Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 1045 Gäste online

Neue Kommentare

Phil zu "A Ghost Story". Der wehmütige Minimalismus des David Lowery: Rooney Mara ist wirklich zu bewundern für ihren ...
Herby Neubacher zu Kopf-Hörer 19 - für den Advent geeignet: Ja, da war doch was mit dem Advent? Ach ja, da wu...
franky zu 10 Jahre Lichte Momente 2017 – Outdoor-Videoprojektionen in Osnabrück : Lichte Momente sind großartig und machen richtig...
Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...

News-Port

Bildungsministerin Prien: „Kooperationsverbot ist überholt“

Drucken
Freitag, den 22. September 2017 um 14:11 Uhr
In der Landtagsdebatte zum Thema „Bildung muss gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen sein“ hat Bildungsministerin Karin Prien das bestehende Kooperationsverbot in der Bildungspolitik kritisiert. „Die Zeit ist über das Kooperationsverbot hinweggegangen“, so Prien. „Der strenge Wettbewerbsföderalismus hat sich nicht bewährt.“

Die Entwicklung stehe im Widerspruch zum Verfassungsgebot der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse. Die Schere gehe immer weiter auseinander. In den vergangenen zehn Jahren seit der Föderalismusreform habe sich die Problematik verschärft. Digitalisierung, Integration, Ganztagsausbau und Inklusion hätten teilweise massive Mehrbelastungen für die Länder geschaffen. „Das allerdings können die Länder auf lange Sicht nicht allein aus eigener Kraft stemmen“, sagte Prien. Längst wachse diese Einsicht in Bund und in den Ländern.

Sie fordert eine zukunftsfähige Reform des Bildungsföderalismus und eine weitere Öffnung für ein stärkeres Engagement des Bundes. „Es geht um die Chancen unserer Kinder, nicht um Kompetenzgerangel zwischen den staatlichen Ebenen.“ Allerdings sei wichtig, dass die Länder in der Bildungspolitik die Hoheit behielten. „Denn die Landesregierungen wissen am besten, was vor Ort notwendig ist und wie man es umsetzen sollte.“

Ebenso wichtig sei eine bundesweite Diskussion über die Vergleichbarkeit und Anschlussfähigkeit von Bildungsgängen und Abschlüssen. Prien: „Es ist ein Treppenwitz und aus der Sicht der Bürger zunehmend unverständlich, wenn im 21. Jahrhundert Barrieren beim Schulwechsel zwischen zwei Bundesländern zu überwinden sind.“ Die Chancen für einen Konsens in Bund und Ländern seien heute besser denn je. Die Bildungsministerin plädiert dafür, dass eine neu einzusetzende Enquete-Kommission „Bildungsföderalismus“  Vorschläge erarbeitet. Schleswig-Holstein hat eine entsprechende Protokollerklärung zur Bundesrats-Entschließung „Kooperationsverbot aufheben“ vorbereitet.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (MBWK) Schleswig-Holstein

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Bildungsministerin Prien: „Kooperationsverb...

Mehr auf KulturPort.De

Golnar & Mahan – Derakht
 Golnar & Mahan – Derakht



Ein Repertoire zwischen Weltmusik und Jazz: die Album-Neuerscheinung der beiden in Teheran geborenen – der Komponistin und Sängerin Golnar Shahyar und des Oud [ ... ]



Mike Stern: Trip
 Mike Stern: Trip



Eigentlich war Mike Stern auf dem Weg zum Flughafen, um eine Europatournee zu starten. Ein Unfall, bei dem er sich beide Oberarmknochen brach, brachte ihn dann i [ ... ]



Anton Melbye: Maler des Meeres
 Anton Melbye: Maler des Meeres



Unter dem Titel „Anton Melbye – Maler des Meeres“ findet im Altonaer Museum in Hamburg eine umfangreiche Ausstellung des dänischen Künstlers statt, der v [ ... ]



Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag
 Johann Joachim Winckelmann – dem Stammvater der Archäologie zum 300. Geburtstag



Am 9. Dezember 2017 jährt sich der 300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann.
Als Sohn eines armen Schuhmachermeisters 1717 in Stendal, Sachsen-Anhalt geb [ ... ]



„Drei Zinnen". Oder die Abgründe einer Kinderseele
 „Drei Zinnen



Jan Zabeil inszeniert sein subtiles, visuell virtuoses Familiendrama als verstörendes Survival-Epos.
Mag er eigentlich diesen kräftigen, sportlich durchtraini [ ... ]



Jhumpa Lahiri sagt: "Mit anderen Worten – Wie ich mich ins Italienische verliebte"
 Jhumpa Lahiri sagt:



Als die Pulitzer-Preisträgerin des Millenniumjahrs 2000 Jhumpa Lahiri vor zwei Jahren vom amerikanischen Ex-Präsidenten Barack Obama die "National Humanities M [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.