News-Port

Der quietsch-gelbe Bus des up-and-coming ist ein Blickfang. Von einem riesigen Plakat vorm „Hotel Savoy“ kündet er vom Start des 16. Internationalen Film Festivals Hannover, das am heutigen Montag (22. November 2021) beginnt. Dabeisein kann jede(r). Und zwar vom heimischen Sofa aus. Auf der virtuellen Plattform up-and-topia kann am Festival in all seinen Facetten teilgenommen werden. Da flimmern Interviews mit den Filmemacher:innen über die Leinwände und es gibt reichlich Gelegenheiten, Filmschaffende, Expert:innen, das Team oder einfach Freunde zu treffen. Themenpanels mit prominenten Gästen aus der Branche ermöglichen spannende Einblicke in die Filmszene. Und wer sich online ein Ticket sichert, kann alle 145 Filme rund um die Uhr im Stream sehen.

 

Kurz und knapp:

  • Das digitale 16. up-and-coming Internationale Film Festival Hannover läuft vom 22. bis 28. November. Los geht’s am heutigen Montag, 22. November, um 17 Uhr. In einem Gespräch werden Filmemacher:innen in Los Angeles und Australien verbunden: live auf den Leinwänden in der up-and-topia-Welt.
  • Zitat: „Erstmalig können die Festivalbesucher:innen aus aller Welt bei allen Talks und Themenpanels dabei sein.“ (Festivalchef Burkhard Inhülsen)
  • 67 Produktionen sind für den begehrten Deutschen Nachwuchsfilmpreis 2021 und den "Bundes-Schülerfilmpreis" nominiert. Sieger:innen können sich zwei Jahre lang über die Unterstützung namhafter Pat:innen aus der Filmbranche freuen
  • 78 Filme aus 37 Ländern konkurrieren um den "up-and-coming International Film Award“.
  • Neu in diesem Jahr: Das Publikum darf für den "up-and-coming Audience Award" mitvoten.
  • Mit Andreas Dresen, Nora Fingscheidt, Franziska Stünkel, Dennis Gansel und Dustin Loose geben sich hochkarätige Regisseur:innen der deutschen Filmszene bei up-and-coming die Klinke in die Hand.
  • Gestreamt und gezoomt wird aus dem Hotel Sayoy in Hannover, das zur Festivalzentrale umgestaltet worden ist. Moderator:innen, Festivalleitung und die Jury sind dort stationiert.

 

Hintergrund

Das Internationale Film Festival Hannover bietet jungen Filmemacher:innen eine Chance, ihr Talent unter Beweis zu stellen. Die Zahl der eingereichten Bewerbungen steigt kontinuierlich. Seit der Premiere im Jahr 1982 hat sich up-and-coming zu einem der weltweit führenden Nachwuchs-Festivals entwickelt. In diesem Jahr wird das internationale Filmfestival hauptsächlich online über die Bühne gehen. Als kultureller Bundeswettbewerb wird up-and-coming maßgeblich vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert; weitere Förderer sind die nordmedia- Film-und Mediengesellschaft Niedersachsen/ Bremen mbH und die Landeshauptstadt Hannover.

 

16. up-and-coming Internationales Film Festival Hannover | 22. bis 28. November 2021

Quelle und weitere Informationen: wwww.up-and-coming.de

Kommentar verfassen
(Ich bin damit einverstanden, dass mein Beitrag veröffentlicht wird. Mein Name und Text werden mit Datum/Uhrzeit für jeden lesbar. Mehr Infos: Datenschutz)


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.