Zum Anfang

Kultur Event Kalender

<<  September 2014  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     

Anzeige

KulturPort.De Community Login

Wer ist online?

Wir haben 1558 Gäste und 4 Benutzer online

Neue Kommentare

Peter Schmidt zu Max Pommer neuer Chefdirigent des Sapporo Symphony Orchestra: Max Pommer, wird ab 2015, zunächst bis 2018 Chef...
Nicola Schmid zu Helmut Rieger: „Afrika in mir“: Es gibt eine Monographie über Rieger "Bilder sin...
Peter Schmidt zu Daniel Barenboim und die Staatskapelle Berlin zum Saisonauftakt – Benefizkonzert mit Anna Netrebko und Eröffnung des Musikfests Berlin mit Gustavo Dudamel: Zugegeben, etwas Neid kommt auf. So etwas hätte ...
Peter Schmidt zu „Die Ukraine im Fokus der NATO. Russland – das eigentliche Ziel“ - von Brigitte Queck: Ich bin alles andere als ein Feind Russlands, abe...
Peterpirat zu Festspiele MV: Ausflug nach Niedersachsen mit Tine Thing Helseth: Erlebte sie am 8.8.2014 beim shmf in Haseldorf. R...

Aktuelle Kultur Veranstaltungen

Anzeige

Spezial - Elbjazz Festival 2014

Spezial - Lange Nacht der Museen 2014

Spezial - Hamburger Gitarrentage 2014

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015



E-Mail Drucken

KulturPort.De Event Empfehlungen

Veranstaltung 

Titel:
David Sieveking: "Vergiss mein nicht"
Wann:
28.01.2013 20.00 Uhr
Wo:
Abaton Kino - Hamburg
Kategorie:
Film

Beschreibung

Dokumentation
Premiere mit dem Regisseur
Die Mutter des Filmemachers, Gretel Sieveking (geb. Margarete Schaumann), lebt seit mehreren Jahren in der flüchtigen Welt der Alzheimer-Kranken. Was lag also für den Dokumentarfilmer näher, als einen Film über seine Mutter zu machen? Als er den Vater bei der Pflege der Mutter ablösen soll, bringt er seine Kamera mit... Die Eltern – Malte, der Ex-Mathe-Prof, der sich heute als Fulltime-Job um seine Frau kümmert, und die immer abhängiger werdende Gretel, die selbst enge Angehörige nicht mehr immer erkennt – sind zuerst nicht wirklich begeistert, doch dann zeigt sich, daß Gretel vor der Kamera aufblüht: plötzlich wird eine Frau sichtbar, die auch David so nicht kannte. Malte nutzt die Gelegenheit, um in der Schweiz Urlaub zu machen, und so entsteht der Wunsch, ihm mit der Mutter nachzureisen. Es wird eine Reise in die Vergangenheit der Mutter... Der Film von David Sieveking kommt seinen Protagonisten mit großer Zuneigung sehr nahe.

Nach ihrem Linguistikstudium arbeitete Gretel Sieveking, geborene Margarete Schaumann, übrigens beim NDR, wo sie eine der ersten Moderatorinnen wurde und eine eigene Fernseh-Sendung hatte „Deutsch für Deutsche mit Margarete Schaumann“ (1965/66).

Zum Film erscheint im Laufe des Januar ein gleichnamiges Buch im Herder Verlag. "Vergiss mein nicht: Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor, und ich meine Eltern neu kennenlernte" von David Sieveking.

Veranstaltungsort

Karte
Ort:
Abaton Kino   -   Website
Straße:
Allendeplatz 3
PLZ:
20146
Stadt:
Hamburg
Bundesland:
Hamburg
Land:
Land: de

Mehr auf KulturPort.De

Das helle Strahlen des Jacob Karlzon
article thumbnail



Viele seiner Fans dürften Jacob Karlzon durch seine bewegenden Auftritte mit der Sängerin Viktoria Tolstoy kennen.
Oder durch seine Trio-Auftritte. O [ ... ]



Valletta: Eine barocke Stadt findet die Moderne
article thumbnail



Valletta ist die kleinste Hauptstadt eines EU-Staates, aber sicherlich auch eine der schönsten.
Barock ist der einheitliche Baustil. Vom italienischen Architek [ ... ]



„Diplomatie”. Schwer erkämpfter Ungehorsam
article thumbnail



Ein packendes vielschichtiges Psychodrama. Grandios fotografiert. Volker Schlöndorffs stärkster Film seit “Die Blechtrommel”.
„Paris [ ... ]



Internationales Sommerfestival auf Kampnagel: erst mittelmäßig dann stark
article thumbnail



Nach einem denkbar enttäuschenden Start mit Chilly Gonzales‘ naiv-läppischem Schattenspiel „Shadow“ und einer Reihe weiterer mittelm& [ ... ]



Sauerstoff zuführen – oder das Brandloch der Alltäglichkeit
article thumbnail



Jens Rausch malt Bilder. Nichts ungewöhnliches, das tun tausend andere auch.
Er malt Landschaften – vom Mars oder der Venus, mit und ohne UFOs &ndas [ ... ]



„Die langen hellen Tage” – Eine Pistole wird zum Zeichen tiefer Zuneigung
article thumbnail



Ein hinreißender fesselnder Film von verstörender Eindringlichkeit mit magischen wunderschönen Bildern.

Tiflis, Georgien, Sommer 1992. Eka (Li [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

CDs – wissen was zu hören lohnt

Stefanie Boltz: "Love, Lakes and Snakes"
article thumbnail



Mancher kennt sie vielleicht schon als Hälfte des Jazz-Duos „Le Bang Bang“, jetzt kommt Stefanie Boltz mit einer Scheibe unter eigenem Namen. &bdquo [ ... ]



Spanien um 1600 – Musik aus Madrid und Toledo
article thumbnail



Zwei CDs mit geistlicher Musik aus Madrid und Toledo führen 400 Jahre zurück in die glanzvolle Blütezeit der mehrstimmigen Vokalkomposition der sp [ ... ]



Johannes Brahms: Violin Sonatas – ein warmer, inniger Klang
article thumbnail



Das Duo Kristóf Baráti (Violine) und Klára Würtz (Klavier) spielte im August 2013 im ob seiner Akustik preisgekrönten Konzertsaal  [ ... ]



Igor Levits faszinierendes Bach-Universum
article thumbnail



In seiner zweiten Veröffentlichung präsentiert der russischstämmige Pianist Igor Levit die sechs Partiten BWV 825-830 von Johann Sebastian Bach un [ ... ]



Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events