Zum Anfang

Kultur Event Kalender

<<  November 2014  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     

Anzeige

KulturPort.De Community Login

Wer ist online?

Wir haben 2676 Gäste und 12 Benutzer online

Neue Kommentare

Peter Schmidt zu Horst Janssen – Gedanken an einen rebellischen Künstler: Ja, stimme voll überein: Hamburg und seine Behan...
Phil zu „Am Sonntag bist du tot”. Oder die Einsamkeit des Erlösers im 21. Jahrhundert: Die Kombination John Michael McDonagh & Brendan G...
Phil zu „Mr. Turner – Meister des Lichts”. Ein knurrendes Genie: Habe mir den Film aufgrund dieses Textes gestern ...
Fußballexperte Henning Juhre zu Tom Gaebel: So Good To Be Me: Volltreffer ! Gereift in der Stimme und von gewis...
Heinrich Heldt zu Jochen Lempert in der Overbeck-Gesellschaft Lübeck: Ich lese immer wieder gern diese brillanten Texte...

Anzeige

Spezial - Elbjazz Festival 2014

Spezial - Lange Nacht der Museen 2014

Spezial - Hamburger Gitarrentage 2014

Spezial - Hamburger Architektur Sommer 2015

Deutsche Kulturförderpreises 2014


E-Mail Drucken

KulturPort.De Event Empfehlungen

Veranstaltung 

Titel:
David Sieveking: "Vergiss mein nicht"
Wann:
28.01.2013 20.00 Uhr
Wo:
Abaton Kino - Hamburg
Kategorie:
Film

Beschreibung

Dokumentation
Premiere mit dem Regisseur
Die Mutter des Filmemachers, Gretel Sieveking (geb. Margarete Schaumann), lebt seit mehreren Jahren in der flüchtigen Welt der Alzheimer-Kranken. Was lag also für den Dokumentarfilmer näher, als einen Film über seine Mutter zu machen? Als er den Vater bei der Pflege der Mutter ablösen soll, bringt er seine Kamera mit... Die Eltern – Malte, der Ex-Mathe-Prof, der sich heute als Fulltime-Job um seine Frau kümmert, und die immer abhängiger werdende Gretel, die selbst enge Angehörige nicht mehr immer erkennt – sind zuerst nicht wirklich begeistert, doch dann zeigt sich, daß Gretel vor der Kamera aufblüht: plötzlich wird eine Frau sichtbar, die auch David so nicht kannte. Malte nutzt die Gelegenheit, um in der Schweiz Urlaub zu machen, und so entsteht der Wunsch, ihm mit der Mutter nachzureisen. Es wird eine Reise in die Vergangenheit der Mutter... Der Film von David Sieveking kommt seinen Protagonisten mit großer Zuneigung sehr nahe.

Nach ihrem Linguistikstudium arbeitete Gretel Sieveking, geborene Margarete Schaumann, übrigens beim NDR, wo sie eine der ersten Moderatorinnen wurde und eine eigene Fernseh-Sendung hatte „Deutsch für Deutsche mit Margarete Schaumann“ (1965/66).

Zum Film erscheint im Laufe des Januar ein gleichnamiges Buch im Herder Verlag. "Vergiss mein nicht: Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor, und ich meine Eltern neu kennenlernte" von David Sieveking.

Veranstaltungsort

Karte
Ort:
Abaton Kino   -   Website
Straße:
Allendeplatz 3
PLZ:
20146
Stadt:
Hamburg
Bundesland:
Hamburg
Land:
Land: de

Bücher & CDs – wissen was sich lohnt

Mozarts: Così fan tutte – Currentzis holt die Musik vom Sockel
article thumbnail



Schon zum dritten Mal in diesem Jahr zeigt der „KlassikKompass“ nach Perm, der russischen Millionenstadt im Ural-Vorland, mehr als 1.000 Kilometer no [ ... ]



Claudio Monteverdi: Marienvesper (Vespro della Beata Vergine)
article thumbnail



Claudio Monteverdi (1567-1643) gehört zu den namhaftesten Komponisten der Übergangszeit von der Renaissance zum Barock. Kaum ein anderes Werk des 17. Jahrhunde [ ... ]



Carl Orff „Carmina Burana“: Triumph bewusster Einfachheit
article thumbnail



Am 8. Juni 1937 wird in der Oper in Frankfurt/Main eine neue Musiktheater-Produktion uraufgeführt: „Carmina Burana. Cantiones profanae cantoribus et c [ ... ]



Hohe Männerstimmen - Neues von Philippe Jaroussky und Valer Sabadus
article thumbnail



Über die unschöne Sitte, hohe Männerstimmen durch schnelle Schnitte zu produzieren, ist die Musikgeschichte glücklicherweise schon lange hinw [ ... ]



Mehr auf KulturPort.De

Kurt Pätzold: „Zweiter Weltkrieg". Die entscheidende Königsfrage
article thumbnail



Es ist ein Geschenk für alle, die Geschichte ernst nehmen und ernsthaft nach den Ursachen von Kriegen, speziell der Deutschen Schuld am zweiten Weltkrieg, f [ ... ]



„Die Tribute von Panem 3” – Der Spotttölpel im Untergrund
article thumbnail



„Wenn wir brennen, dann brennen Sie mit uns.” Vom dystopischen Actionspektakel zum erschreckend aktuellen Revolutionsdrama.
Eine mutige Entscheidun [ ... ]



Verdis „Luisa Miller“ in der Hamburger Oper: Bitterböses Kammerspiel, grandios musiziert
article thumbnail



Verdi vertonte 1849 unter dem Titel „Luisa Miller“ Schillers bürgerliches Sturm-und-Drang-Trauerspiel „Kabale und Liebe“, Simone You [ ... ]



„Cäsar und Cleopatra“ – Intrigen, Mord und Totschlag in allerhöchsten Kreisen
article thumbnail



Die Hamburger Kammeroper spielt seit 1996 große Oper auf hohem Niveau in ihrem 200-Plätze-Haus an der Max-Brauer-Allee. Und hat es doch geschafft, auch unter M [ ... ]



Horst Janssen – Gedanken an einen rebellischen Künstler
article thumbnail



Horst Janssen wäre am 14. November 85 Jahre alt geworden.
Das Horst Janssen-Museum Oldenburg lädt an dem Tag zum großen Janssen-Talk mit Weggef [ ... ]



„Mommy”. Sie küssten und sie schlugen sich
article thumbnail



Das Mutter-Sohn-Drama von Regisseur Xavier Dolan ist leidenschaftlich, vulgär, anrührend, schräge, komisch und genial.
„Liebe hat damit nic [ ... ]



Weitere aktuelle Artikel

"zeitlos" – Empfehlungen aus dem KulturPort.De-Archiv

Ein Spaziergang war es nicht – ein Gespräch mit Eliyah Felix Havemann
article thumbnail



„Dieses Buch entkräftet das Argument, die DDR sei gar nicht so schlimm gewesen!“, sagt Eliyah Felix Havemann entschieden.
„Es gefällt mir d [ ... ]



„Die Karte meiner Träume” – Wenn der Tod die Kindheit zerstört
article thumbnail



Eine betörende melancholische Fabel, manche Kritiker aber empfinden ihre Poesie als puren Kitsch.
2001 verzaubert Jean-Pierre Jeunet das Publikum mit &bdq [ ... ]



Die 10. Lange Nacht der Museen in Hamburg
article thumbnail



Dagmar Seifert und Claus Friede streifen durch die Lange der Nacht der Hamburger Museen – allerdings jeder für sich. Nicht etwa weil sie sich nicht mögen wü [ ... ]



Haure Madjid: Das Ornament als Paradoxie der Erscheinung
article thumbnail



Seit 2008 vergibt die in Düsseldorf ansässige und mit einer Repräsentanz in Abu Dhabi arbeitende Lepsien Art Foundation eine Patenschaft an einen der Sti [ ... ]



Chilltronica No. 3 - Night Music for the Cold & Rainy Season
article thumbnail



Schaue ich aus meinem Fenster, sehe ich das Motiv eines Covers des neuen Werks der DJs Blank & Jones: Einen Spätherbstwald. Kahle, gefrorene Bäume, [ ... ]



Manuel Hidalgo: Lust auf mehr
article thumbnail



Das besondere Ereignis dieser soeben auf dem Markt erschienen CD-Produktion Manuel Hidalgo „Hacia“ ist die Orchestrierung des spanischen Komponisten der „G [ ... ]



Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Events