Zum Anfang

AktionsPort - Gewinnspiele

Anzeige

KulturPort.De Community Login

Wer ist online?

Wir haben 4870 Gäste und 14 Benutzer online

Neue Kommentare

Peter Schmidt zu Neue Synagoge Dresden – ein Symbol jüdischen Lebens : Eine sehr interessante Beschreibung der Neuen Syn...
K9 Koordination für regionale Kultur zu Volkshochschulen in Dithmarschen und Nordsee Akademie Leck werden erste Kulturknotenpunkte: Kulturknotenpunkt Dithmarschen/Steinburg
L...

Anthony Pilavachi, Regisseur zu Theater Lübeck: „La damnation de Faust“ – Jubel für eine kaum bekannte Berlioz-Oper: Ich möchte mich für die tolle Kritik bedanken. ...
Fußballexperte Henning Juhre zu Andreas Schmidt in der Komödie Winterhuder Fährhaus: „Mittendrin“: Ambitioniert, witzig und gut. Sehr gut gespielt, ...
Hella Hä zu Reaktivierung der Historischen Turnhalle im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG): Man darf es nicht gut finden, was in der Pressemi...

Aktuelle Kultur Veranstaltungen

Anzeige

Spezial - Elbjazz Festival 2014

Spezial - Lange Nacht der Museen 2014

Spezial - Hamburger Gitarrentage 2014

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015

Deutsche Kulturförderpreises 2014

NewsPort - Kunst & Kultur aktuell

Eutin: Kunstwerke und Gedenksteine müssen umziehen


Freitag, 30. Januar 2015
An der Stadtbucht des Großen Eutiner Sees im ostholsteinischen Eutin befinden sich bis dato mehrere Kunstwerke und Gedenksteine. Für die ist im Rahmen der Umgestaltung für das „Projekt 2016+“ kein Raum... Weiterlesen...

Residenzprogramm zwischen Hamburg und Zürich geht in die nächste Runde


Freitag, 30. Januar 2015
Kulturamt der Stadt Zürich und die Kulturbehörde Hamburg vergeben Atelierstipendium für bildende Künstler in der Schweiz Das Kulturamt der Stadt Zürich und die Kulturbehörde Hamburg setzen in diesem Jahr den... Weiterlesen...

Kiel: Kulturministerin Spoorendonk hat den Ombudsmann für den Denkmalschutz eingeführt


Freitag, 30. Januar 2015
Kulturministerin Anke Spoorendonk hat heute (30. Januar) den von ihr berufenen Ombudsmann für den Denkmalschutz in sein Amt eingeführt. Dieses neu geschaffene Ehrenamt übernimmt Dr. Wilhelm Poser, langjähriger... Weiterlesen...

Landeshochschulkonferenz Hamburg veröffentlicht Forderungen und Empfehlungen an die Hamburger Wissenschaftspolitik


Donnerstag, 29. Januar 2015
Im Vorfeld der anstehenden Hamburgischen Bürgerschaftswahl 2015 fasst die Landeshochschulkonferenz (LHK) ihre Forderungen und Empfehlungen der Hamburger Hochschulen an die Wissenschaftspolitik der Freien und Hansestadt... Weiterlesen...

Hamburg: Startschuss für Modernisierung des Altonaer Museums


Mittwoch, 28. Januar 2015
Einstimmig hat die Hamburger Bürgerschaft beschlossen, dem Altonaer Museum 800.000 Euro aus dem ‚Sanierungsfonds 2020‘ für die Modernisierung des Ankerhofes zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen...

Home – Kultur Magazin


CDs JazzMe

Chris Gall – Piano Solo

(7 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Claus Friede  -  Freitag, den 30. Januar 2015 um 11:04 Uhr
Chris Gall – Piano Solo (c) Mike Meyer

Chris Gall ist ein deutscher Pianist, aus Bad Aibling, Jahrgang 1975, mit einer fundierten Klassik- und Jazz-Ausbildung am renommierten Berklee College of Music in Boston.
Sein Spiel, seine Arrangements und seine Kompositionen sind gekennzeichnet von genreübergreifenden Elementen: Er ist zwar im Jazz zuhause, aber Klassik, Minimal Music, Tango und Indie-Rock sind wichtige musikalische Energiequellen.
Weiterlesen...
 
Musik

Finbar Furey: Acoustic Lonesome Boatsman Tour 2015

(15 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Hans-Juergen Fink  -  Donnerstag, den 29. Januar 2015 um 10:08 Uhr
Finbar Furey: Acoustic Lonesome Boatsman Tour 2015

Wenn man das Herz des irischen Folks sucht, landet man seit Jahrzehnten ohne allzu viele Umwege beim Familienclan der Fureys.
Die Dubliners – das waren die Rauf- und Saufbolde. Die Feingeister, die das Gälische mit Polyphonie und Elektronik aufpeppten – das sind die Musiker von Clannad. Die Fureys waren immer eine Klasse für sich, schon als Vater Ted, der Fiddler, noch mit ihnen auftrat, als die vier Brüder mit Davey Arthur die Folkfestivals aufmischten. Konzentrierter dann bei Eddie und Finbar Furey. Die Essenz all dessen – das ist Finbar Furey, der – inzwischen 68 – im vergangenen Jahr in Irland den Nr.1-Hit „The Last Great Love Song“ landen konnte und nun mit dem gleichnamigen Album auf Tour ist.
Weiterlesen...
 
Film

Birdman (oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)

(60 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Anna Grillet  -  Mittwoch, den 28. Januar 2015 um 10:03 Uhr
Birdman oder die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit

Alejandro González Inárritus präsentiert seine bissige Tragikkomödie über das amerikanische Showbusiness als surrealen wahnwitzigen Drahtseilakt. Ein Triumph der Kreativität.
Ex-Batman Michael Keaton (63) spielt den alternden Ex-Birdman Riggan Thomson. Jener einst umjubelte, gefiederte Leinwandstar stieg nach der dritten Folge aus. Zusammen mit Vogelkostüm und Flügeln verschwanden auch Ruhm wie Reichtum aus seinem Leben. 20 Jahre sind seitdem vergangen, ihn quält die eigene Bedeutungslosigkeit. Er will sich und der Welt beweisen, dass er als Künstler zu mehr taugt als einem lächerlichen Comic Helden und setzt auf volles Risiko.
Weiterlesen...
 
CDs KlassikKompass

Frank Peter Zimmermann spielt Mozart

(21 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Hans-Juergen Fink  -  Dienstag, den 27. Januar 2015 um 12:36 Uhr
alt

Frank Peter Zimmermann hat auf seiner Stradivari „Lady Inchiquin“ drei Violinkonzerte von Mozart und zwei Einzelsätze neu eingespielt. Die großartige Aufnahme ist die erste von drei CDs bei Hänssler, auf denen Zimmermann alle Werke Mozarts für Violine und Orchester neu aufnimmt. Schon auf der ersten CD strahlt die überlegene Heiterkeit und gelassene Extraklasse eines Violinisten, für den Mozart die musikalische Mitte ist.
Weiterlesen...
 
Grafik & Design

Ulf Harten: „Hamburg Total – Die Ausstellung“

(24 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Isabelle Hofmann  -  Montag, den 26. Januar 2015 um 10:19 Uhr
Ulf Harten: „Hamburg Total – Die Ausstellung“

Wo Ulf Harten Hand anlegt, tanzen die Türme.
Seit mehr als zwanzig Jahren zeichnet der Hamburger Comic-Künstler seine Heimatstadt so beschwingt, dass man schon vom Zusehen schwindelig wird. Die erste große Ausstellung seiner groovenden „Wimmelbilder“ präsentiert derzeit die Hamburger Fabrik der Künste: „Hamburg Total“ – eine liebevolle Hommage voller kleiner Bosheiten.
Weiterlesen...
 
Kultur und Management

Neue Synagoge Dresden – ein Symbol jüdischen Lebens

(51 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Christel Busch  -  Freitag, den 23. Januar 2015 um 10:08 Uhr
Neue Synagoge Dresden – ein Symbol jüdischen Lebens

Dresden – auch das Elbflorenz des Nordens genannt – gehört mit seinen barocken Prachtbauten, dem Zwinger und Residenzschloss, der Semperoper, der Frauenkirche, den Gemäldegalerien zu den Kunst- und Kulturstätten von europäischem Rang.
Neben diesen Attraktionen gibt es aber auch ein anderes Dresden zu entdecken. Wer an der Geschichte des Judentums und der jüdischen Kultur interessiert ist, kann sich auf Spurensuche begeben. Allerdings erinnern nur noch der Alte Jüdische Friedhof und der Neue Israelitische Friedhof sowie die Neue Synagoge an das wechselvolle Leben der jüdischen Bevölkerung in der sächsischen Hauptstadt.
Weiterlesen...
 
CDs JazzMe

Julia Biel: Love Letters and Other Missiles

(20 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Sabine Meinert  -  Donnerstag, den 22. Januar 2015 um 12:05 Uhr
Julia Biel: Love Letters and Other Missiles

Schon bevor die neue Silberscheibe von Julia Biel von meinem CD-Player eingesogen wurde, hatte ich von ihrem mehrfachen Auftauchen in der Playlist der Jamie-Cullum-Show bei der BBC gehört.
Rezensoren stellten die 34-Jährige zudem bereits in das Umfeld von Nina Simone mit aparten Beimischungen von Klängen à la Radiohead, Billie Holiday und Björk. Von der „besten britischen Sängerin seit einer Ewigkeit“ rauschte es gar im britischen Blätterwald. Meine Erwartungen für „Love letters and other missiles“ waren entsprechend hoch.
Weiterlesen...
 
Film

„The Imitation Game. Ein streng geheimes Leben”

(104 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Anna Grillet  -  Mittwoch, den 21. Januar 2015 um 12:05 Uhr
The Imitation Game

Ästhetisch virtuoser Mix aus fesselndem Spionagethriller und ergreifendem Drama. Atemberaubend: Benedict Cumberbatch.

Während des zweiten Weltkrieges versuchen die Alliierten lange vergeblich, den Code von Enigma, jener legendären Verschlüsselungsmaschine der deutschen Wehrmacht, zu knacken. Mit herkömmlichen Methoden lassen die Funksprüche sich nicht dechiffrieren. Der entscheidende Durchbruch gelingt dem britischen Computer-Pionier Alan Turing (Benedict Cumberbatch). Regisseur Morten Tyldum („Headhunters”) schildert mit ungewöhnlichem Einfühlungsvermögen das tragische Schicksal des genialen Mathematikers und Kryptographie-Experten. Der faszinierende vielschichtige Film über den scheuen, homosexuellen Wissenschaftler wurde für acht Oscars nominiert.
Weiterlesen...
 
Musik

Theater Lübeck: „La damnation de Faust“ – Jubel für eine kaum bekannte Berlioz-Oper

(56 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Horst Schinzel  -  Dienstag, den 20. Januar 2015 um 11:13 Uhr
Theater Lübeck - La damnation de Faust - Foto Jochen Quast

Auch versierten Musikfreunden ist die „légende-dramatique“ in vier Teilen „La damnation de Faust“ op. 24 (deutsch: „Fausts Verdammnis“) von Hector Berlioz (1803-1869) kaum bekannt.
Zu Lebzeiten des Komponisten ist das unkonventionelle und teils surreale Werk nie szenisch aufgeführt worden, überhaupt und erstmals gut ein Vierteljahrhundert nach dessen Tod, 1893 in Monte Carlo. In der heutigen Aufführungspraxis wird das Stück, das mehr einem Oratorium denn einer Oper ähnelt, meist rein konzertant zu Gehör gebracht, was der eigentlichen Intension des Komponisten entspricht, weil es laut Berlioz, „so viele unterschiedliche Realitätsebenen aufweist“.
Weiterlesen...
 
Theater - Tanz

„Eine Stunde Ruhe“ – Herbert Knaup im St. Pauli Theater

(72 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Isabelle Hofmann  -  Montag, den 19. Januar 2015 um 10:37 Uhr
„Eine Stunde Ruhe“ – Herbert Knaup, St. Pauli Theater

Als polternder TV-Kommissar Kluftinger ist Herbert Knaup längst Kult.
Kluftinger ist die Hauptfigur einer erfolgreichen Kriminalromanreihe der deutschen Schriftsteller Michael Kobr und Volker Klüpfel, auch bekannt als Allgäu-Krimis. Die BR-Verfilmung ist eine eigenständige Filmreihe. Jetzt kämpft der vielseitige Schauspieler im St. Pauli Theater in Hamburg um „Eine Stunde Ruhe“.
Weiterlesen...
 
Kultur und Management

Litauen – ein Land der ausdauernden Symbole

(96 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Claus Friede  -  Freitag, den 16. Januar 2015 um 10:37 Uhr
Litauen – ein Land der ausdauernden Symbole

Litauen ist das süd-westlichste aller drei baltischen Länder und das bevölkerungsreichste mit drei Millionen Einwohnern.
Vilnius (Wilna), Kaunas (Kauen) und Klaipėda (Memel) sind die bekanntesten Städte des Landes mit langen, vielschichtigen Beziehungen und wechselvoller Geschichte. Es ist lange her – ab dem 13. Jahrhundert war das Land ein Großreich, von der Ostsee bis ans Schwarze Meer reichend. Danach litt Litauen im Laufe seiner folgenden Geschichte oftmals unter Auflösung, Angriffen und Okkupation, Repressalien und Unterdrückung (Polen, Russen, Deutsche). Seit 1990 ist die Republik Litauen unabhängig, löste sich in der „singenden Revolution“ von der Sowjetunion und ist seit elf Jahren Mitglied der EU.
Weiterlesen...
 
Grafik & Design

Bilder der Mode im MKG Hamburg

(89 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Isabelle Hofmann  -  Donnerstag, den 15. Januar 2015 um 10:13 Uhr
Bilder der Mode im MKG Hamburg

Dior. Chanel. Yves Saint Laurent. Lagerfeld.
Das sind die Säulenheilige der Haute Couture, der Schönen und der Reichen. Doch wer kennt schon Christian Bérard, Réne Gruau, Antonio, Francois Berthoud, Aurore de la Morinerie und Mats Gustafson? Es ist das Schicksal der Modezeichner im Schatten derjenigen zu stehen, deren Entwürfe sie illustrieren. Dabei ist „Illustration“ das falsche Wort. Diese Künstler haben sich längst vom Vorbild gelöst, wie das Museum für Kunst und Gewerbe in der großangelegten Ausstellung „Bilder der Mode. Meisterwerke aus 100 Jahren“ nun zeigt.
Weiterlesen...
 
CDs KlassikKompass

Arvo Pärt – Für Anna Maria

(115 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Geschrieben von Claus Friede  -  Montag, den 12. Januar 2015 um 12:15 Uhr
Arvo Pärt

Er ist ein Meister seines Fachs und trotz des großen Erfolgs als gefeierter zeitgenössischer Komponist Neuer Musik, immer bescheiden und zurückhaltend geblieben. Die Rede ist von Arvo Pärt, dem 1935 in Estland geborenen Avantgarde-Minimalisten.

Er schafft als einer der wenigen einen großen Spagat: die Verbindung von Klassik zur Moderne und zum Zeitgenössischen. In Pärts Kompositionen mischt sich beispielsweise Gregorianik und Minimal Music, klassische Vokal-Polyphonie mit seinem und von ihm entwickelten Tintinnabuli-Stil (Glöckchenspiel).
Weiterlesen...
 
Editorial

„KlassikKompass – wissen was zu hören lohnt”

Der „KlassikKompass“ von KulturPort.De wird ab kommender Woche ausgeweitet und vor allem aktueller: Nach Einführung der Rubrik “JazzMe – wissen was zu hören lohnt” mit Berichten über neue Jazz-Alben stellen Hans-Juergen Fink, Claus Friede und Herby Neubacher zweimal pro Woche neu veröffentlichte Klassik-CDs vor – überraschende, spannende, heiß erwartete oder kontrovers diskutierte aktuelle Musikaufnahmen, Entdeckungen, Ausgrabungen, Fundsachen oder neue Sichtweisen aufs bekannte Repertoire. Dazu gibt es Links zu Künstlerinterviews sowie Film- und Musikbeispiele.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 21. Februar 2014 um 12:01 Uhr
Weiterlesen...
 

"zeitlos" – Empfehlungen aus dem KulturPort.De-Archiv

Martin Semmelrogge über Gerechtigkeit, Gewissen und Geschwindigkeit
article thumbnail



Die Finanzmärkte kommen nicht zur Ruhe, die Schuldenberge wachsen ins Unermessliche und kaum einer kennt noch die Mitverursacher.

Den texanischen Energie-Konze [ ... ]



Alain Platel: „Tauberbach“
article thumbnail



Was heißt normal, was heißt behindert?
In Alain Platels Stück „Tauberbach“ sind wir alle beschädigt – und Teil einer Wahnsinnswelt, die d [ ... ]



"Otello dörf nich platzen" im Ohnsorg-Theater
article thumbnail



Kürzlich wurde mir vorgeworfen, viel zu positiv zu rezensieren: „Du lobst beinah nur!“
Es stimmt, die typische Wollust am Zerfetzen, der Kritiker so gern n [ ... ]



Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium. Vom Fürstenruhm zum Gotteslob III
article thumbnail



Man kann gewisse Spielregeln in diesem munteren Umarbeitungsreigen feststellen.
▪ Bach verwendet Musik aus weltlichen Kantaten in anderen weltlichen.
▪ Mus [ ... ]



SHMF: Thomas Hengelbrock dirigiert Händels „Israel in Egypt“
article thumbnail



Eine Auseinandersetzung mit dem Gottesbild.
Nachdem der Schlussakkord von Händels mächtigem Oratorium „Israel in Egypt“ verklungen war und [ ... ]



KlassikKompass: Die Welt der Bach-Cantatas – Rogate
article thumbnail



Es ist so eine Sache mit dem Beten und dem letzten Sonntag vor Christi Himmelfahrt – ,Rogate’.
‚Not lehrt Beten’ sagt das Sprichwort und [ ... ]



Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events