Zum Anfang

Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 1018 Gäste online

Neue Kommentare

Jane zu Trennung auf Wunsch - Jürgen Fitschen verließ Schloss Gottorf: Aber sicher doch! Wie kann Sie schnell dem unschl...
Hans-Juergen Fink zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Das ist wohl so, danke für den Hinweis. Alle Lin...
Hans-J. Fink zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Muss wohl, denn die Shops verweisen auch von "Gra...
Knerz zu “A War”. Auf den Spuren von Dogma 95: Endlich nachgeholt (auf einer dänischen Blu-ray!...
Henning zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Im Netz und in den Shops ist eine weitere CD mit ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Online-Start für das Gluck-Werkverzeichnis

Drucken
Mittwoch, den 08. Mai 2013 um 11:02 Uhr
Ein digitales und thematisch-systematisches Verzeichnis sämtlicher Werke von Christoph Willibald Gluck ist jetzt für jedermann online zugänglich. GluckWV-online ist unter der neugestalteten Website des Editionsprojektes Christoph Willibald Gluck.

Die Online-Publikation beginnt zunächst mit der Erfassung und Darstellung der Daten zu einem Teil des Gluckschen OEuvres, nämlich den italienischen Opere serie und Opernserenaden. Sukzessiv werden weitere Inhalte im GluckWV-online erscheinen. So sollen als nächstes die französischen Opéras-comiques und die Ballette von Gluck aufgenommen werden.

Ziel ist die vollständige und systematische Auflistung aller Kompositionen von Gluck in sämtlichen Fassungen. Zudem sollen wichtige Daten zur Entstehung, Uraufführung, Erstausgabe sowie Rezeption einzelner Werke mit entsprechenden Quellennachweisen zusammengestellt werden. Eine Printausgabe des thematisch-systematischen Werkverzeichnisses ist mit Abschluss der GGA geplant.

Als Teil des Akademielangzeitvorhabens Gluck-Gesamtausgabe stützt sich GluckWV-online auf Ergebnisse jahrzehntelanger Forschung im Editionsprojekt. Neu ist, dass umfassende Informationen zum Komponisten Christoph Willibald Gluck und seinem Gesamtwerk in einem modernen Recherche-Tool zur Verfügung stehen. Die technische Umsetzung der Website basiert auf dem Open Source Content Management System TYPO3. GluckWV-online ist von den Mitarbeiterinnen der GGA zusammen mit der Digitalen Akademie, Mainz konzipiert und entwickelt worden. Beide Projekte sind Vorhaben der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz.

Sämtliche Werke‹ (GGA) www.gluck-gesamtausgabe.de zu finden.

Quelle:

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Bücher & CDs – wissen was sich lohnt

Melt Trio: Stroy
Kultur Magazin



Die beiden Brüder Peter (Gitarre) und Bernhard Meyer (Bass) sowie Moritz Baumgärtner (Drums) bringen ihr drittes Album heraus: Stroy.
Die archaische V [ ... ]



Olivier Le Goas: Reciprocity
Kultur Magazin



Eine ganz starke Besetzung.
Mit Kevin Hays am Piano, Nir Felder an der Gitarre und Phil Donkin am Kontrabass spielt sich Schlagzeuger Olivier Le Goas in die Wec [ ... ]



Downbeat-Jazz – Das Trio Elf und die MusicBoxMusic
Kultur Magazin



Vielseitigkeit ist nur einer von vielen Begriffen, den man für die neue Silberscheibe des Trio Elf zur näheren Bestimmung heranziehen kann. Weitere sin [ ... ]



Lubomyr Melnyk – „Illirion“: Zwischen Brahms und Bhagwan
Kultur Magazin



Schweben auf Klangwolke No. 81, Sonnenuntergang hinter den 88 Tasten des Konzertflügels, Melancholie „beyond romance“. Das Piano in der Endlossc [ ... ]



Mehr auf KulturPort.De

Eine Idee, ein Experiment: der erste Hamburger Piano-Sommer
Kultur Magazin



Vier gestandene Pianisten aus Hamburg, aber aus unterschiedlichen Ecken des Klavier-Repertoires: Klassik, Jazz, Boogie. Vier große Namen, ein edler Saal, d [ ... ]



„Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei
Kultur Magazin



Zum ersten Mal nach mehr als 20 Jahren drehte Lee Tamahori wieder in Neuseeland. „Die letzte Kriegerin” hatte ihn 1994 berühmt gemacht. Seit dem [ ... ]



Ermüdende Dauerdestruktion. Malerei von Justine Otto im Zehntspeicher in Gartow
Kultur Magazin



Heimelig ist sie nicht, die Welt der Justine Otto. Das springt den Betrachter förmlich an, wenn er die Ausstellung im Zehntspeicher Quarnstedt in Gartow im Oste [ ... ]



Internationales Sommerfestival Kampnagel: Rachid Ouramdanes – „Tenir Le Temps“
Kultur Magazin



Man muss wahrlich nicht alles gesehen haben von diesem kunterbunten, oft banalen „Kunst-Zirkus“, den András Siebold zweieinhalb Wochen auf Kampnagel [ ... ]



Die Zauberflöte – eine Polemik
Kultur Magazin



Die Zauberflöte von Mozart, wird gesagt, sei wahlweise: ein Meisterwerk, ein Machwerk, das wichtigste Werk der Operngeschichte; es sei ein Kinderstück, [ ... ]



„Japanomania in the North 1875-1918. The Influence of Japan on Nordic Art and Design”
Kultur Magazin



Gleich zwei Nationalmuseen in der norwegischen Hauptstadt Oslo widmen sich einem Phänomen in den Künsten, das vor knapp 150 Jahren ganz Europa und die Geschich [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events