Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 817 Gäste online

Neue Kommentare

C.Müller zu Roots – Katja und Marielle Labèque zum Schleswig-Holstein Musik Festival in der Laeiszhalle: Erhalt des Kultursommers auf der Trabrennbahn Bah...
Marlies Lampert zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo liebe Hüsungianer,
ich bin ca. 1999...

SingulART zu Kunstmuseum Wolfsburg: This Was Tomorrow. Pop Art in Great Britain: Grossartige Ausstellung war das! Wir haben unsere...
tommy zu Ensemble Resonanz zu Gast bei NEW HAMBURG: gute sache, dass sie mal aus ihrem bunker rauskom...
Lena Baal zu Zum Tode von Peter Härtling: Peter Härtling war nicht nur ein großartiger Sc...

Anzeige


News-Port

Alles Stars! Museumsschätze bei der 17. Langen Nacht der Museen Hamburg

Drucken
Donnerstag, den 20. April 2017 um 14:16 Uhr
Die 17. Lange Nacht der Museen startet am Sonnabend, 22. April 2017, um 17:45 Uhr mit einer länderübergreifenden Eröffnungsveranstaltung auf dem Deichtorplatz. Kultursenator Dr. Carsten Brosda, Börries von Notz, Alleinvorstand Stiftung Historische Museen Hamburg, Elisabeth Ackermann, Regierungspräsidentin der Gastregion Basel, Claudio-Alberto Dötsch, Geschäftsführer Recht, Industriepolitik und Öffentlichkeitsarbeit sowie Chefsyndikus des Hauptsponsors British American Tobacco Germany, und Dr. Dirk Luckow, Intendant der Deichtorhallen, stimmen die Besucher auf die Museumsnacht ein. Von 18 bis 2 Uhr öffnen 54 Hamburger Museen die Türen zu ihren Sammlungen und Ausstellungen.

Rund 800 Veranstaltungen stehen auf dem Programm: Führungen, Musik, Tanz, Theater, Filme, Lesungen, technische Darbietungen und zahlreiche Mitmach-Aktionen.Der bewährte Busshuttle ab Deichtorplatz sowie Alsterdampfer, Elbbarkassen und StadtRad-Leihräder bringen die Besucher von 18 bis 2 Uhr immer sicher ans Ziel.

Es funkelt am nächtlichen Museumfirmament! Getreu dem diesjährigen Motto „Wir präsentieren Stars und Sternchen“ setzen die Museen ihre Schätze gekonnt in Szene: Besucher erleben die Fotografie von Heinz-Hajek Halke bei musikalischen Führungen im Museum für Kunst und Gewerbe, malen mit Naturfarbstoffen in eiszeitlichen Höhlen im Archäologischen Museum, inventarisieren Objekte im Altonaer Museum selber oder lassen sich von der Schönheit einer Hula-Hoop-Lichtshow im Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe verzaubern. Die Hamburger Unterwelten e.V. im sogenannten Atombunker unter dem Hauptbahnhof sind zum ersten Mal dabei. Die begehrten Führungen durch die unterirdische Anlage sind bereits komplett ausgebucht.

Vera Neukirchen, Leiterin des Museumsdienstes Hamburg: „In der 17. Museumsnacht ermöglichen passionierte Museumsmitarbeiter den Besuchern Einblicke in ihre Arbeit – auch hinter den Kulissen. Ihre Sammlungen auf der großen Ausstellungsbühne inspirierend zu präsentieren, ist eine Kernaufgabe, die die Museen glänzend beherrschen.”

Karin Schlömer, Leiterin Corporate Affairs, British American Tobacco in Deutschland: „Gesellschaftliches Engagement ist für uns nicht nur Ehrensache, sondern eine wichtige Investition in die Zukunft. Wir sind stolz, als langjähriger Wegbegleiter der Langen Nacht der Museen zum kulturellen Angebot der Hansestadt beitragen zu können.“
Hauptsponsor der 17. Langen Nacht der Museen ist zum 12. Mal British American Tobacco Germany.

Die Stadt Basel unterstützt zum 11. Mal die Lange Nacht der Museen als Partner und Gastregion. An Ständen auf dem Deichtorplatz, im Altonaer Museum, im Museum für Hamburgische Geschichte sowie im Archäologischen Museum präsentiert Basel sein vielfältiges und attraktives Kultur- und Architekturangebot. Auf der Musikbühne am Deichtorplatz tritt zudem die Basler Jazzband «Annie Goodchild» auf.

Quelle: LANGE NACHT DER MUSEEN IN HAMBURG

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Alles Stars! Museumsschätze bei der 17. Lang...

Mehr auf KulturPort.De

Fassadendemokratie und tiefer Staat. Das marktgetreue Grinsen
 Fassadendemokratie und tiefer Staat. Das marktgetreue Grinsen



Was denn? Das Volk sei unfähig, Politisches zu durchschauen oder gar mitzuregieren? Liest man dies im Buch „Fassadendemokratie“, dann ist man bass erstaunt, [ ... ]



„Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik
 „Tom of Finland” – Revolutionär schwuler Ästhetik



Er inspirierte Künstler wie Andy Warhol, Robert Mapplethorpe und die Village People, seine markanten erotischen Zeichnungen veränderten radikal das Selbstverst [ ... ]



Serenata Italiana – Raphaela Gromes und Julian Riem
 Serenata Italiana – Raphaela Gromes und Julian Riem



Gerade war sie noch beim Schleswig-Holstein-Musikfestival zu hören und debütierte – nun kommt zeitnah dazu ihr Debütalbum auf dem Markt. Gemeinsam mit Piani [ ... ]



Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel
 Achim Freyer und sein „Parsifal“ in Hamburg: Viel Bühne, wenig Weihe, eine Menge Spiel



Es ist dunkel in der Hamburger Gralsburg, als Achim Freyer mit seiner „Parsifal“-Interpretation den Start in die neue Saison der Staatsoper zelebriert. Der 8 [ ... ]



Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage
 Jens Düppe: Dancing Beauty. Eine Hommage an John Cage



Wie kann ein Künstler heute ungebunden und frei arbeiten? Ungebunden ist durchaus möglich – frei arbeiten stößt aus unterschiedlichen Gründen an Grenzen.  [ ... ]



Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017
 Maria Callas – zum 40. Todestag am 16. September 2017



Ingeborg Bachmann erahnte es Anfang 1956, als sie in der Mailänder Scala Maria Callas, die einzige Person erlebte, „die rechtmäßig die Bühne in diesen Jahr [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.