Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 877 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

Lange Nacht der Museen Hamburg 2017

Hamburger Architektur Sommer 2015


Musik

Vladislav Sendecki mit Hamburger Jazzpreis 2011 ausgezeichnet

Drucken
(61 Bewertungen - Wie es Euch gefällt!)
Sonntag, den 22. Mai 2011 um 15:12 Uhr
Vladislav Sendecki mit Hamburger Jazzpreis 2011 ausgezeichnet 4.5 out of 5 based on 61 votes.
Vladislav Sendecki mit Hamburger Jazzpreis 2011 ausgezeichnet

Er gilt als weltweit einer der fünf besten Pianisten: Der polnische Jazzmusiker Vladislav Sendecki, der seit 1995 in Hamburg lebt und arbeitet.
Am 22. Mai 2011 erhält er den mit 10.000 Euro dotierten Hamburger Jazzpreis, der alle zwei Jahre von der Dr.-E.-A.-Langer-Stiftung vergeben wird.

Die Jury des Hamburger Jazzpreises 2011 wählte einstimmig unter den 26 eingegangenen Bewerbungen den 1955 in Polen geborenen Pianisten Vladislav Sendecki als diesjährigen Preisträger. Unter der Schirmherrschaft von Nils Landgren, der 2007 den Vorsitz der Jury der übernommen hat, wirkten erstmals Deutschlands wohl berühmtester Jazztrompeter Till Brönner und der renommierte Musikjournalist Stefan Hentz (Die Welt, Die Zeit) in der Jury mit, die Karsten Jahnke (Konzertveranstalter), Stefan Gerdes (NDR Jazz-Redaktion) und Prof. Steffen Schorn (Leiter der Jazzabteilung der Hochschule für Musik in Nürnberg) komplettieren.

Die Jury begründete ihre Wahl mit den Worten: "Sendecki überzeugt mit der Tiefe seiner musikalischen Darbietung, seiner Vielseitigkeit und Souveränität. Sendecki hat einen Klavieranschlag wie ein Gott. Er gilt international als herausragender Pianist, der sich für Hamburg insbesondere durch die Initiierung von musikalischen Projekten und Austauschprogrammen zwischen jungen polnischen und Hamburger Jazzmusikern engagiert. Er übernimmt damit eine wichtige Vorbildfunktion."
Vladislav Sendecki spielte unter anderem mit Klaus Doldinger Passport und Charlie Mariano. Seit 1996 ist der Pianist, Keyboarder, Komponist, Arrangeur und Produzent Sendecki festes Mitglied der NDR Bigband. Mit Gerry Brown, Detlev Beier und Ingolf Burkhardt gründete er das Hamburg Jazz Quartett. Seine jüngste CD-Veröffentlichung "Solo Piano at Schloss Elmau" erschien Ende April 2010 bei ACT.

Wer Vladislav Sendecki live erleben möchte, sollte sich den 28. Mai 2011 vormerken! Von 15.00 bis 16.00 Uhr wird er dann im Rahmen des ELBJAZZ Festivals in der Maschinenfabrik II auf dem Werftgelände von Blohm + Voss sein Können zeigen. Karten für das ELBJAZZ Festival, das am 27. und 28. Mai auf 10 Bühnen über 50 Konzerte bietet, unter www.elbjazz.de und an den VVK-Stellen. Ein musikalischer Top-Event mit Hafenflair, das kein Jazz-Begeisterter verpassen sollte! Also nur noch fünf Mal schlafen, nur noch vier Mal, nur noch…

Foto Vlasislav Sendecki: ELBJAZZ

WebTV: Vladislav Sendecki
 

 

(ca. 12.59 Min.) 28.05.2011 in der Maschinenhalle von Blohm + Voss im Hamburger Hafen. Moderation: Sarah Seidel.
Er habe „einen Klavieranschlag wie ein Gott“ bescheinigt die Jury des Hamburger Jazzpreises 2011 dem Pianisten der NDR Bigband. Und die Kollegen vom New Yorker Village Voice zählen ihn zu den fünf besten seines Fachs. Der in Polen geborene und aufgewachsene Sendecki ist aber auch ein politisch engagierter Künstler, was auch im Gespräch mit Sarah Seidel deutlich wird.

 

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > Blog > Musik > Vladislav Sendecki mit Hamburger Jazzpreis 20...

Mehr auf KulturPort.De

James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone
 James Rosenquist. Eintauchen ins Bild – vom Plakatmaler zur Pop-Art-Ikone



Speckstreifen fliegen durch das Weltall, rote Lippenstifte und Atompilze verkünden das nahende Inferno, Butterstücke zerfließen in einer Pfanne, Spaghetti mit [ ... ]



„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.