News-Port
Drucken
Der reiche Kulturschatz Lettlands, die lebendige Musikszene, die Tradition und Innovation verbindet, ist hierzulande weitestgehend unbekannt.
Das kleine Land mit 2,2 Millionen Einwohnern hat über 46 Jahre russischer Okkupation mit Hilfe seiner traditionellen Musik seinen Stolz und seine Identität bewahrt. Es war das lettische Festival "Baltica", das 1987 Ausgangspunkt wurde für die »singende Revolution«, mit der die baltischen Staaten 1991 die Unabhängigkeit erlangten.

"Die lettische Musikszene ist im Aufbruch",“ sagt folkBaltica-Festivalleiter Jens-Peter Müller. "Gerade für die jungen Letten haben die jahrtausende alten Überlieferungen, Zeichen und Symbole, Lieder und Instrumente, große Bedeutung. Sie bilden eine starke Basis, um die Herausforderungen der heutigen Zeit als Gemeinschaft zu meistern." Das
6. folkBaltica-Festival findet in der Zeit vom 21. bis 25. April 2010 statt.

Quelle und weitere Informationen: www.folkbaltica.de