theo Adam: Ich bin der uneheliche Sohn von Theo Adam, geb. 1...
Peter Schmidt zu Verleihung der Goldenen Kamera – mit Bruno Ganz und ohne Friede Springer: Und heute trifft mich die Nachricht vom Tod diese...
Stephan Thieken zu Symposium in Weimar: „Wie stabil ist unsere liberale Grundordnung? Internationale Perspektiven zur Zukunft demokratischer Verfassungen“: Dieses Symposium war das furchtbarste welches ic...
Hermann Funk zu Goethe-Institut begrüßt neues „Zentrum für digitale Lexikographie der deutschen Sprache“: Mehr Geld und Infrastruktur für die digitale Lex...
dominique zu Ennio Morricone: Farewell-Tour 2019: hallo, frau reichhardt.
vielen herzlichen d...

Lange Nacht der Museen Hamburg

Hamburger Architektur Sommer 2015


Festivals, Medien & TV

Buch vorm Bug: Das Harbour Front Literaturfestival 2013

Drucken
(156 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Dienstag, den 10. September 2013 um 08:33 Uhr
Buch vorm Bug: Das Harbour Front Literaturfestival 2013 3.5 out of 5 based on 156 votes.
Buch vorm Bug: Das Harbour Front Literaturfestival 2013

Autorenprominenz am Hamburger Hafen: T.C. Boyle, Daniel Kehlmann, Uwe Timm und Liao Yiwu gehören zu den über 70 Schriftstellern beim diesjährigen Harbour Front Literaturfestival, das vom 12. bis 21. September 2013 stattfindet.
Ungewöhnliche Veranstaltungsorte zum Entdecken literarischer Perlen: Das Harbour Front Literaturfestival versammelt auch dieses Jahr wieder namenhafte Autoren der deutschen und internationalen Literaturszene am Hamburger Hafen, die dem Publikum ihre neuesten Werke vorstellen werden. Bei den rund 80 Veranstaltungen ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei: Das breit gefächerte Programm reicht von Belletristik über Lyrik zu Sachbüchern, Kinder- und Jugendliteratur sowie Graphic Novels.

Auch in seiner nunmehr fünften Auflage kann das Harbour Front Literaturfestival eine ganze Reihe bekannter Namen präsentieren. Renommierte deutschsprachige Autoren wie Daniel Kehlmann, Uwe Timm, Ingo Schulze, Ferdinand von Schirach, Clemens Meyer und Helene Hegemann werden an verschiedenen Orten rund um die Hamburger Hafengegend aus ihren neuen Werken lesen. Aus dem internationalen Raum kommen Literatur-Größen wie T.C. Boyle und Liao Yiwu angereist, die ihre Neuerscheinungen „San Miguel“ (T.C. Boyle) und „Die Dongdong-Tänzerin und der Sichuan-Koch“ (Liao Yiwu) vorstellen werden.

Krimi-Fans werden bei Lesungen von Altmeistern wie Peter James oder Val McDermid auf ihre Kosten kommen. Alternativ können Freunde der Spannungs-Unterhaltung den „Nord Süd Gipfel“ der Kriminalliteratur besuchen, an dem zweimal zwei Autoren gegeneinander antreten: Klaus-Peter Wolf schickt seine Ostfriesen-Killer gegen den Wiener Ermittler-Charme von Stefan Slupetzky ins Rennen; bayrische Spürnasen stellt Andreas Föhr gegen den kommissarischen Instinkt in herber Ostsee-Brise bei Claudia Rusch.

Romantischer geht es da bei der irischen Bestseller-Autorin Cecelia Ahern zu, die nach ihrem Erfolgsroman „P.S. Ich liebe Dich“ nun beim Harbour Front Literaturfestival aus ihrem neuen Werk „Die Liebe deines Lebens“ lesen wird.

Humoristische Unterhaltung bietet die Lesung von David Sedaris mit seinem Werk „Sprechen wir über Eulen – und Diabetis“ oder die hintergründige Polit-Satire von Eduardo Mendoza, der die deutsche Sparpolitik aus spanischer Sicht reflektiert. Ebenso stellen Timur Vermes und „Stromberg“-Darsteller Christoph Maria Herbst ihren Bestseller „Er ist wieder da“ vor. Fans von „Studio Braun“ dürfen sich außerdem auf Entertainer und Autor Heinz Strunk freuen.

Im „Debütantensalon“ winkt Nachwuchsschriftstellern auch dieses Jahr wieder der Klaus-Michael Kühne-Preis; das Hamburger „Tüddelband“ des Harbour Front Literaturfestivals ging bereits an Rafik Schami, der den Preis für Kinder- und Jugendbuchautoren am 13.9. entgegennehmen wird.

Gelesen wird während der zehntätigen Veranstaltungsdauer vom 12. bis 21. September 2013 unter anderem in der Laeiszhalle, im Nochtspeicher, der Katharinenkirche, dem Rialto-Kino in Hamburg-Wilhelmsburg oder den Auditorien der Univeristät Hamburg sowie der Kühne Logistics University am Brooktorkai. Ticketpreise variieren zwischen 3 € bis 25 €.
Das vollständige Programm ist hier einzusehen: www.harbour-front.org


Abbildungsnachweis:
Header: Detail aus Plakat. Entwurf: Nadine Krauss-Weiler / Redaktion 4
Galerie: Plakat, Nadine Krauss-Weiler / Redaktion 4

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Ihr Name (erscheint mit ihrem Kommentar) *
Ihre Email (Nur für unseren Bestätigungslink)
Code (Hier eintragen)   
Meinen Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Das Rainer Trio
 Das Rainer Trio



Es geht also auch in einer kleinen Besetzung: Nach dem beachtlichen Erfolg des Quintett-Albums „Gravitational Waves" (Absilone/Socadisc, 2018), hat der franzö [ ... ]



„Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo
 „Der Goldene Handschuh”. Leinwandheldinnen in Zeiten von #MeToo



„Der Goldene Handschuh”, jenes Hybrid aus Charakterstudie und Horrorfilm, polarisiert Kritiker wie Zuschauer: Regisseur Fatih Akin inszeniert wagemutig Heinz [ ... ]



Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart
 Vladyslav Sendecki & Atom String Quartet: Le Jardin Oublié/My Polish Heart



Das Jahr mit ein paar Tüpfelchen aus anderen Musikstilen zu bereichern, das passt gut in unsere Zeit. Vladyslav Sendecki, Pianist der NDR-BigBand, versucht, mit [ ... ]



Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov
 Heimat, Gefangenschaft, Freiheit. Verdis Freiheitsoper Nabucco in der Neuinszenierung von Kirill Serebrennikov



Am 22. August 2017 lässt das Ermittlungskomitee der Russischen Föderation den Theater-, Kino-, Opern- und Ballettregisseur Kirill Serebrennikov wegen des „Ve [ ... ]



15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh
 15 kurze Fragen an Nesrine Belmokh



Jazz und Chanson, Soul und Pop, World und traditionelle arabische Musik: Die Klänge des Trios NES sind so vielfarbig, dass sich keine Schublade für eine Katego [ ... ]



„Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter
 „Frühes Versprechen”. Romain Gary und die monströse Liebe einer Mutter



Er war Schriftsteller, Kampfflieger für die Luftwaffe der France libre, Generalkonsul in Los Angeles, Filmregisseur und Ehemann von Jean Seberg: Romain Gary (19 [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.