Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 802 Gäste online

Neue Kommentare

Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...
Elisabeth Warken zu Gurre-Lieder in der Elbphilharmonie: Zu wenig Vertrauen in die leisen Töne: Die Kritik zu den Sängern kann ich nicht ganz ve...

Anzeige


News-Port

Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festivals verliehen

Drucken
Freitag, den 21. Juli 2017 um 20:08 Uhr
Ministerpräsident Daniel Günther hat die Nachwuchsarbeit des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) gewürdigt. "Das SHMF hat sich massiv der Unterstützung von jungen Künstlern verschrieben. Ohne Leonard Bernsteins Einsatz für aufstrebende Talente wäre das Festival wohl nicht das, was es heute ist", sagte Günther heute (21. Juli) in der Musik- und Kongresshalle Lübeck zur Verleihung des Leonard-Bernstein-Award an den Cellisten Kian Soltani.

"Seit 15 Jahren wird beim SHMF der Leonard-Bernstein-Award im Gedenken an einen großartigen Musiker verliehen", so der Ministerpräsident. Jungen Musikerinnen und Musikern solle ein weiterer Ansporn gegeben werden, ihre Musik in die Welt zu tragen. Der Preisträger Kian Soltani, ein Österreicher mit persischen Wurzeln, habe schon als Stipendiat der Anne-Sophie-Mutter-Stiftung unmittelbar von der Nachwuchsförderung profitiert. "Kian Soltani begeistert mit seiner spontanen Spielfreude, seiner Präsenz und seiner Natürlichkeit", so Günther. Er gehe fest davon aus, von Kian Soltani noch viel Gutes zu hören, "gerne in Schleswig-Holstein", so Günther.

Der mit 10.000 Euro dotierte Bernstein-Award wird von der Sparkassen-Finanzgruppe verliehen. Viele Preisträger sind heute Weltstars und Ausnahmekünstler, beispielsweise der Pianist Lang Lang, der Schlagzeuger Martin Grubinger, der Dirigent Krysztof Urbański oder der Organist Cameron Carpenter.

Quelle: Staatskanzlei Schleswig-Holstein

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstei...

Mehr auf KulturPort.De

Franz Andreas Meyer – Hamburgs vergessener Stadtplaner
 Franz Andreas Meyer – Hamburgs vergessener Stadtplaner



Kennen Sie die Heiligengeistbrücke über das Alsterfleet? Die Feenteichbrücke an der Außenalster? Die Brooksbrücke, die vom Katharinenviertel zur Speichersta [ ... ]



Philippe Quesne: Die Nacht der Maulwürfe – magische Farborigien
 Philippe Quesne: Die Nacht der Maulwürfe – magische Farborigien



Es gibt sie noch, die wundersamen Glücksmomente im Theater, die gestandene Kritiker (und Kritikerinnen) mit großen Augen dasitzen und staunen lassen wie Kinder [ ... ]



Mariano Pensotti: „Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht“
 Mariano Pensotti: „Loderndes Leuchten in den Wäldern der Nacht“



Was für ein ungewöhnliches Stück! Eines? Nein: Was für drei ungewöhnliche Stücke – so intelligent, humorvoll und hintersinnig!
Mariano Pensottis „Lod [ ... ]



Vienna Vocal Consort: Nostre Dame
 Vienna Vocal Consort: Nostre Dame



Das Vienna Vocal Consort zählt seit Gründung im Jahr 2007 zu Österreichs renommiertesten Vokalensembles für Alte Musik. Deren neues Album „Nostre Dame“  [ ... ]



„Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit
 „Dalida”. Oder die Angst vor der Dunkelheit



Wie viel Tragik verkraftet ein Film in Zeiten von „Wonder Woman” oder „Atomic Blonde”? Tough ist angesagt, und viele Kritiker reagierten eher störrisch  [ ... ]



Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend
 Chilly Gonzales in Lübeck – atemberaubend mitreißend



Der Schlafrock war schwarz und nicht rot, wie am Vorabend in der Elbphilharmonie. Entsprechend seriös, ganz leise und melodisch der Einstieg.
Chilly Gonzales l [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.