Zum Anfang

Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 889 Gäste online

Neue Kommentare

Friedrich von der Lange zu „Snowden” – Patriot oder Verräter? : Von keinem anderen, als von Ollie Stone hätte ic...
Hein Daddel zu „Alice und das Meer” – oder das Ende der Treue: Ein starker Film über eine starke Frau. Sehr gut...
Gerhard P. zu OKRA – Piano & Field Recordings: Wunderbar und spitzfindig geschrieben. Macht Spa...
Hans G. Gohlisch zu Chefredakteur von ZEIT ONLINE spricht über "Community Engagement und New Storytelling: Eigentlich habe ich einen Bericht über David Hoc...
adarompf@gmx.de zu „Mahana – Eine Maori-Saga”. Zwischen Tradition und Tyrannei : In allen Facetten genaue Beschreibung des Films, ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen Hamburg 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

"Wir in Kiel": Lübecker Schlagzeugklasse präsentiert Meisterwerk "Drumming"

Drucken
Freitag, den 13. Mai 2016 um 12:07 Uhr
Dreizehn junge Schlagzeugerinnen und Schlagzeuger der internationalen Lübecker Klasse stellen zusammen mit ihrem Professor Johannes Fischer Steve Reichs monumentales Stück „Drumming“ aus den 70er Jahren vor. Das rund einstündige Werk wird von dreizehn Spielern an Trommeln, Marimbas und Glockenspielen interpretiert.

Der 1936 geborene US-Amerikaner Steve Reich gilt als Pionier der Minimal Music. Mit „Drumming“ übertrug er verschiedene Prinzipien und Methoden der Minimal Music zum ersten Mal auf ein größeres Ensemble. Er ließ sich für seine Komposition von einem Afrikabesuch inspirieren. So ist ein durchgängiger Basisrhythmus hörbar, der an afrikanische Tanzmusik erinnert. Ein weiteres besonderes Merkmal des Stücks ist das sogenannte „Phasing“, bei dem zwei Spieler ein gleiches Pattern zunächst unisono spielen, dann aber einer von ihnen geringfügig sein Tempo verändert und damit eine Überlagerung erzeugt. Das Imitieren von Instrumenten durch die Stimme der Spieler  ist eine weitere Besonderheit dieses spannenden Werkes. Es wird ohne Dirigenten aufgeführt, Schlagzeugprofessor Johannes Fischer spielt als Teil des Ensembles selber mit.

Johannes Fischer: „Für mich ist Drumming eines der großen Meisterwerke für Schlagzeug-Ensemble. Und es wird in Deutschland selten komplett aufgeführt“. Am 24. Mai gibt es im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule die Chance, das Werk komplett mit allen vier Teilen zu erleben. Seit 2009 unterrichtet der mehrfach preisgekrönte Schlagzeuger Johannes Fischer seine internationale Klasse. Die Interpreten kommen aus Deutschland, Griechenland, Japan und Korea. Im Kesselhaus der Muthesius Kunsthochschule besteht in der Reihe „Wir in Kiel“ die Möglichkeit die Lübecker Schlagzeugklasse auch außerhalb des Lübecker Stammsitzes zu erleben. An sieben schleswig-holsteinischen Orten präsentieren sich Studierende der MHL mittlerweile in regelmäßigen Themenkonzerten und geben Einblick in die Ausbildung an der einzigen Musikhochschule des Landes.

Quelle: Muthesius Kunsthochschule

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Mehr auf KulturPort.De

„Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge
 „Frantz” – Oder die tiefere Wahrheit der Lüge



In seinem elegischen Nachkriegs-Epos inszeniert Regisseur François Ozon die schmerzhafte Verstrickung von Trauer, Träumen, Schuld und Liebe als deuts [ ... ]



Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer
 Knauer, Safaian, Schumacher: Zeitloses Treiben in Bachs Notenmeer



In der CD-Reihe „Neue Meister“ präsentieren Arash Safaian, Sebastian Knauer und Pascal Schumacher die Musik nach Motiven von Bach so, wie der Meiste [ ... ]



Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst
 Reeperbahn Festival 2016: Auf der Suche nach der Kunst



Die Autorin dieses Beitrags ist begeisterte Reeperbahn Festival-Besucherin, schaut sich aber neben dem umfassenden Konzertangebot besonders gerne im „Arts& [ ... ]



Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper
 Die Zauberflöte in Hamburg: Herzattacke in der Staatsoper



Radikal entschlackt, mit großen Lichtvorhängen ins Computerzeitalter gebeamt, lässt Regisseurin Jette Steckel die Neuinszenierung von Mozarts Opernhit „ [ ... ]



„Snowden” – Patriot oder Verräter?
 „Snowden” – Patriot oder Verräter?



Das Schlachtfeld heißt Cyberspace, und für US-Regisseur Oliver Stone ist sein Protagonist ein Widerstandskämpfer mit Vorbildfunktion. Ziviler Ung [ ... ]



Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch
 Ars apodemica – Foto-Text-Reisen mit Boris von Brauchitsch



„Manchmal fotografiert man die Welt, um sie und sich selbst besser verstehen zu können, eignet sich Dinge durch Abbilder an, um sie sich zu gegebener Zeit [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.