Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 764 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

CDs KlassikKompass

David Orlowsky Trio – Eine Ehrung an den Klezmer

Drucken
(0 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Donnerstag, den 09. Oktober 2014 um 12:28 Uhr
David Orlowsky Trio – Eine Ehrung an den Klezmer

Das Cover-Motiv der neuen CD des David Orlowsky Trios „Klezmer Kings – A Tribute“ zeigt einen Blick auf das Chrysler-Building in New York City von der 42. Straße westlich zur 2. Avenue. Die Aufnahme stammt irgendwann aus den Jahren zwischen 1935 und 1941. Sie dient als Reminiszenz an jene Einwanderer aus Zentral-, Ost- und Südosteuropa, die die Klezmer-Musik bereits ab den 1900er-Jahren nach New York und ab den 20ern in die Lower East Side Manhattans brachten. Naftule Brandwein, Sam Spielman, Josef Solinski, Dave Tarras, das Abe Schwartz Orchestra und das Max Leibowitz Orchestra haben die Musik aus den Shtetln aufgenommen und selbst über Doires (Generationen) weitergeben. David Orlowskys (Klarinette) „Klezmorim“ (Musiker), Florian Dohrmann (Kontrabass) und Jens-Uwe Popp (Gitarre) stehen seit vielen Jahren in der Yikhes (Erblinie).

Klezmer KingsWohin mit den Gefühlen, wenn nicht hinein in die Musik und den Tanz. Populäre „Bulgars“ und die fröhlichen Stücke der „Freylekhs“ oder „Freilachs“ waren die beliebten Vergnügungstänze des Klezmer. Das David Orlowsky Trio ehrt jene jüdischen Musiker, die mit den großen Einwanderungswellen bis 1924 in die Neue Welt kamen. Und das machen sie mit viel Verve und Einfühlungsvermögen: zwischen Weltschmerz, Lebensfreude, Selbstironie, Sehnsucht und ein klein wenig Lamoyanz.
David Orlowsky ist selbst ein so ausgezeichneter Klarinettist, dass man ihn durchaus in die Folgereihe der großen Namen stellen muss. Seine fünfte CD mit dem Trio ist dann auch eine natürlich Folge der Vorgängerinnen u.a. von „Nessiah“ und „Noema“. Auch wenn die neue CD eine Ehrung an die großen Namen in New York ist, so hört man die Erneurer und deren Suche nach „zeitlicher Schwerelosigkeit“ und dem magischen Klang heraus. Wie in einem Kochbuch stehen die Rezepte von damals. Um das Mahl aber wirklich einzigartig zu machen, bedarf es der Freiheit und der Improvisation. Die Zutaten sind die gleichen, der Entstehungsprozess ein anderer.

Die drei Musiker treten zwar auch auf Klezmer- und Jazz-Festivals auf, sie selbst bezeichnen ihre Musik aber als „chamber.world.music“ und erinnern daran, dass Naftule Brandwein nie im Jazz heimisch, noch aufgenommen wurde. So ist es nachvollziehbar, dass die CD im Klassik-Bereich angesiedelt ist und Orlowsky für seine Arbeit im Jahr 2011 den ECHO-Klassik, in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“, erhielt. Er ist einer der wenigen Künstler, die den Spagat auch wirklich beherrschen, obwohl der Klezmer-Boom der 1990er-Jahre abgeklungen ist.


David Orlowsky Trio, Klezmer Kings – A Tribute
Sony Classical
Nummer: 888430979420

Live zu erleben ist David Orlowsky Trio mit „Klezmer Kings“
- in Bremen am 12.10.2014 zum „Klezmerfest“ um 20 Uhr im Bürgerhaus Weserterrassen.
- in Hamburg am Montag, 03.11.2014 um 19:30 Uhr in der Komödie Winterhuder Fährhaus.

Hörprobe
YouTube Video

Abbildungsnachweis:
Header: David Orlowsky Trio. Foto: Christian Debus (Sony Classical)
CD-Cover

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Kolumne > CDs KlassikKompass > David Orlowsky Trio – Eine Ehrung an den Kl...

Mehr auf KulturPort.De

„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance
 The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance



Drosselmeier als blutsaugender Organhändler, Clara auf der Müllkippe, statt Hoftheater und Spitzenschuhe Breakdance, Darth Vader und Super Mario.Vergessen Sie  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.