Anzeige

AktionsPort - Gewinnspiele

Wer ist online?

Wir haben 940 Gäste online

Neue Kommentare

Dr. Seán Ó Riain, Irische Botschaft, Wien zu Hamburg vergibt Förderpreise für Literatur und literarische Übersetzungen 2017: Ich gratuliere recht herzlich Frau Gabriele Haefs...
Herby Neubacher zu Weihnachtsoratorium vom Ensemble Resonanz: Frohlocken unter Freunden: Die Geschmacklosigkeit schreckt wirklich heute vo...
Sabine Carbon zu „Karl Marx, Das Kapital“. Eine Hommage im Museum der Arbeit: Bei zu viel Text hilft vielleicht unser Kinderbuc...
Sabine Albrecht zu Neues Angebot der Kunstmeile Hamburg: Der 3-Tage-Kunstmeilenpass: Guten Tag,
ich suche nach einer Erklärun...

B.F.Schwarze zu 100 Jahre Volksspielbühne Hüsung : Hallo, Frau Lampert,
leider gibt es nicht ...


News-Port

Wechsel an der Spitze des Dreispartenhauses in Oldenburg

Drucken
Montag, den 04. September 2017 um 13:45 Uhr
Dr. Ursula Warnke übernimmt zum 1. Januar 2018 die Direktion des Landesmuseums für Natur und Mensch in Oldenburg. Die Archäologin und Museumsdirektorin tritt damit die Nachfolge von Dr. Peter-René Becker an, der aus Altersgründen zum Jahresende aus dem Amt ausscheidet.
 
„Mit Ursula Warnke haben wir eine erfahrene, engagierte und höchst kompetente Museumsleiterin als neue Direktorin für das Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg gewonnen“, sagt Kulturministerin Gabriele Heinen-Kljajić.
 
„Es ist spannend, in Oldenburg mit drei Sammlungsschwerpunkten national und international arbeiten zu können“, betont Warnke. „Sowohl die Stadt, die Region und das Land wie auch die Nähe zu den Niederlanden bieten gute Möglichkeiten einer Zusammenarbeit des Museums mit den jeweiligen wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen.“
 
Seit 2006 ist Warnke Direktorin des Deutschen Schifffahrtsmuseums in Bremerhaven und leitet hier den Museumsbereich mit seinen Ausstellungen und der Sammlung des Hauses sowie den Bereich Vermittlung und Wissenstransfer. 2008 führte sie einen internationalen Architektenwettbewerb zur baulichen Erweiterung des Museums durch und erarbeitete im Masterplan Deutsches Schifffahrtsmuseum alle Anforderungen für die Zukunftsfähigkeit des Hauses. Zusätzlich initiierte sie ein DFG-Schwerpunktprogramm zu Häfen von der römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter und veranlasste erstmals eine Provenienzforschung in der Einrichtung. Aktuell forscht Warnke zu Authentizitätsfragen in der Archäologie. Sie ist Lehrbeauftragte der Hochschule Bremerhaven für das „Heritage Management“.
 
Das Landesmuseum für Natur und Mensch in Oldenburg ist ein Dreispartenhaus im Betrieb des Niedersächsischen Landesmuseums Oldenburg. Es umfasst die Bereiche Archäologie, Naturkunde sowie Ethnologie und besitzt umfangreiche Sammlungen zur Moorarchäologie und der Landesarchäologie der Region sowie zur Naturkunde Nordwestniedersachsens. Sonderausstellungen sowie eine intensive Vermittlungsarbeit sind wichtige Bestandteile des Museumsangebots. Zu den Aufgaben der Direktorin gehört auch die fachliche Betreuung des Oldenburger Schlossgartens.

Quelle: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Eigenen Kommentar verfassen (Gasteintrag möglich - Bitte achten Sie auf unsere Email ggf. in Ihrem Spam-Order und klicken den Bestätigungslink)

Ihr Name (erscheint mit dem Kommentar) *
E-Mail (Nur für Bestätigungslink & Antworten)
Code   
Kommentar abschicken
 

Home > NewsPort > Wechsel an der Spitze des Dreispartenhauses i...

Mehr auf KulturPort.De

Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus
 Studio Braun: „Der goldene Handschuh“ im Deutschen Schauspielhaus



Was Kult ist, muss nicht unbedingt gut sein. Heinz Strunk ist Kult und tut alles dafür, dass es so bleibt. Egal, auf welchem Niveau. Sein blutrünstiger Bestsel [ ... ]



Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original
 Dschungelbuch für Kinder – ganz eng am Original



Das Hamburger Theater für Kinder im Allee Theater, das in dieser Spielzeit seinen 50. Geburtstag feiert, bezaubert mit einer fantastischen Version des „Dschun [ ... ]



„Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn
 „Detroit” – Kathryn Bigelows Blick zurück im Zorn



Furioser Politthriller als Chronik staatlich autorisierter Gewalt.
Detroit, 25. Juli 1967. Hinter der Bühne des legendären Fox-Theatres fiebern Leadsinger Lar [ ... ]



Kopf-Hörer 18
 Kopf-Hörer 18



Alexander M. Wagner ist 22 Jahre jung. Er brilliert bei TYXart mit Tschaikowskys b-Moll-Klavierkonzert und präsentiert seine eigene zweite Symphonie. Außerdem  [ ... ]



Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle
 Andreas Brandhorst: „Das Erwachen“ – Maschinenintelligenz außer Kontrolle



Dieser Thriller hat es in sich. „Das Erwachen“ bestätigt all unsere Ängste und Befürchtungen: Maschinenintelligenz (MI) bemächtigt sich der Künstlichen  [ ... ]



All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater
 All Johr Wedder – Schöne Bescherungen im Ohnsorg Theater



Oje, du Fröhliche! Das Ohnsorg Theater stimmt mit „All Johr wedder“, der plattdeutschen Fassung von Alan Ayckbourns „Schöne Bescherungen“, auf die Weih [ ... ]



Weitere aktuelle Magazin Artikel

Anzeige


Home     Blog     WebTV     Kolumne     NewsPort     Live

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos.