Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 963 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Goethe-Institut zeichnet 10.000. PASCH-Jugendkurs-Teilnehmer aus

Drucken
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 16:14 Uhr
Für Schülerinnen und Schüler aus aller Welt veranstaltet das Goethe-Institut im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) internationale Jugendkurse in Deutschland. Drei Wochen lang lernen die Stipendiaten in einer internationalen Lerngemeinschaft intensiv Deutsch. Nun wurde der 10.000. PASCH-Jugendkurs-Teilnehmer zu einem Sprachkurs des Goethe-Instituts nach Deutschland eingeladen und mit einer Urkunde ausgezeichnet.
 
Der Generalsekretär Johannes Ebert: „PASCH ist ein wunderbares Projekt, das über 1.800 Schulen weltweit erreicht. Mit dem Erlernen der deutschen Sprache entstehen Kontakte und Partnerschaften für die Zukunft – im interkulturellen Dialog wird das Verständnis von- und füreinander gefördert. Während der PASCH-Jugendkurse in Deutschland, zu denen das Goethe-Institut sehr engagierte Schülerinnen und Schüler einlädt, entsteht so eine internationale Lerngemeinschaft – vereint durch die Neugierde und Begeisterung in Bezug auf die deutsche Kultur und Sprache.”
 
Die Urkunde als 10.000. Jugendkursteilnehmer erhält Edgar Wilson Alfredo Angelica aus Mosambik im Schloss Hallenburg in Schlitz, wo er derzeit neben 60 weiteren Schülerinnen und Schülern aus Mazedonien, Kasachstan, Turkmenistan, Schweden, Indien, Pakistan, Mali, Mosambik, Südafrika, Dänemark und Kanada am PASCH-Jugendkurs teilnimmt. Ein Höhepunkt im Rahmen des Jugendkurses, der noch bis zum 16. Juli 2016 stattfindet, war der Besuch der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel (SPD) am 11. Juli.
 
Bei den Teilnehmenden der PASCH-Jugendkurse handelt es sich um sehr gute und engagierte Schülerinnen und Schüler der PASCH-Schulen, die vom Goethe-Institut betreut werden. Die Stipendiaten erhalten durch das Jugendkursstipendium die Gelegenheit, reale Eindrücke von Deutschland zu gewinnen und ihre Deutschkenntnisse durch intensiven Unterricht zu vertiefen. Am Kursende können sich die Teilnehmenden ihre Deutschkenntnisse durch Ablegen einer Prüfung bestätigen lassen. In drei Wochen verbessern sie ihre Sprachkenntnisse signifikant, besuchen Universitäten und lernen durch vielfältige Kulturprogramme das Leben in Deutschland kennen. So können sich die Jugendlichen zu einer internationalen Lerngemeinschaft vernetzen und zudem eine Bindung zu Deutschland aufbauen.
 
Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) wurde 2008 von Außenminister Steinmeier ins Leben gerufen und verbindet ein weltumspannendes Netz von mehr als 1.800 Partnerschulen, von denen rund 600 Schulen vom Goethe-Institut in über 100 Ländern betreut werden. Ziel ist es, die schulische Zusammenarbeit auszubauen, um in den nationalen Bildungssystemen Deutsch als Fremdsprache weiter zu etablieren und zu festigen. PASCH will Schüler und Lehrkräfte außerdem dazu anregen, sich untereinander auszutauschen und insbesondere bei jungen Menschen nachhaltiges Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland sowie die deutsche Sprache wecken. Deshalb unterstützt die Initiative die Schulen und Schüler mit einem breit gefächerten Maßnahmenangebot, zu dem Möglichkeiten für Schüleraustausche und Schulpartnerschaften sowie Stipendien für ein Studium in Deutschland gehören.

Quelle: Goethe-Institut

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

„Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge
 „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge



In seinem elegischen Nachkriegs-Epos inszeniert Regisseur François Ozon die schmerzhafte Verstrickung von Trauer, Träumen, Schuld und Liebe als deuts [ ... ]



Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.