Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 986 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

Digitales Archiv des Internationalen Musikinstituts Darmstadt (IMD) ist ab jetzt online

Drucken
Mittwoch, den 15. November 2017 um 13:47 Uhr
In einem groß angelegten Digitalisierungsprojekt hat das Internationale Musikinstitut Darmstadt (IMD)seit 2010 zentrale Teile seines wertvollen Archivs digital gesichert und in einer Datenbank erschlossen. Mit einem Symposium wurde die digitale Sammlung am 9. November 2017 öffentlich vorgestellt und ist ab jetzt online recherchierbar.

Oberbürgermeister und Kulturdezernent Jochen Partsch unterstrich beim Symposium die Bedeutung der Archiv-Digitalisierung des IMD für Darmstadt als ,Digitale Stadt‘: „Wir sind mit dem, was das Internationale Musikinstitut Darmstadt in den letzten Jahren als Vorreiter der Digitalisierung mit seinen 89.000 Datensätzen geschaffen hat, nun in einer exzellenten und sehr beachteten Situation, was die Musik angeht. Jede Digitalisierung, jede Präsentation im Internet führt zu Interesse an dem, was vor Ort passiert und idealer Weise auch zur ,analogen‘ und ganz direkten Begegnung. Das würde mich natürlich sehr freuen.“

„Dank des digitalen Archivs kann nun weltweit online auf eine zentrale Sammlung zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts zugegriffen werden. Gerade mit dem auf das Stöbern hin ausgerichteten Web-Format erhoffen wir uns, neben Musikern und Wissenschaftlern auch Personen anzusprechen, die sich frei mit dem Thema auseinandersetzen möchten.“ – Jürgen Krebber, Projektleiter der Archiv-Digitalisierung und Stellvertretender Direktor des IMD

Das Archiv des IMD beherbergt vor allem Dokumente der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik(kurz: Darmstädter Ferienkurse). Über mehr als sieben Jahrzehnte hinweg haben unterschiedlichste Künstler*innen die Darmstädter Ferienkurse besucht – unter ihnen Schlüsselfiguren der Musik des 20. Jahrhunderts. 

Die digitale Sammlung umfasst derzeit etwa 89.000 Datensätze, davon ca. 7.400 Audio-Titel, ca. 27.500 Fotos und Kontaktabzüge, ca. 38.000 Briefe, Telegramme und Postkarten, ca. 13.000 Verwaltungsdokumente sowie ca. 1.700 Dokumente verschiedener Textgattungen. Ein Video-Trailer über das IMD-Archiv ist unter dem folgenden Link zu finden: youtu.be/0wW3mBo_ePM

Von ihren Anfängen 1946 bis heute sind die Darmstädter Ferienkurse eine der zentralen Plattformen für Komposition und Aufführungspraxis zeitgenössischer Musik: In ihrer konzentrierten Verbindung von Sommerakademie, Diskursforum, Netzwerk und Musikfestival sind sie weltweit einzigartig und umfassen eine große Bandbreite an Formaten wie Seminaren und Meisterkursen für Komposition und Interpretation, Konzerte, Performances, Workshops, Lectures und Panels. Die nächsten Darmstädter Ferienkurse finden vom 14. bis 28. Juli 2018 statt. 

Die Digitalisierung und Erschließung des IMD-Archivs wurde ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und die Hessische Kulturstiftung.

Kooperationspartner:
Deutsches Rundfunkarchiv (DRA), Frankfurt am Main / Potsdam-Babelsberg
Hochschule für Gestaltung (HfG), Karlsruhe
Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Hildesheim, Holzminden, Göttingen
Universitäts- und Landesbibliothek (ULB), Darmstadt

Quelle: IMD ist ein Kulturinstitut der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Digitales Archiv des Internationalen Musikins...

Mehr auf KulturPort.De

Mike Stern: Trip
 Mike Stern: Trip



Eigentlich war Mike Stern auf dem Weg zum Flughafen, um eine Europatournee zu starten. Ein Unfall, bei dem er sich beide Oberarmknochen brach, brachte ihn dann i [ ... ]



Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet
 Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet



Überirdisch strahlend: Jarousskys Händel-Arien. Faszinierende Klangwelt: Olga Pashchenko spielt Beethoven-Sonaten auf dem Hammerklavier. Frühes Schauermärche [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.