Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 619 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


CDs KlassikKompass

David Orlowsky Trio – Eine Ehrung an den Klezmer

Drucken
Geschrieben von Claus Friede  -  Donnerstag, den 09. Oktober 2014 um 13:28 Uhr
David Orlowsky Trio – Eine Ehrung an den Klezmer

Das Cover-Motiv der neuen CD des David Orlowsky Trios „Klezmer Kings – A Tribute“ zeigt einen Blick auf das Chrysler-Building in New York City von der 42. Straße westlich zur 2. Avenue. Die Aufnahme stammt irgendwann aus den Jahren zwischen 1935 und 1941. Sie dient als Reminiszenz an jene Einwanderer aus Zentral-, Ost- und Südosteuropa, die die Klezmer-Musik bereits ab den 1900er-Jahren nach New York und ab den 20ern in die Lower East Side Manhattans brachten. Naftule Brandwein, Sam Spielman, Josef Solinski, Dave Tarras, das Abe Schwartz Orchestra und das Max Leibowitz Orchestra haben die Musik aus den Shtetln aufgenommen und selbst über Doires (Generationen) weitergeben. David Orlowskys (Klarinette) „Klezmorim“ (Musiker), Florian Dohrmann (Kontrabass) und Jens-Uwe Popp (Gitarre) stehen seit vielen Jahren in der Yikhes (Erblinie).

Klezmer KingsWohin mit den Gefühlen, wenn nicht hinein in die Musik und den Tanz. Populäre „Bulgars“ und die fröhlichen Stücke der „Freylekhs“ oder „Freilachs“ waren die beliebten Vergnügungstänze des Klezmer. Das David Orlowsky Trio ehrt jene jüdischen Musiker, die mit den großen Einwanderungswellen bis 1924 in die Neue Welt kamen. Und das machen sie mit viel Verve und Einfühlungsvermögen: zwischen Weltschmerz, Lebensfreude, Selbstironie, Sehnsucht und ein klein wenig Lamoyanz.
David Orlowsky ist selbst ein so ausgezeichneter Klarinettist, dass man ihn durchaus in die Folgereihe der großen Namen stellen muss. Seine fünfte CD mit dem Trio ist dann auch eine natürlich Folge der Vorgängerinnen u.a. von „Nessiah“ und „Noema“. Auch wenn die neue CD eine Ehrung an die großen Namen in New York ist, so hört man die Erneurer und deren Suche nach „zeitlicher Schwerelosigkeit“ und dem magischen Klang heraus. Wie in einem Kochbuch stehen die Rezepte von damals. Um das Mahl aber wirklich einzigartig zu machen, bedarf es der Freiheit und der Improvisation. Die Zutaten sind die gleichen, der Entstehungsprozess ein anderer.

Die drei Musiker treten zwar auch auf Klezmer- und Jazz-Festivals auf, sie selbst bezeichnen ihre Musik aber als „chamber.world.music“ und erinnern daran, dass Naftule Brandwein nie im Jazz heimisch, noch aufgenommen wurde. So ist es nachvollziehbar, dass die CD im Klassik-Bereich angesiedelt ist und Orlowsky für seine Arbeit im Jahr 2011 den ECHO-Klassik, in der Kategorie „Klassik ohne Grenzen“, erhielt. Er ist einer der wenigen Künstler, die den Spagat auch wirklich beherrschen, obwohl der Klezmer-Boom der 1990er-Jahre abgeklungen ist.


David Orlowsky Trio, Klezmer Kings – A Tribute
Sony Classical
Nummer: 888430979420

Live zu erleben ist David Orlowsky Trio mit „Klezmer Kings“
- in Bremen am 12.10.2014 zum „Klezmerfest“ um 20 Uhr im Bürgerhaus Weserterrassen.
- in Hamburg am Montag, 03.11.2014 um 19:30 Uhr in der Komödie Winterhuder Fährhaus.

Hörprobe
YouTube Video

Abbildungsnachweis:
Header: David Orlowsky Trio. Foto: Christian Debus (Sony Classical)
CD-Cover

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang
 Saisonstart mit philharmonischem Glück und symphonischem Tiefgang



Die Hamburger Philharmoniker mit Kent Nagano punkten bei ihrer Saisoneröffnung mit Brahms’ Erster. Die Symphoniker Hamburg holen mit Thomas Adè [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.