Anzeige

Wer ist online?

Wir haben 815 Gäste online

Neue Kommentare

Gerd Kruse zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo Frau Lampert,
ich war durch meine He...

Herby Neubacher zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Absolut richtig. Ich habe das gabnze Drama Elbphi...
Giulio zu „Die Spur”. William Blake und die Rache der Eigenbrötler : Prost Neujahr! Und danke für die vielen schönen...
Hubert Hoffmann zu Elbphilharmonie: Das perfekte Buch zum Bau: Ein Prestige -Objekt für die oberen Zehntausend....
Feindt zu Hamburg: Ein Museum im Hafen: Ein schönes neues Museum und wo bleibt die Berü...

News-Port

DEUTSCHER FILMPREIS 2018: Deutsche Filmakademie gibt die vorausgewählten Spiel- und Kinderfilme bekannt

Drucken
Montag, den 08. Januar 2018 um 11:37 Uhr
Die erste Stufe des dreistufigen Auswahlverfahrens ist abgeschlossen: Die aus 18 Mitgliedern bestehende Vorauswahlkommission Spielfilm hat nach gemeinsamer Sichtung aller eingereichten Filme heute ihre Entscheidung bekannt gegeben und 28 Spielfilme (mit Kinostart zwischen dem 1. Dezember 2016 und dem 31. Mai 2018) in die Vorauswahl für den DEUTSCHEN FILMPREIS 2018 aufgenommen.
 
Die neunköpfige Vorauswahlkommission Kinderfilm hat 7 Kinderfilme ausgewählt. Zu den Kinovorführungen wurden nicht-stimmberechtigte, filmbegeisterte Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen eingeladen. Ihre lebhaften Diskussionen im Anschluss an die Filmsichtung flossen in die Entscheidungsfindung ein.
 
Sie finden die Liste aller vorausgewählten Filme, die nun ins Rennen um eine Nominierung gehen, unter www.deutscher-filmpreis.de.
 
Mit dieser Bekanntgabe ist die Vorauswahl abgeschlossen. Die ausgewählten Dokumentarfilme wurden bereits am 14. Dezember 2017 veröffentlicht. Die vorausgewählten Filme werden nun bis Mitte März von den inzwischen über 1.900 Mitgliedern der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE gesichtet. Pantaflix, die Video-on-Demand-Plattform der Pantaflix AG, ist erneut die offizielle VoD-Sichtungsplattform für den Deutschen Filmpreis. Die Mitglieder der Deutschen Filmakademie können so die für eine Auszeichnung infrage kommenden Filme auch online sichten.
 
Die Mitglieder der einzelnen Sektionen bestimmen im zweiten Schritt des Auswahlverfahrens die Nominierungen ihrer jeweiligen Gewerke. Die Bekanntgabe der Nominierungen erfolgt am 14. März, die Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREISES 2018 findet am 27. April statt.
 
Die vorausgewählten Filme werden im Rahmen des European Film Markets 2018 in der Reihe LOLA at Berlinale bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin im Kino Delphi LUX gezeigt, wo sie neben dem akkreditierten Fachpublikum auch allen wahlberechtigten Mitgliedern der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE zugänglich sind.
 
Der DEUTSCHE FILMPREIS – die renommierteste und höchstdotierte Auszeichnung für den deutschen Film – ist mit Preisgeldern der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien in einer Gesamthöhe von knapp 3 Mio. Euro dotiert und wird nach der Wahl durch die Mitglieder der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE von Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters verliehen. Die Verleihung ist eine Veranstaltung der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE in Zusammenarbeit mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), produziert von der DFA Produktion GmbH.
 
Quelle: JUST PUBLICITY

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > DEUTSCHER FILMPREIS 2018: Deutsche Filmakadem...

Mehr auf KulturPort.De

„Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache
 „Die dunkelste Stunde”. Winston Churchill und die Mobilisierung der Sprache



Joe Wrights eleganter Politthriller „Die dunkelste Stunde” ist das Gegenstück zu Christoper Nolans überwältigendem Suspense-Epos „Dunkirk”. Zwei Filme [ ... ]



Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde
 Die arabische Prinzessin – Von Leseratten, Fischverkäufern und einer Märchenoper, die nie geschrieben wurde



Im Opernhaus in Hamburg schallen Kinderstimmen durch die Gänge: Es ist wieder opera piccola-Zeit!
Bevor die Kinderoper im Februar auf die Bühne geht, ist im H [ ... ]



Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami
 Die Diktatur des Geldes – Finanz Tsunami



Ernst Wolff: „Finanz Tsunami. Wie das globale Finanzsystem uns alle bedroht“
Es ist wie es einmal war und heute noch ist: Ein Ausspruch von Henry Ford, des  [ ... ]



Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach
 Verdis „Rigoletto“ als Genderfrage inszeniert von Katharina Thalbach


  War es Absicht, dass rund um das Fest der Liebe die Kölner Oper ausgerechnet Giuseppe Verdis Bühnenstück „Rigoletto“ – das 1851 den Wel [ ... ]



„Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns
 „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri”. Oder die Heimat des Zorns



Genialer Genre-Mix aus Neo-Western und Kleinstadt-Satire.
Manchmal ist es leichter einen Molotow-Cocktail zu werfen als zu weinen. Mildred Hayes (Frances McDorm [ ... ]



The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance
 The Nutcracker Reloaded – Tchaikovsky meets Streetdance



Drosselmeier als blutsaugender Organhändler, Clara auf der Müllkippe, statt Hoftheater und Spitzenschuhe Breakdance, Darth Vader und Super Mario.Vergessen Sie  [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.