Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 852 Gäste online

Neue Kommentare

Herby Neubacher zu Mahlers Achte: Erlösung nicht wirklich garantiert: Faellt einem ein - nicht schoen aber laut. Es leb...
Marion Sörensen zu Unsere 17. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Ich kann der Vorrednerin nur intensiv beipflichte...
Dirk Lübben zu Gezeitenkonzerte – Musik-Festival in Ostfriesland: Sturm und Klang: Ein schöner Artikel, der Lust macht, dieses Fest...
Some dude from north of the river zu „Gimme Danger” – Liebeserklärung an Iggy Pop & The Stooges: Das klingt wunderbar. Den Film werde ich mir ganz...
Lena Baal zu Unsere 17. Lange Nacht der Museen in Hamburg: Super unterhaltsamer, informativer Artikel, in de...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Creative Europe MEDIA Bilanz für 2016

Drucken
Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 14:45 Uhr
MEDIA bleibt ein wichtiger Partner für die Filmbranche. Fast 14 Millionen Euro gingen 2016 aus Brüssel nach Deutschland, das sind 13,7Prozent der gesamten europäischen Fördersumme.

Nach wie vor fließt der höchste Betrag in den Bereich Distribution, das Herzstück des MEDIA Programms. Insgesamt werden deutsche Verleiher und Weltvertriebe mit 4,5 Millionen Euro unterstützt. Doch auch die zweite Säule des Programms, die Förderung von Fernseh-, Kino- und Games-Projekten, ist ein bedeutender Kofinanzier für Produzenten: 2,5 Millionen Euro flossen in deutsche Projekte. Besonders erfolgreich sind deutsche Initiativen im Bereich der Fortbildung: 1,7 Millionen Euro sind eine starke Unterstützung für die Weiterbildung von Filmschaffenden.

Projekte für Leinwand und Bildschirm
Hexenlagen im letzten Jahr hoch im Kurs bei der Entwicklungsförderung: "Die kleine Hexe" von Michael Schaerer ist mittlerweile in der Postproduktion, und "Hexe Lilli rettet Weihnachten" von Wolfgang Groos wird voraussichtlich im November im Kino starten. Ebenso gefragt sind Adventure-Games: zwei neue Titel werden mit MEDIA entwickelt "All I have is time" von Threaks und "relight" von Kunst-Stoff.
Mit Hilfe der Selektiven Verleihförderung kamen der Cannes-Gewinner "Ich, Daniel Blake" von Ken Loach sowie "Seefeuer" von Gianfranco Rosi, der den Goldenen Bären gewann, auf die deutschen Leinwände.

Auch für die Kinos wird gesorgt: Dem MEDIA geförderten Netzwerk Europa Cinemas gehören mittlerweile 120 deutsche Filmtheater an, die mit 2,42 Millionen Euro unterstützt werden. Neuestes Mitglied ist das Metropol Kino in Gera. Im Rahmen der Online Distribution Förderung wurde die Kino-On-Demand Plattform "European Cinema and VoD Initiative" 2016 gefördert, deutscher Partner ist Rushlake Media. Die Maßnahme ermöglicht es Kinobetreibern, Filme auch online zu präsentieren.

Get trained and connected!
Unter den elf geförderten Fortbildungsprogrammen finden sich zwei Neueinsteiger:  Im VR Creator's Lab vom Bayerischen Filmzentrum geht es um virtuelle Welten, und die Weiterbildung "Enter", initiiert von der französisch-deutschen Media Deals UG, vermittelt Investoren das nötige Know-how, um in kreative Projekte wie Film, Games oder auch Musik einzusteigen.
Zahlreiche deutsche Filmfestivals und Märkte wurden wieder unterstützt, darunter die Nordischen Filmtage Lübeck sowie die Filmfeste in Braunschweig, Kassel und Cottbus. MEDIA fördert zwar fast keine Kurzfilme, wohl aber deren Präsentation vor internationalem Publikum: Unterstützt werden die Kurzfilmfestivals in Hamburg, Oberhausen, Dresden und Berlin.
Innerhalb der neuen Förderlinie Audience Development erhält die Kölner Reelport Unterstützung für "AVA - Die Kurzfilmbibliothek". Hier werden europäische Kurzfilmfestivals mit öffentlichen Bibliotheken vernetzt, um neue Zuschauergruppen anzusprechen.

2016 war das Jahr mit dem geringsten Budget im Creative Europe MEDIA Programm. Für 2017 ist eine Erhöhung um knapp 7 Millionen Euro geplant, so dass optimistisch in das nächste Förderjahr geblickt werden kann.

Quelle: Creative Europe Desk Hamburg

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Creative Europe MEDIA Bilanz für 2016

Mehr auf KulturPort.De

Kopf-Hörer 15: Bach
 Kopf-Hörer 15: Bach



Neues vom Planeten Bach: Dass sein Wohltemperiertes Klavier dereinst auf einem Akkordeon gespielt würde, und dann noch so grandios, wie Mie Miki das tut – [ ... ]



Sybille Homann – Glasdesign aus Hamburg St. Pauli
 Sybille Homann – Glasdesign aus Hamburg St. Pauli



„An die Flasche geraten und hängengeblieben“ – so fasst Sybille Homann ihre Biografie zusammen und meint es damit durchaus ernst. Die gebürti [ ... ]



„Nocturama”. Wenn Anarchie zu unwiderstehlicher Ästhetik mutiert
 „Nocturama”. Wenn Anarchie zu unwiderstehlicher Ästhetik mutiert



Bertrand Bonellos Leinwand-Epos „Nocturama” ist überwältigend schön und zutiefst verstörend. Die Reaktion bei Kritikern wie Publi [ ... ]



Endless: Lost Lake
 Endless: Lost Lake



Die französischen Musiker David Haudrechy (Saxophon) und Grégoire Aguilar (Piano) gehen mit ihrem neuen Album „Lost Lake“ auf eine kontemplative Re [ ... ]



Hamburger Kammeroper glänzt mit zwei Wahnsinnsopern
 Hamburger Kammeroper glänzt mit zwei Wahnsinnsopern



Zwei verrückte Menschen am Rand des Abgrunds. Unrettbar verloren die eine, sicher aufgefangen in einer reißfesten Liebe der andere. Zwei Einakter von  [ ... ]



Gemma & The Travellers: Too Many Rules & Games
 Gemma & The Travellers: Too Many Rules & Games



Bei den Ärzten hieß es: „Ist das noch Punkrock...“, und die Antwort lautete: Man weiß es nicht…! Wenn wir bei Gemma & The Travellers fragen [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.