Zum Anfang

AktionsPort - Gewinnspiele

Kultur Event Kalender

<<  Oktober 2014  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  
  

Anzeige

KulturPort.De Community Login

Wer ist online?

Wir haben 2811 Gäste und 3 Benutzer online

Neue Kommentare

Ada Rompf zu „20.000 Days on Earth”. Das unwiderstehliche Universum des Nick Cave“: Ausführliche und differenzierte Kritik!...
Peter Schmidt zu Landeshochschulkonferenz Hamburg: Heimathafen Wissenschaft: Ziel der Kampagne: Zu verdeutlichen, dass die Wis...
Rainer zu Ólafur Elíasson – Riverbed : Schon andere Kritiken bei Spiegell online, art un...
Phil zu „Her“ – Liebe: ein sozial akzeptierter Wahnsinn : Umwerfender Film. Unbedingt im Originalton genie...
Peter Schmidt zu Pompeji. Götter, Mythen, Menschen : 1976 unternahm ich als Politiker eine Delegations...

Aktuelle Kultur Veranstaltungen

Anzeige

Spezial - Elbjazz Festival 2014

Spezial - Lange Nacht der Museen 2014

Spezial - Hamburger Gitarrentage 2014

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015

Deutsche Kulturförderpreises 2014


E-Mail Drucken

KulturPort.De Event Empfehlungen

Veranstaltung 

Titel:
David Sieveking: "Vergiss mein nicht"
Wann:
28.01.2013 20.00 Uhr
Wo:
Abaton Kino - Hamburg
Kategorie:
Film

Beschreibung

Dokumentation
Premiere mit dem Regisseur
Die Mutter des Filmemachers, Gretel Sieveking (geb. Margarete Schaumann), lebt seit mehreren Jahren in der flüchtigen Welt der Alzheimer-Kranken. Was lag also für den Dokumentarfilmer näher, als einen Film über seine Mutter zu machen? Als er den Vater bei der Pflege der Mutter ablösen soll, bringt er seine Kamera mit... Die Eltern – Malte, der Ex-Mathe-Prof, der sich heute als Fulltime-Job um seine Frau kümmert, und die immer abhängiger werdende Gretel, die selbst enge Angehörige nicht mehr immer erkennt – sind zuerst nicht wirklich begeistert, doch dann zeigt sich, daß Gretel vor der Kamera aufblüht: plötzlich wird eine Frau sichtbar, die auch David so nicht kannte. Malte nutzt die Gelegenheit, um in der Schweiz Urlaub zu machen, und so entsteht der Wunsch, ihm mit der Mutter nachzureisen. Es wird eine Reise in die Vergangenheit der Mutter... Der Film von David Sieveking kommt seinen Protagonisten mit großer Zuneigung sehr nahe.

Nach ihrem Linguistikstudium arbeitete Gretel Sieveking, geborene Margarete Schaumann, übrigens beim NDR, wo sie eine der ersten Moderatorinnen wurde und eine eigene Fernseh-Sendung hatte „Deutsch für Deutsche mit Margarete Schaumann“ (1965/66).

Zum Film erscheint im Laufe des Januar ein gleichnamiges Buch im Herder Verlag. "Vergiss mein nicht: Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor, und ich meine Eltern neu kennenlernte" von David Sieveking.

Veranstaltungsort

Karte
Ort:
Abaton Kino   -   Website
Straße:
Allendeplatz 3
PLZ:
20146
Stadt:
Hamburg
Bundesland:
Hamburg
Land:
Land: de

Mehr auf KulturPort.De

„Am Sonntag bist du tot”. Oder die Einsamkeit des Erlösers im 21. Jahrhundert
article thumbnail



Irland nach Wirtschaftskrise und Missbrauchsskandalen: John Michael McDonagh inszeniert seinen provokanten postmodernen Thriller als hintergründige Tragikom [ ... ]



Ara Güler – Das Auge Istanbuls
article thumbnail



Dem türkisch-armenischen Fotografen Ara Güler (geb. 1928) widmet der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus in Berlin eine Retrospektive mit Werken aus den Jahren 195 [ ... ]



China unter Mao
article thumbnail



Polit-Idol, Massenmörder oder Pop-Ikone: Das Übersee-Museum Bremen wagt mit einer großen Sonderausstellung eine Annäherung an das Phäno [ ... ]



Varieté-Theater – oder die Aufhebung der Schwerkraft
article thumbnail



Ist der Zirkus die große Oper im Bereich der unterhaltenden Bühnenkunst, dann ist das Varieté heute so etwas wie das Kammerspiel dieser Sparte. [ ... ]



„20.000 Days on Earth”. Das unwiderstehliche Universum des Nick Cave“
article thumbnail



Ein Dokumentarfilm getarnt als bunt schillernder Neo-Noir. Oder umgekehrt?
Wahrlich ein Meisterwerk, in dem Wirklichkeit und Fiktion ständig die Rollen tau [ ... ]



Ólafur Elíasson – Riverbed
article thumbnail



Es ist eine erstaunliche Installation, die der isländisch-dänische Künstler Ólafur Elíasson ins Louisiana Museum of Modern Art in Humlebæk bauen ließ.
Ei [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

CDs – wissen was zu hören lohnt

Porpora arias – der Komponist der viel über Stimmen wusste
article thumbnail



Der preisgekrönte argentinische Countertenor Franco Fagioli widmet sich auf seinem soeben veröffentlichen Album einem der großen Komponisten des Kastratengesa [ ... ]



Till Brönner: The Movie Album
article thumbnail



Momente, Szenen, Bewegendes einfangen – das will Till Brönner mit seiner neuen Veröffentlichung wieder einmal. Diesmal geht es darum, was ri [ ... ]



La Dresda Galante – Venedig an der Elbe
article thumbnail



Der musica inaudita – der ungehörten Musik widmet sich seit 2002 das Zürcher Barockorchester. Gute Kompositionen, die im Laufe der Zeit aus unser [ ... ]



Carlos Kleibers rare Tonaufnahmen
article thumbnail



Einer der großen Vorzüge der CD ist es, dass ganze Werkpakete in relativ handlichem Format an die Zuhörer gebracht werden können: Der ganze Bach, Alles von V [ ... ]



Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events