News-Port
Drucken
Seit Jahrzehnten macht er Bücher, jetzt verlegt er sie auch: Rainer Groothuis, hat – zusammen mit seinem Partner Christoph Lohfert – einen Verlag gegründet: die „Groothuis, Lohfert Verlagsgesellschaft“.

Groothuis, der sich in den vergangenen Jahren mit der Agentur Groothuis, Lohfert und Consorten einen Namen als Spezialist für Verlagsmarketing und Buchgestaltung gemacht hat, und Geschäftsführer im Verlag Klaus Wagenbach war, setzt auf inhaltliche Qualität und Ausstattung: „Wir wollen Geschichten über Land und Leute, Leben, Lust und Leidenschaften verlegen und wir wollen schöne Bücher machen, die sich durch die Qualität des Gedruckten und die Lust am Haptischen auszeichnen.“

Das Programm, das unter dem Markennamen CORSO erscheint, widmet sich dem großen Themenkosmos Reisen und Literatur. Die ersten fünf Bücher sind in Arbeit.

Darüber hinaus präsentiert der Verlag mit CORSOfolio ein völlig neues Format:
Ein literarisches Reisemagazin in Buchform – ausgestattet als großformatiges Hardcover, in großzügiger Magazingestaltung, hochwertig gedruckt. Hier sind Literatur und erzählender Journalismus zu entdecken. Jede Ausgabe von CORSOfolio widmet sich einer Stadt oder Region und wird durch eine/n Gastgeber/in von Rang eröffnet.

»Unsere Adressaten sind die Leser der Feuilleton- und Reiseseiten – und davon gibt es viel mehr, als die Hohepriester des Internets uns glauben machen wollen«, so Rainer Groothuis.

CORSO startet im September 2010 mit folgenden Büchern:

Pier Paolo Pasolini: Rom, un vero amore
Erstmals auf Deutsch veröffentlichte Texte des streitbaren Italieners über das Rom der 50er und 60er Jahre, ausgewählt und übersetzt von Annette Kopetzki und Theresia Prammer, ergänzt mit unveröffentlichten Fotos von Herbert List und einem Nachwort von Dorothea Dieckmann.

Aby Warburg: Mit Bing in Rom, Neapel, Capri und Italien
1928/29 reiste der Kulturwissenschaftler mit seiner Assistentin Gertrud Bing durch Italien. Dies ist das reich bebilderte Tagebuch einer ungewöhnlichen Unternehmung, annotiert und kommentiert von der Kunsthistorikerin und Warburg-Spezialistin Karen Michels.

Leonhard Fuest: Die schwarzen Fahnen von Paris
Paris ist nicht nur die »Stadt der Liebe«, sondern auch die der Melancholie. Der Literaturwissenschaftler Fuest nimmt uns mit auf einen Spaziergang an der Seite von Baudelaire, Cioran, Houellebecq u.a.

Karen Michels: Martin Luther - die Lektionen der Straße
Wie haben Martin Luthers Wanderungen durch Europa sein Denken und Handeln geprägt?

Horst Günther: Hinaus, ins Freie. Von der Lust, mit Büchern zu reisen
Ein Reisebegleiter und Lustbuch über den sinnlichen Zusammenhang von Reisen und Literatur, von Glück und Freiheit. Verfasst von einem der bekanntesten deutschen Privatgelehrten.

Den Auftakt zu CORSOfolio bildet die Ausgabe Rom mit Beiträgen von Feridun Zaimoglu, Johannes Saltzwedel, Ursula Keller, Pier Paolo Pasolini, Navid Kermani u.a. Gastgeber für diesen ersten Band ist Martin Mosebach.