News-Port

Anlässlich des Jubiläums des Malers und Gründers der Künstlerkolonie, Paul Müller-Kaempff, präsentiert das Neue Kunsthaus Ahrenshoop ab 12. Juni die Ausstellung „Landschaft?“ mit Videowerken von sehr unterschiedlichen internationalen Künstlerinnen und Künstlern und zeigt wie individuell heute mit Landschaft und deren Urbanisierung kulturell umgegangen wird. Die Frage nach Landschaftserfahrungen und urbanen Vorstellungen, nach deren Symbolen sowie Handlungsorten wird häufig in den aktuellen Kontext von Umweltschutz und Klimawandel und der Frage: „Wie kann es weitergehen?“ gestellt.

 

Die Ausstellung führt uns künstlerische Kristallisationen mit unterschiedlichen Positionen der Videokunst vor und zeigt, dass hinter dem Interesse an dem Thema keineswegs lediglich rückwärtsgewandte Nostalgie, weder romantisch verklärte Vorstellungen und Sehnsüchte noch unumstößliche Definitionen stehen, sondern dass diese eine präzise Metapher für die ökologischen, psychologischen, sozialen, politischen, historischen und digitalen Konflikte unserer Zeit sein kann.

 

Durch die Wucherungen der Städte, durch Industrieansiedlungen, Logistik-, Kommunikations- und Energienetzwerke sowie die Agrar- und Tourismusindustrie hat sich das Aussehen und die räumliche und eigentumsrechtliche Umgestaltung von Landschaft in unserem Kulturkreis vollkommen verändert. Städte dominieren die Landschaft im Aussehen und Nutzen. Im inhaltlichen Fokus steht daher die Entwicklung der Urbanisierung des Landschaftlichen sowie die Kapitalisierung und das Verschwinden von landschaftlichen Naturräumen mit allen heutigen und zukünftigen Auswirkungen. Das zeigt sich bis hin in die Kapillaren von Herrschafts- und Kontrollsystemen, denen Landschaft und Städte unterliegen.

 

Ausstellungsdauer: 12. Juni bis 4. September 2022, Geöffnet: Mi – Mo 10 – 18 Uhr
Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Begleitprogramm flankiert mit Kunst im öffentlichen Raum, Vorträgen, Performances, Sonderführungen, Mitmach-Workshops und einem Sommerkino.

 

Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung und mit Arbeiten im öffentlichen Raum:
Ross Constable (Neues Kunsthaus Ahrenshoop)
Jörg Finus (Gemeinde Ahrenshoop)
Falk Messerschmidt (Neues Kunsthaus Ahrenshoop)
Katrīna Neiburga (Neues Kunsthaus Ahrenshoop)
Till Nowak (Neues Kunsthaus Ahrenshoop)
Gabriele Worgitzki (Neues Kunsthaus Ahrenshoop)

 

Gastkünstler:
Hieronymus Proske (Garten Neues Kunsthaus Ahrenshoop; nur am Eröffnungstag und beim Sommerkino am 23. Juli, um 21:30 Uhr)

 

Kuratoren:
Prof. Claus Friede und Olivia Franke

 

Veranstaltungsort:
Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Bernhard-Seitz-Weg 3
18347 Ahrenshoop

 

Quelle und weitere informationen

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.