Zum Anfang

Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 471 Gäste online

Neue Kommentare

Jane zu Trennung auf Wunsch - Jürgen Fitschen verließ Schloss Gottorf: Aber sicher doch! Wie kann Sie schnell dem unschl...
Hans-Juergen Fink zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Das ist wohl so, danke für den Hinweis. Alle Lin...
Hans-J. Fink zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Muss wohl, denn die Shops verweisen auch von "Gra...
Knerz zu “A War”. Auf den Spuren von Dogma 95: Endlich nachgeholt (auf einer dänischen Blu-ray!...
Henning zu Jordi Savalls Themenalbum „Granada“: Der Traum vom toleranten Miteinander: Im Netz und in den Shops ist eine weitere CD mit ...

Anzeige

Spezial - Lange Nacht der Museen 2016

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015


News-Port

Goethe-Institut und Deutsche Welle starten Serie für Deutschlerner

Drucken
Donnerstag, den 08. Oktober 2015 um 17:26 Uhr
Haben alle Deutschen ein teures Auto? Essen sie jeden Tag Wurst? Wie steht es um die deutsche Willkommenskultur? Im Ausland gibt es viele Vorstellungen, wie es in der Bundesrepublik zugeht. Ab sofort überprüft das Online-Angebot „Das Deutschlandlabor“ des Goethe-Instituts und der Deutschen Welle gängige Klischees. Für eine Videoserie, die sich an alle Deutschlerner auf Anfängerniveau richtet, geht ein Moderatorenteam auf Entdeckungstour durch Deutschland. Das Angebot ist kostenfrei.
 
Weltweit bekannte Klischees über Deutschland und die Deutschen sind der Ausgangspunkt der Forschungsreise von Nina und David, den Moderatoren der Serie „Das Deutschlandlabor“: Sie reisen durch ganz Deutschland und treffen auf Menschen, die ihnen wertvolle Tipps geben. Fußgänger auf der Straße kommen ebenso zu Wort wie Experten. Die beiden Moderatoren erhalten Antworten, die sie nicht immer erwartet hätten.
 
„Das Deutschlandlabor“ richtet sich an Deutschlerner, die über Anfangskenntnisse in der deutschen Sprache verfügen und mehr über das echte Leben in Deutschland erfahren wollen. Die Serie zeigt verschiedene Facetten des Lebens in Deutschland und die Vielfalt der deutschen Gesellschaft. Behandelt werden nicht nur die klassischen Themen wie Wurst, Fußball, Mülltrennung und Autos, die Serie befasst sich auch mit aktuellen Themen wie Migration, Armut, Nachhaltigkeit. Junge Menschen im Ausland sollen einen differenzierten und realistischen Einblick in das Leben in Deutschland bekommen.
 
„Das Deutschlandlabor“ ist ein junges Format mit einem kostenlosen Online-Angebot zum Deutschlernen. Ab sofort gibt es jeden Donnerstag eine neue Video-Episode auf den Seiten der DW und des Goethe-Instituts. Die 20 Folgen à fünf Minuten werden jeweils durch interaktive Übungen zur Landeskunde und zum Wortschatz ergänzt. Begleitmaterialien und Arbeitsblätter für Lehrer ermöglichen einen unkomplizierten Einsatz der Serie im Deutschunterricht. Zielgruppe sind junge Menschen, die sich für Deutschland jenseits bekannter Klischees interessieren.
 
Die DW und das Goethe-Institut erweitern mit „Das Deutschlandlabor“ ihre multimedialen Angebote zur Förderung der deutschen Sprache und Kultur. Finanziert wurde das Projekt mit Mitteln des Auswärtigen Amtes.
 
Weitere Informationen finden Sie unter: 
„Das Deutschlandlabor“ – eine Entdeckungstour für Deutschlerner: jeden Donnerstag auf www.dw.com/deutschlandlabor und www.goethe.de/deutschlandlabor
 
Das Online-Angebot „Das Deutschlandlabor“ des Goethe-Instituts und der Deutschen Welle richtet sich mit einer Videoserie an alle Deutschlerner auf Anfängerniveau und fördert die deutsche Sprache und Kultur.

Quelle: Goethe-Institut

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Bücher & CDs – wissen was sich lohnt

Melt Trio: Stroy
Kultur Magazin



Die beiden Brüder Peter (Gitarre) und Bernhard Meyer (Bass) sowie Moritz Baumgärtner (Drums) bringen ihr drittes Album heraus: Stroy.
Die archaische V [ ... ]



Olivier Le Goas: Reciprocity
Kultur Magazin



Eine ganz starke Besetzung.
Mit Kevin Hays am Piano, Nir Felder an der Gitarre und Phil Donkin am Kontrabass spielt sich Schlagzeuger Olivier Le Goas in die Wec [ ... ]



Downbeat-Jazz – Das Trio Elf und die MusicBoxMusic
Kultur Magazin



Vielseitigkeit ist nur einer von vielen Begriffen, den man für die neue Silberscheibe des Trio Elf zur näheren Bestimmung heranziehen kann. Weitere sin [ ... ]



Lubomyr Melnyk – „Illirion“: Zwischen Brahms und Bhagwan
Kultur Magazin



Schweben auf Klangwolke No. 81, Sonnenuntergang hinter den 88 Tasten des Konzertflügels, Melancholie „beyond romance“. Das Piano in der Endlossc [ ... ]



Mehr auf KulturPort.De

Ermüdende Dauerdestruktion. Malerei von Justine Otto im Zehntspeicher in Gartow
Kultur Magazin



Heimelig ist sie nicht, die Welt der Justine Otto. Das springt den Betrachter förmlich an, wenn er die Ausstellung im Zehntspeicher Quarnstedt in Gartow im Oste [ ... ]



Internationales Sommerfestival Kampnagel: Rachid Ouramdanes – „Tenir Le Temps“
Kultur Magazin



Man muss wahrlich nicht alles gesehen haben von diesem kunterbunten, oft banalen „Kunst-Zirkus“, den András Siebold zweieinhalb Wochen auf Kampnagel [ ... ]



Die Zauberflöte – eine Polemik
Kultur Magazin



Die Zauberflöte von Mozart, wird gesagt, sei wahlweise: ein Meisterwerk, ein Machwerk, das wichtigste Werk der Operngeschichte; es sei ein Kinderstück, [ ... ]



„Japanomania in the North 1875-1918. The Influence of Japan on Nordic Art and Design”
Kultur Magazin



Gleich zwei Nationalmuseen in der norwegischen Hauptstadt Oslo widmen sich einem Phänomen in den Künsten, das vor knapp 150 Jahren ganz Europa und die Geschich [ ... ]



„Captain Fantastic”. Wie widerstandsfähig sind soziale Utopien?
Kultur Magazin



Systemkritik als hinreißendes Roadmovie: Klug, komisch, anrührend, provokant und manchmal sehr traurig.
Viggo Mortensen ist “Captain Fantastic [ ... ]



Berenice Abbott: Fotografien
Kultur Magazin



Unter diesem sehr sachlich pragmatischen Titel zeigen die „Berliner Festspiele“ im Rahmen des „European Month of Photography 2016“ im Mar [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events