Neue Kommentare

Hamburger Architektur Sommer 2019

News-Port

Beitragsseiten

Als ein Highlight der Ausstellung lässt sich der letzte Cadillac von Elvis bestaunen, den der King von 1974 bis 1977 ausschließlich selbst gefahren hat: 2.08 Meter breit, über 6 Meter lang, 8.2-Liter-Motor und 280 PS - und der Tankwagen sollte immer in der Nähe sein: 39 Liter schluckt der auf rund 1,1 Mio. Euro geschätzte Cadillac „Fleetwood“ mit dem Kennzeichen „1-ELVIS“ (der Zündschlüssel ist aus 14karätigem Gold). Gitarren von Elvis (unter anderem die legendäre Hagström-Gitarre) sind genauso in diesem Museum wie auch der ihm verliehene Sheriffstern. Hemden und Kostüme erinnern an seine berühmten Auftritte, Schallplatten und Auszeichnungen an die großen Erfolge. Doch nicht nur seine Platten wurden vergoldet, die Vorliebe von Elvis für Gold bezeugen auch verschiedene Schmuckstücke.

Ausgestellt werden zudem eine Sitzgarnitur und eine Stehlampe, die von Ende April 1957 bis Mitte Mai 1967 in einem Wohnraum in Graceland standen. Anschließend wurden beide Gegenstände in einem Nebenraum des Anwesens untergestellt. Seit 1998 waren sie Teil eines Elvis-Museums in Nashville und sind nunmehr im Rahmen dieser Ausstellung zu bestaunen.
Eine 30 Meter lange Stellwand verschafft mit teilweise bisher nie gezeigtem Material einen kompletten Überblick über sein Leben, von der Geburt am 8. Januar 1935 bis zu seiner Beerdigung am 18. August 1977. Und auch audiovisuell werden die Besucher auf ihre Kosten kommen, denn während der gesamten Öffnungszeiten werden Konzerte des King auf einem Großbildfernseher gezeigt. Ein Informations- und Souvenirstand mit Hunderten von interessanten Artikeln runden das Gesamtbild dieses einzigartigen Museums ab.

Nach neuerer Schätzung wurden von Elvis inzwischen mehr als 2 Milliarden Tonträger verkauft.

Der EKT Farmsen freut sich auf Ihren Besuch der ELVIS Ausstellung im Erdgeschoss während der Öffnungszeiten des Einkaufstreffpunktes von:

Mo. –Fr. 10:00 bis 20:00 Uhr
Sa.: 09:30 bis 20:00 Uhr.
So.: keine Öffnung

Zum Start der ELVIS Ausstellung am Freitag, 19. Juni 2009 wird der Apostel des „King“ SHELVIS aus Hamburg die schönsten ELVIS Songs live aufführen. Shezad Eikmeier ist nicht nur ein Elvis-Jünger, sondern hat seit 1991 seine eigene, monatliche Radiosendung. Zweimal wird er am Eröffnungstag den „King“ originalgetreu auf die Bühne bringen und für Erinnerungsfotos zur Verfügung stehen.

Der Eintritt zur Ausstellung ist für alle Besucher an allen Tagen kostenfrei. Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)

Mehr auf KulturPort.De

Ihr Blick trifft uns mitten ins Herz, – ein Blick voller Zorn, Entschlossenheit, Schmerz und Trauer. Cynthia Erivo spielt die Rolle der legendären...

Es ist erst gut ein Jahr her, da berichtete KulturPort.De noch von Ennio Morricones „Farewell Tour“ quer durch Europa, die ihn auch am 21.1.2019 mit rund 200...

Die Musiker der Gruppe Svjata Vatra (Свята Ватра) um den Sänger und Trombone-Spieler Ruslan Trochynskyi legen sehr großen Wert darauf, dass bei diesem...

Die beeindruckende Sammlung spätmittelalterlicher und frühneuzeitlicher Kunstwerke des Lübecker St. Annen-Museums konnte durch einen schönen „Hieronymus im...

In sechszehn Porträts beschreibt der Journalist und Chefredakteur der „Welt-Gruppe“, Ulf Poschardt, was er sich unter Mündigkeit vorstellt. Nicht wenige Begriffe...

Detektiv Conan startet in ein neues Kino-Abenteuer. Nach dem Corona-Lockdown wechseln die KAZÉ Anime Nights von der Streaming Plattform Anime-on-demand.de zurück...


Home     Blog     Kolumne     Reisen     NewsPort     Live

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.