Zum Anfang

AktionsPort - Gewinnspiele

Anzeige

KulturPort.De Community Login

Wer ist online?

Wir haben 2733 Gäste und 8 Benutzer online

Neue Kommentare

Peter Schmidt zu Schleswig-Holstein Musik Festival – im Gespräch Intendant Christian Kuhnt: Jeder Intendant hat seine Spezialität. Ob es nun...
Herby Neubacher zu „Die Ukraine im Fokus der NATO. Russland – das eigentliche Ziel“ - von Brigitte Queck: Kuschelbärchen Russland und Friedenspolitiker Pu...
Herby Neubacher zu Schleswig-Holstein Musik Festival – im Gespräch Intendant Christian Kuhnt: 'Wir wollen das Publikum zum aktiven Mitmachen mo...
Klaus zu Gauthier Dance Stuttgart: Figur der Weltliteratur - Alice: Wer auch immer Zeit und Muse findet, sich dem St...
Betsy Ebe zu Ausstellung Ai Weiwei - Evidence verlängert: Now i am just looking for info, enable, ideas, et...

Anzeige

Spezial - Elbjazz Festival 2014

Spezial - Lange Nacht der Museen 2014

Spezial - Hamburger Gitarrentage 2014

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Online-Start für das Gluck-Werkverzeichnis

Drucken
Mittwoch, den 08. Mai 2013 um 11:02 Uhr
Ein digitales und thematisch-systematisches Verzeichnis sämtlicher Werke von Christoph Willibald Gluck ist jetzt für jedermann online zugänglich. GluckWV-online ist unter der neugestalteten Website des Editionsprojektes Christoph Willibald Gluck.

Die Online-Publikation beginnt zunächst mit der Erfassung und Darstellung der Daten zu einem Teil des Gluckschen OEuvres, nämlich den italienischen Opere serie und Opernserenaden. Sukzessiv werden weitere Inhalte im GluckWV-online erscheinen. So sollen als nächstes die französischen Opéras-comiques und die Ballette von Gluck aufgenommen werden.

Ziel ist die vollständige und systematische Auflistung aller Kompositionen von Gluck in sämtlichen Fassungen. Zudem sollen wichtige Daten zur Entstehung, Uraufführung, Erstausgabe sowie Rezeption einzelner Werke mit entsprechenden Quellennachweisen zusammengestellt werden. Eine Printausgabe des thematisch-systematischen Werkverzeichnisses ist mit Abschluss der GGA geplant.

Als Teil des Akademielangzeitvorhabens Gluck-Gesamtausgabe stützt sich GluckWV-online auf Ergebnisse jahrzehntelanger Forschung im Editionsprojekt. Neu ist, dass umfassende Informationen zum Komponisten Christoph Willibald Gluck und seinem Gesamtwerk in einem modernen Recherche-Tool zur Verfügung stehen. Die technische Umsetzung der Website basiert auf dem Open Source Content Management System TYPO3. GluckWV-online ist von den Mitarbeiterinnen der GGA zusammen mit der Digitalen Akademie, Mainz konzipiert und entwickelt worden. Beide Projekte sind Vorhaben der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz.

Sämtliche Werke‹ (GGA) www.gluck-gesamtausgabe.de zu finden.

Quelle:

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

Eine enge Bindung von Bildung und Kultur
article thumbnail



Keine Visionen, keine Versprechen.
Vielmehr eine nüchterne Bestandsaufnahme und ein paar konstruktive Vorschläge für die Zukunft: Unter der Frag [ ... ]



„Feuerwerk am helllichten Tage” – Konkurrenz für Philip Marlowe
article thumbnail



Diao Yinan inszeniert seinen makabren düsteren Thriller als bildgewaltige Allegorie auf die heutige Gesellschaft Chinas.
Eine abgehackte Hand zwischen sch [ ... ]



Stummfilmtage in Bonn zeigen den „Homunculus“
article thumbnail



Stummfilme im Kino? Heute eine Seltenheit.
Die Bonner Stummfilmtage dagegen begeben sich alljährlich auf ambitionierte Archivrecherche, und bringen zum 30 [ ... ]



Dokumentartheater – „Um uns herum nur nichts“
article thumbnail



„Deine Heimat ist das Meer, deine Freunde sind die Sterne“, sang Freddy Quinn.
Von wegen! Das norddeutsche Dokumentartheater „Das letzte Klei [ ... ]



Sommerliche Musiktage Hitzacker: Zeitgeist – Zauberwort
article thumbnail



Über den sinn-, aber nicht zwecklosen Versuch, eine Verbindung von Kunst und Nachhaltigkeit zu konstruieren.
Jahrhunderte alt, kann eine Guarneri- oder eine St [ ... ]



Blick über den Tellerrand: Ausflug in den Nordatlantik
article thumbnail



Sommerzeit ist Reisezeit und so auch bei KulturPort.De.
Manchmal geht die Reise räumlich dann doch nicht ganz so weit, wie eigentlich betitelt, aber geistig &n [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

CDs – wissen was zu hören lohnt

Brahms – Pollini – Thielemann – Staatskapelle Dresden
article thumbnail



Pianist Maurizio Pollini und die Staatskapelle Dresden sind ein bewährtes Team in der Semperoper. Bereits 2011 beschenkten sie das Publikum mit Brahms' erstem K [ ... ]



Richard Strauss’ „Elektra“ – wie Elfenmusik
article thumbnail



Ein Schauermärchen fürs bürgerliche Publikum – in diese Ecke wurde Richard Strauss’ 100 Minuten dauernder Einakter „Elektra&ldqu [ ... ]



Peirani & Parisien Duo Art: Belle Epoque
article thumbnail



Sie sind schon ein schräges Paar: Akkordeonspieler Vincent Peirani einerseits, der sein Publikum mit stupender Technik in seinen Bann zieht und stilistisch [ ... ]



Jeroen van Veen: JacobTV – Complete Solo Piano Music
article thumbnail



Der niederländische Komponist und Musiker Jacob Ter Veldhuis, der sich JacobTV nennt, ist auf vielen Feldern zuhause. Geboren 1951, begann er seinen Weg als Roc [ ... ]



Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events